Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Interneteinwahl mit Modem

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

merlin92
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 28. Mär 2004, 21:40

Interneteinwahl mit Modem

Beitrag von merlin92 »

Hallo,

ich besitze seit kurzem Linux 9.0 und da sind leider noch einige schwierigkeiten.

Ich komme nicht ins Internet! Ich habe "alles" soweit eingegeben (Provider etc.) und dann Versuche ich mich einzuloggen, leider ohne Erfolg. Es passiert garnichts ausser, das ein Blitz über dem Einwahlsymbol in der Statuszeile erscheint.

Das Übertragungsprotokoll sagt dabei folgendes:

SuSE Meta pppd (smppd-ifcfg), Version 1.06 on Linux

Status is: disconnected
trying to connect to smppd
connect to smppd
Status is: disconnected
Status is: connecting
Status is: disconnected

pppd [0] died: pppd options error (exit code 2)

Könnt ihr mir helfen, das zu deuten?

Ich benutze ein Elsa HCF 56K modem. Das soll wohl ein sog. Winmodem sein und nicht unterstützt werden aber im "System" finden sich alle Daten über das Ding! :?: Und was ich an Treibern finden konnte, war alles Kostenpflichtig. :cry:

Ich bin für jede Hilfe dankbar!!!
Benutzeravatar
wenf
Hacker
Hacker
Beiträge: 422
Registriert: 8. Mär 2004, 11:23
Wohnort: ÖSI-Land
Kontaktdaten:

Beitrag von wenf »

ist bei dir der smpppd installiert ?
merlin92
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 28. Mär 2004, 21:40

Beitrag von merlin92 »

Gute Frage! Ich hab Linux erstmal auf meine Platte geklatscht und dann alles auf mich zu kommen lassen.

Wie bekommen ich das den raus, ob "smpppd " installiert ist? Hast du ne Idee woran´s liegen könnte?
Benutzeravatar
wenf
Hacker
Hacker
Beiträge: 422
Registriert: 8. Mär 2004, 11:23
Wohnort: ÖSI-Land
Kontaktdaten:

Beitrag von wenf »

yast software installieren
suche smpppd
Gast

Beitrag von Gast »

Hi!
Hab exakt das gleiche Problem!!! :cry:
Vielleicht wäre es hilfreich zu wissen, was der exit code 2 bedeutet, oder was mit pppd options error gemeint ist...
Falls du's hinbekommen hast, schreib bitte mal wie!
merlin92
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 28. Mär 2004, 21:40

Beitrag von merlin92 »

ich hab´s nachgeprüft: smpppd wird als "Aktiv" im sytem geführt

Wie gehts weiter??
Benutzeravatar
BlueTurtle
Member
Member
Beiträge: 157
Registriert: 13. Mär 2004, 17:22

Beitrag von BlueTurtle »

Es ist nicht so leicht, Dir zu helfen, da man nicht genau weiss, was Du gemacht hast und was nicht...

Ein ganz häufiger Fehler bei Windows-Umsteigern ist die Sache mit den DNS-Servern.
Hast Du diese eingetragen?

BT
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8865
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Re: Interneteinwahl mit Modem

Beitrag von admine »

merlin92 hat geschrieben:Hallo,

ich besitze seit kurzem Linux 9.0 und da sind leider noch einige schwierigkeiten.

Ich komme nicht ins Internet! Ich habe "alles" soweit eingegeben (Provider etc.) und dann Versuche ich mich einzuloggen, leider ohne Erfolg. Es passiert garnichts ausser, das ein Blitz über dem Einwahlsymbol in der Statuszeile erscheint.

Das Übertragungsprotokoll sagt dabei folgendes:

SuSE Meta pppd (smppd-ifcfg), Version 1.06 on Linux

Status is: disconnected
trying to connect to smppd
connect to smppd
Status is: disconnected
Status is: connecting
Status is: disconnected

pppd [0] died: pppd options error (exit code 2)

Könnt ihr mir helfen, das zu deuten?

Ich benutze ein Elsa HCF 56K modem. Das soll wohl ein sog. Winmodem sein und nicht unterstützt werden aber im "System" finden sich alle Daten über das Ding! :?: Und was ich an Treibern finden konnte, war alles Kostenpflichtig. :cry:

Ich bin für jede Hilfe dankbar!!!
Du wirst aber um genau diese Treiber nicht drumherumkommen.
Dein Modem gibt bei Einwahlversuch nicht mal einen Mucks von sich ??
Es wird auch nicht wirklich erkannt.
Bei www.linuxant.com gibt es die Treiber, auch welche, die nix kosten.
ABER!! Da sind nur 15, schlagmichtot k möglich :cry:
Die anderen kosten Geld.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------
Benutzeravatar
Monst0r
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 30. Mär 2004, 00:23
Wohnort: Heavens Gate
Kontaktdaten:

Beitrag von Monst0r »

Und was ist, wenn man auch das Problem hat, aber das Modem definitiv kein Winmodem ist?
Ich bin am verzweifeln... :evil:
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8865
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine »

Monst0r hat geschrieben:Und was ist, wenn man auch das Problem hat, aber das Modem definitiv kein Winmodem ist?
Ich bin am verzweifeln... :evil:
und was für ein Modem hast du??
extern?
seriell od. USB?
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------
Benutzeravatar
wenf
Hacker
Hacker
Beiträge: 422
Registriert: 8. Mär 2004, 11:23
Wohnort: ÖSI-Land
Kontaktdaten:

Beitrag von wenf »

Monst0r hat geschrieben:Und was ist, wenn man auch das Problem hat, aber das Modem definitiv kein Winmodem ist?
Ich bin am verzweifeln... :evil:
googeln

ich weiß - traurige antwort
bringt dich aber oft weiter an dein Ziel heran
Benutzeravatar
Monst0r
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 30. Mär 2004, 00:23
Wohnort: Heavens Gate
Kontaktdaten:

Beitrag von Monst0r »

Ich habe ein "Creatix V.9X DSP Data Fax Modem (COM3)" (intern), wird laut SuSE Hardwaredatenbank voll unterstützt.
Mein Protokoll ist das gleiche wie oben^
Googlen hab ich natürlich als erstes verucht, brachte mich leider nicht weiter...
Habs auch schonmal hier versucht:

http://www.chip.de/forum/thread.html?bw ... CESS%22%3B
thx!
Benutzeravatar
wenf
Hacker
Hacker
Beiträge: 422
Registriert: 8. Mär 2004, 11:23
Wohnort: ÖSI-Land
Kontaktdaten:

Beitrag von wenf »

habe nun auch gegoogelt und siehe da
http://www.linux-user.de/Forum/user/000 ... pand_all=1
schon getestet ?
Benutzeravatar
Monst0r
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 30. Mär 2004, 00:23
Wohnort: Heavens Gate
Kontaktdaten:

Beitrag von Monst0r »

Ich habe bereits die Datei "Intel-536ep-4.51-263.src.rpm", nach befolgung von [url]http://sdb.suse.de/sdb/de/html/wessels_ ... .html#rpm1 [/rpm]
(meiner Meinung nach erfolgreich installiert), da bei mir eine Meldung kam die dieses Paket verlangte.
Aber es funzt immernoch nicht, auch wenn ich etwas anderes als /dev/modem auswähle.
Dein Link scheint mir daher sinnvoll, aber ich bin - wie's unter meinem Namen steht - Newbie :oops: und tue mich ein wenig schwer.
Das Paket Intel-536ep-453.tgz habe ich runtergeladen, aber ich kann es nicht nach /usr/src entpacken da ich "nicht die Rechte dazu besitze" (?).
Unter "Root"-anmeldung kann ich ja nicht auf usr/src zugreifen.
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8865
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine »

Monst0r hat geschrieben:Ich habe bereits die Datei "Intel-536ep-4.51-263.src.rpm", nach befolgung von [url]http://sdb.suse.de/sdb/de/html/wessels_ ... .html#rpm1 [/rpm]
(meiner Meinung nach erfolgreich installiert), da bei mir eine Meldung kam die dieses Paket verlangte.
Aber es funzt immernoch nicht, auch wenn ich etwas anderes als /dev/modem auswähle.
Dein Link scheint mir daher sinnvoll, aber ich bin - wie's unter meinem Namen steht - Newbie :oops: und tue mich ein wenig schwer.
Das Paket Intel-536ep-453.tgz habe ich runtergeladen, aber ich kann es nicht nach /usr/src entpacken da ich "nicht die Rechte dazu besitze" (?).
Unter "Root"-anmeldung kann ich ja nicht auf usr/src zugreifen.
Wieso soll das nicht gehen??
Mit root solltest das schon können.
[/code]
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------
Benutzeravatar
Monst0r
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 30. Mär 2004, 00:23
Wohnort: Heavens Gate
Kontaktdaten:

Beitrag von Monst0r »

Oh sorry , natürlich geht das... :oops:
Aber nun scheiter ich an der Formulierung:
das Paket wird in /usr/src verfrachtet und dort ausgepackt und dann via "make clean", "make 536ep" und "make install" vom Verzeichnis .../Intel536ep-453 aus installiert.
Das ist zu viel des Guten! :wink:
Wie mache ich denn "make clean"...usw.? Über die console?
Könnte mir das einer etwas Step by Step-mäßiger erklären?
Ich wäre sehr verbunden!
(ich weiß, ich nerv :roll: )
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8865
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine »

:wink: du nervst nicht! ist doch ein Forum zum Fragen stellen :wink:

Wenn du das .tgz entpackt hast, dann gibts da bestimmt 'ne README od. INSTALL??
Die mal lesen.
Die Befehle sind, als user root, von der Konsole aus zu machen.
Sicherlich musst du dich zuvor in das entstandene Verzeichnis stellen.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------
Benutzeravatar
Monst0r
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 30. Mär 2004, 00:23
Wohnort: Heavens Gate
Kontaktdaten:

Beitrag von Monst0r »

steps to install
1. login as ROOT
2. extract the archive into a directory with "tar -zxvf <archivename>.tgz"
3. cd into the directory it created.
4. Type: make clean
5. Type: make 536ep
6. Type: make install


Ok, ich noch mal :wink:
ich habe das Paket in usr/src/... entpackt.
Dann über den Konquerer im Verzeichnis die Konsole geöffnet.
Ab Schritt 3 komme ich also nicht weiter :!:
Type: make clean???
:shock:
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8865
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine »

und was passiert, wenn du

Code: Alles auswählen

make clean
eingibst?
Fehlermeldungen??
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------
Benutzeravatar
Monst0r
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 30. Mär 2004, 00:23
Wohnort: Heavens Gate
Kontaktdaten:

Beitrag von Monst0r »

linux:/usr/src/intel-536ep-453 # make clean
bash: make: command not found

So sieht's aus
Antworten