Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

FTP Verzechnis ändern ?

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
geist_der_foren
Newbie
Newbie
Beiträge: 39
Registriert: 15. Dez 2003, 11:44

FTP Verzechnis ändern ?

Beitrag von geist_der_foren »

Hi @all,

gibt es eine Möglichleit, dass wenn ein USER über Ftp rein kommt nicht in /home/USER raus kommt sondern z.B. /ftp/USER ?
Wenn ja wie kann ich das berkstelligen ? Ich benutze den vsftp vsftpd-1.1.0-21.
Danke schon mal im voraus

grus

geist_der_foren
Gast

Beitrag von Gast »

hi

geht glaub ich nur wenn du den ftp anonym betreibst...
musst Du mal schaun wie das bei deinem geht, ich hab einen anderen.

greetz nny
geist_der_foren
Newbie
Newbie
Beiträge: 39
Registriert: 15. Dez 2003, 11:44

Beitrag von geist_der_foren »

Wie meinst du das ??? Wieso geht es dann nur wenn der Anonymus funkt, das verstehe ich nicht :(
Was hast du für ein FTPProg ? Und wie stellst du es bei deinem ein ?
Benutzeravatar
nny
Member
Member
Beiträge: 226
Registriert: 4. Jan 2004, 17:06

Beitrag von nny »

Ich dachte da was bei der Installation von meinem gelesen zu haben...
Berichtigt mich einer wenn ich mich irre, aber das läuft ja z.B. bei dem suse ftp auch so, jeder greift auf das gleiche Verzeichniss zu, und das willst Du ja...
Anonym heißt ja nicht unsicher, da kann man genauso accesscontrol machen.
ich wollte das halt nicht deshalb hab ich es nur überflogen.
bei mir läuft ein pureftp (Version weiss ich gerade nicht), da konnte man das beim installieren festlegen ob er anonym sein soll oder nicht, müsste aber nachträglich über /etc/proftp.conf (gibt bei Deinem bestimmt auch was in der Richtung ) zu ändern sein.
Ansonsten fand ich die Seite hier noch ganz hilfreich
http://home.arcor.de/ostumm/ftp/index.html

greetz nny
it takes a nation of millions to hold us back
Chuck D / Public Enemy No1
/join #nny @ euIRC
Gast

Beitrag von Gast »

Hi,

also beim VSFTP ist es standarmäsig so eingestellt, dass jeder User auf sein HOME verzeichniss kommt. Ich denke, dass es beim Anonymus so ist wie du beschrieben hast (jeder greift auf das gleiche Verzeichnis). Das wollte ich aber nicht. Ich hab einen "bestimmeten" User, der soll soll ins verzeichniss /ftp/USER.
Ich hab im Netzt folgendes gefunden:
http://strcat.neessen.net/eigenes/vsftp.html

Das steht unteranderem folgendes drin:

Code: Alles auswählen

secure_chroot_dir
Hier wird das leere Verzeichnis angegeben, das erstellt worden ist (/usr/share/empty). Es wird von vsftpd benoetigt um eine chroot() zu erstellen
Gast

Beitrag von Gast »

aber das funkt nicht...

Ich poste dir einfach mal ein teil der vsftp.conf:

Code: Alles auswählen

# Local FTP user Settings
#
# Uncomment this to allow local users to log in.
#
local_enable=YES
#
# Default umask for local users is 077. You may wish to change this to 022,
# if your users expect that (022 is used by most other ftpd's)
#
#local_umask=022
#
# Uncomment to put local users in a chroot() jail in their home directory
# after login.
#
chroot_local_user=YES
#
# Hier wird das leere Verzeichnis angegeben, das erstellt worden
# ist (/cust/ftp). Es wird von vsftpd benoetigt um eine chroot() zu erstellen
#
secure_chroot_dir=/cust/ftp
#
# You may specify an explicit list of local users to chroot() to their home
# directory. If chroot_local_user is YES, then this list becomes a list of
# users to NOT chroot().
#
#chroot_list_enable=YES
#
# (default follows)
#
#chroot_list_file=/etc/vsftpd.chroot_list
#
# The maximum data transfer rate permitted, in bytes per second, for
# local authenticated users. The default is 0 (unlimited).
#
#local_max_rate=7200
Benutzeravatar
nny
Member
Member
Beiträge: 226
Registriert: 4. Jan 2004, 17:06

Beitrag von nny »

hi

ich komm nicht soganz dahinter was das chroot() mit den Users zutun haben soll, bzw. was Du überhaupt mit der ganzen Aktion bezwecken willst??
Du willst ein Verzeichniss /ftp und darin dann die verscheidenen user anlegen... z.B. /tick , /trick, /track.... usw.
und wenn tick sich connectet soll er in /ftp/tick rauskommen.... soweit schon klar.
soll er dann auch auf die andern Verzeichnisse zugreifen können, oder nur sein eigenes, wenn nur sein eigenes warum dann nicht /home/user ?? wenn auf die anderen, wieso überhaupt der userstress??
ich denk mal, das Du Dir mal die Sache mit den 'virtual users' ansehen solltest, scheint mir am ehesten für Deine Absichten geeignet....
Bei PURE-FTPD kann man “Virtuelle User“ einrichten. Virtuelle User sind User, wie anfangs schon gesagt, die nur dem Pure-FTPD selbst bekannt sind und nicht auf dem System existieren sondern in der PURE-FTPD- Datenbank pureftpd.pdb mit der dazugehörigen Passwortdatei pureftpd.passwd im Verzeichnis /etc stehen. Dies erhöht die Sicherheit des Systems da die virtuellen User sich nicht ssh oder auf andere Weise am Rechner anmelden können. Zunächst muss ein echter, dem System bekannter User angelegt werden, dessen Eigenschaften dann von den Virtuellen Usern übernommen werden.

Hier dafür ein Beispiel:
User ftpuser in der Group ftp oder wem das zu unsicher ist auch in der Group nogroup.
Aber gehen wir zunächst von der Konstellation User ftpuser in der Group ftp aus. Das erstellen des Users geschieht am einfachsten mittels yast unter Security and Users => Edit and create Users. Wer möchte, kann hier die Gruppenzugehörigkeit nach seinen Vorstellungen bearbeiten. Wenn dies geschehen ist, kann man damit beginnen die virtuellen User zu erstellen.

Mit dem Befehl pure-pw können jetzt die virtuellen erstellt und verwaltet werden. Hier die wichtigsten Optionen:
useradd (User hinzufügen)
userdel (User löschen)
usermod (User bearbeiten)
passwd (Passwort ändern)
show (Eigenschaften des Users zeigen)
mkdb (pureftpd.pdb erstellen)

Das Erstellen eines Users geschieht folgendermaßen:
pure-pw useradd username –u ftpuser –g ftp -d /directory/username
Beispiel:
pure-pw useradd test –u ftpuser –g ftp -d /web/test
ob die Option gleich dem virtual host bei vsftp ist kann ich Dir jetzt nicht sagen, musst Du mal nachlesen...

greetz nny
it takes a nation of millions to hold us back
Chuck D / Public Enemy No1
/join #nny @ euIRC
Gast

Beitrag von Gast »

HI,

genau ich möchte, dass wenn ein User sich über "ftp" einlogt z.B. /ftp/trik rein kommt und auch darin bleiben, aber wenn er sich über ssh einlogt, soll er in /home/trick reinkommen.
Ich hab nach Virtual Server für VSFTP gesucht aber nicht brauchbares gefuden :?
Frag mich nicht was soll, aber das ist der Wunsch eines Kunden :roll:
Loci

Beitrag von Loci »

du kannst zum beispiel den Server glftpd nehmen (http://www.glftpd.com).
dieser server hat den Vorteil, daß er eine eigene passwd hat und du kannst genau wie in linux selber noch mal in einer chroot-umgebung eine eigene gruppen- und userverwaltung einführen... nachteil daran: dein ftp verzeichnis kann nur in dem glftpd-verzeichnis liegen da der server selber chrooted läuft...
glftpd ist der ftp der von den meisten großen providern genutzt wird... schau ihn dir an und teste ihn mal durch, ich find ihn jedenfalls top

loci
Gast

Beitrag von Gast »

Also ich hab es endlich gefunden, man muss dies in die /etc/vsftpd.conf eintragen:

Code: Alles auswählen

# Hier kann man ein Verzeichnis angeben, in welches vsftpd
# für lokale Nutzer automatisch nach dem Einloggen wechseln
# soll.
#
local_root=/cust/ftp
Danke an alle für die Mühe und Hilfe :D
Antworten