Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kein Internet via Stanleitung

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
schrotti12
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 21. Mär 2004, 16:36
Wohnort: Lorüns - Vorarlberg - Österreich
Kontaktdaten:

Kein Internet via Stanleitung

Beitrag von schrotti12 »

Hi Leute...
Ich will mich schonmal im Voraus für die (hoffenlich) brauchbaren und zahlreichen Antworten bedanken.

Also, hier mein Problem:
Ich habe auf meinem alten Medion Rechner (P2/400MHz, 320 MB-Ram, RivaTNT 16MB) Suse-Linux 9.0 Special Edition von der Heft-CD des "PC-Professional"-Magazins 04/2004 installiert.
Ich besitze ein Kabel-(sprich Standleitungs-) Modem. Und zwar das ELSA MicroLink Cable.
Das ist über den Ethernet-Adapter "D-Link DFE530TX" an den Rechner angeschlossen.
Mein Provider ist "Vorarlberg Online". Das wird aber den wenigsten was sagen, denn der iss in Vorarlberg/Österreich.
Linux hat die Netzwerkkarte problemlos erkannt. Dann habe ich das Modem angeschlossen, aber der "Konqueror-Browser" hat mir bei jeder eingetippten Adresse
"www.***.**
Unbekannter Rechner"
geliefert. Ich habs noch mit dem Proxy-Server versucht, aber da hat er dann ne Fehlermeldung á la "Unbekannter Proxy" gebracht.
Das nächste was ich ausprobieren wollte, war, dass ich den DNS-Server einstelle. Da habe ich allerdings keine Möglichkeit dazu gefunden.

Wäre echt nett, wenn mir jemand helfen könnte und wollte.
Mein nächster Schritt iss nämlich, dass ich den Rechner als Router, Printserver und Firewall verwenden will.

Also, wie gesagt, Danke schon im voraus...
tomte
Hacker
Hacker
Beiträge: 798
Registriert: 15. Nov 2003, 13:40
Wohnort: 16°08'12"E / 56°34'08"N

Beitrag von tomte »

moment mal - entspricht dein Standleitungsdingens da nicht unseren Deutschen dsl-Geschichten? Dann solltest du eine ganz normale dsl Instalaltion vornehmen koennen (evtl musst du irgendwo angeben, das du nicht dsl ueber ppp0(E? sorry, weiss ich gerade nciht auswendig..) oder wie auch immer haben willst)
Nothing is easier than being busy - and nothing more difficult than being effective.
Benutzeravatar
schrotti12
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 21. Mär 2004, 16:36
Wohnort: Lorüns - Vorarlberg - Österreich
Kontaktdaten:

Beitrag von schrotti12 »

Bei der Standleitung muss man sich nicht einwählen!
Ist aber auch ein Breitband Zugang...
Ich hab gestern noch einige Foren durchsucht und eine Lösung gefunden...
Alles (IP, Host-Name, DNS,...) über DHCP beziehen.
Nachdem das eingestellt ist, in die Konsole "rcnetwork restart" eitippen.
Bei mir hats dann gefunzt...
Danke für die Hilfe!
Zuletzt geändert von schrotti12 am 22. Mär 2004, 08:04, insgesamt 1-mal geändert.
Unterm Stich ist alles Scheiße!
tomte
Hacker
Hacker
Beiträge: 798
Registriert: 15. Nov 2003, 13:40
Wohnort: 16°08'12"E / 56°34'08"N

Beitrag von tomte »

schrotti12 hat geschrieben:Bei der Standleitung muss man sich nicht einwählen!
Ist aber auch ein Breitband Zugang...
Ich hab gestern noch einige Foren durchsucht und eine Lösung gefunden...
Alles (IP, Host-Name, DNS,...) über DHCP beziehen.
Nachdem das eingestellt ist, in die Konsole "rcnetwork restart" eitippen.
Bei mir hats dann gefunzt...
Danke für die Hilfe!



_____________________________________________________________

Vizit: http://forum.webarea.net
na dann viel vergnuegen beim surfen...man muss sich also nur in nem netzwerk anmelden(lassen)...auch gut :wink:
Nothing is easier than being busy - and nothing more difficult than being effective.
Benutzeravatar
schrotti12
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 21. Mär 2004, 16:36
Wohnort: Lorüns - Vorarlberg - Österreich
Kontaktdaten:

Beitrag von schrotti12 »

Aber das Forum hier gefält mir...

Nachdem ich meinen Rechner jetzt ja als Router, Firewall und Print-Server verwenden will, werd ich vermutlich noch öfters Hilfe brauchen *gg*...

Als Haupt-OS würde ich Linux nicht verwenden, aber für gewisse Sachen aufm alten Rechner kann mans schon gebrauchen!
Vieleicht werde ich den Rechner auch als kleinen LAN-Server für FTP und Dedicated-Server verwenden...
Na ja, mal schaun
Unterm Stich ist alles Scheiße!
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Für solche Sachen sieh dir mal den Router von www.fli4l.de an. Ich hatte den bis zur Aufgabe einer Netzwekkarte als I-Netrouter. Der lässt sich aber ausbauen und von jedem anderen PC im Netz steuern und einrichten. Hatte dafür nen 486er mit 16MB Ram und war top zufrieden. Ich besorg mir ne neue Karte und bau den wieder auf und aus.
Benutzeravatar
schrotti12
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 21. Mär 2004, 16:36
Wohnort: Lorüns - Vorarlberg - Österreich
Kontaktdaten:

Beitrag von schrotti12 »

Hmmmm
Klingt gut...
Ich werds mal ausprobieren...
Danke
Unterm Stich ist alles Scheiße!
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Ich find das Projekt genial und es wird ständig weiterentwickelt. Der Lief bei mir ständig, sowohl mit ISDN als auch mit DSL.
Gast

Beitrag von Gast »

Noch habe ich mein Modem direkt am Windows-PC...
Ich habe im Moment leider nur seeeehhhhhrrrrr wenig Zeit, am Linux-Rechner weiterzuarbeiten:
Abschlussarbeiten, Projekt,...

Aber sobald ich wieder ein wenig Luft habe, werd ich mich ausgibigst mit Linux beschäftigen...

Ich finde es nämlich auch gut, dass es für Linux ded. Server-Tools für die meisten Games gibt... So kann ich mir einen privaten LAN-Server einrichten.

Das mit der Internet-Freigabe über DHCP werd ich schon noch rauskriegen, wie des geht! Ich hab mir mal so was unter Win2k eingerichtet
(2 LAN-Karten, an der einen das Modem, an der anderen der Switch).
Das iss auch gegangen, aber da hätte ich zusätzlich einen DHCP-Server auf Windows installieren müssen... Wir haben es dann ganz einfach mit statischen IP's für jeden Rechner gelöst...
Wobei es doch sehr viel bequemer ist, wenn die IP's via DHCP vergeben werden...
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Wenn es Probleme im Netz gibt ist DHCP schlecht. Bei festen IP's kannst du jeden Rechner über die IP ansprechen. Ich ziehe feste IP's vor.
Der Fli4lrouter hing mit allen PC's am Switch und war als Nameserver für's LAN eingerichtet und über ISDN oder DSL als Gateway ins I-Net. Es gab bei der Einrichtung auch nicht die Probleme, die ich in diesem Forum so finde. War alles recht einfach, Grundwissen vorausgesetzt.
Antworten