Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

VPN-Server auf Suse 9.3 einrichten

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Linux-Rookie
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 25. Jul 2005, 13:49

VPN-Server auf Suse 9.3 einrichten

Beitrag von Linux-Rookie »

Hallo

Folgendes Problem gilt es zu lösen.
Ich möchte externe Rechner über VPN auf mein Netzwerk einbinden (zum Datenaustausch, für LAN-Partys etc.) Ich habe schon alles erledigt (angemeldet bei dyndns.org und DynDNS Updater geladen). Wie richte ich nun den Server bei Suse ein. kenn mich zwar aus, aber VPN unter Linux ist absolutes Neuland.

Netztopoligie:

Internet (DSL) <=> Linux (Routing und Samba) <=> Switch <=> Clients

Der externe Rechner soll auf das Samba-Verzeichnis zugreifen können und auf das Netzwerk im allgemeinen.

Danke für die Hilfe, Matze
Benutzeravatar
Frankie777
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 916
Registriert: 30. Apr 2005, 23:22

Beitrag von Frankie777 »

http://openvpn.net/howto.html
Da findest Du alles was Du brauchst.

Am Router UDP/1194 auf den VPN-Server forwarden.
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Und wenn das reine Windows-Clients sind auf denen nichts installiert werden soll dann kannst Du auch poptop nehmen (ist bei SuSE dabei; in /usr/share/doc/packages/poptop liegt dann eine Anleitung). Der realisiert PPTP unter Linux.

OpenVPN ist aber besser.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Linux-Rookie
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 25. Jul 2005, 13:49

Beitrag von Linux-Rookie »

ähmm ja...das sagt mir garnix...
Benutzeravatar
Fytzi
Hacker
Hacker
Beiträge: 305
Registriert: 1. Aug 2004, 17:14
Kontaktdaten:

Beitrag von Fytzi »

Linux-Rookie hat geschrieben:ähmm ja...das sagt mir garnix...
Such einfach mit Google nach den Begriffen. Da findest du dann gute Anleitungen. Falls dann etwas unklar ist, kannst du ja deine Fragen wieder posten. Aber eine Schritt für Schritt Anleitung wird dir keiner geben.
There are only 10 types of people in the world: those who understand binary and those who don't.
Linux-Rookie
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 25. Jul 2005, 13:49

Beitrag von Linux-Rookie »

wäre aber mal nicht schlecht hier sowas zu posten!!! na mal sehen ob ich ein paar quellen an der Uni anzapfen kann..da muss doch bei einer "gerstenkaltschale" zu machen sein :D
Benutzeravatar
Frankie777
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 916
Registriert: 30. Apr 2005, 23:22

Beitrag von Frankie777 »

Das OpenVPN HowTo ist fast perfekt und läßt eigentlich keine Fragen offen.
OpenVPN gibt es auch für Windows

OpenVPN ist performanter und stabiler als MS-PPTP und erste Wahl für VPN unter Linux.
Benutzeravatar
framp
Moderator
Moderator
Beiträge: 4323
Registriert: 6. Jun 2004, 20:57
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von framp »

Frankie777 hat geschrieben:OpenVPN ist performanter und stabiler als MS-PPTP und erste Wahl für VPN unter Linux.
Kann ich nur bestaetigen. 1 h und ich hatte mein VPN.
Linux-Rookie
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 25. Jul 2005, 13:49

Beitrag von Linux-Rookie »

Na wenn es in einer Stunde zu schaffen ist, dann postet doch mal die HOWTO auf deutsch, damit ich als Anfänger auch mal weiter komme, will es ja mal verstehen und nicht nur aus dem Interner abschreiben!
Linux-Rookie
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 25. Jul 2005, 13:49

Probleme bei ./configure von openvpn 2.0.2

Beitrag von Linux-Rookie »

Also um ertsmal ein Problem zu klären. Ich habe openvpn 2.0.2 entpackt und habe ./configure eingegeben, so wie es in der howto steht. Geht auch alles soweit aber am ende kommt folgende Fehlermeldung "configure: error: OpenSSL Crypto headers not found". Ich habe aber OpenSSL-0.9.8 vorher ausgeführt mit "./configure" dann "make" und "make install". Hat auch alles super geklappt. Haben den Rechner auch rebootet obwohl das gar nicht nötig war.
Wo liegt den jetzt der Fehler?
Benutzeravatar
framp
Moderator
Moderator
Beiträge: 4323
Registriert: 6. Jun 2004, 20:57
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von framp »

Linux-Rookie hat geschrieben:Na wenn es in einer Stunde zu schaffen ist, dann postet doch mal die HOWTO auf deutsch, damit ich als Anfänger auch mal weiter komme, will es ja mal verstehen und nicht nur aus dem Interner abschreiben!
Dazu gibt es zwei Dinge zu sagen:

1) Die Zeit ist proportional zu dem Vorwissen. In Netzwerkdingen kenne ich mich aus und ich musste mich also nur noch mit den OpenVPN spezifischen Dingen (i.W. der Config, security/keygen und Installation) auseinandersetzen. Wenn Du mit Networking noch nichts zu tun hattest brauchst Du natuerlich entsprechend laenger.

2) Es gibt da automatische Uebersetzer :roll: - nein im Ernst - im Linuxumfeld erweisen sind Englischkenntnisse relativ schnell als notwendig :wink:
Benutzeravatar
framp
Moderator
Moderator
Beiträge: 4323
Registriert: 6. Jun 2004, 20:57
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von framp »

Warum baust Du das von Scratch? :shock: Im SuSE 9.3 ist das drin. :lol: Und fuer SuSE 9.2 gibt es rpms auf deren Seite. :lol:
hrehbaum
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 1. Okt 2005, 19:03

Beitrag von hrehbaum »

Solltest du Bereit sein auch Geld für dein Wissen auszugeben, kann ich dir nur das Buch "VPN mit Linux" aus dem Addison-Wesley Verlag ans Herz legen. Da wird alles drin erklärt und lässt keine Fragen offen. Da wird alles mit OpenS/WAN gemacht. Auch einbindung von Windows mit und ohne zusätzliche Software wird erklärt.
Antworten