Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Netzwerkschnittstellen (Karten) werden nicht gefunden??

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nightangel
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 14. Sep 2005, 11:28
Wohnort: bei Karlsruhe

Netzwerkschnittstellen (Karten) werden nicht gefunden??

Beitrag von Nightangel »

Hi,

also ich habe folgendes Problem bei meinem Notebook:

Während der Installation von SuSE 9.3 die Onlineupdates liefen über die eingebaute Marvell/Yukon Netzwerkkarte, sprich da funktionierte die Karte.

Als das System dann vollständig installiert war habe ich auch noch den eingebauten (kein PCMCIA) WLAN Chip (Intel PRO/Wireless 2200BG) installiert.

Abgesehen von dem Soundchip funktioniert alles, aber das ist ein anderes Thema.

Die Karten sind so eingerichtet das ich die WLAN mit dem System starte, aber vom Benutzer gesteuert wird.
Die LAN wird gestartet wenn ein Kabel angeschlossen ist, zumindest sollte es so sein.

Ich habe festgestellt das es Probleme gibt, und dies schon beim booten.
Wenn auf die WLAN Karte gewartet wird kommt nachdem er von 20 an abwärtsgezählt hat die Meldung

Code: Alles auswählen

No interface found
Die LAN Karte sucht er gar nicht???

Damit werden auch keine Netzwerkschnittstellen gestartet und ifconfig gibt mir nur die lo (Lokale Schleife) aus. Was ja dann auch passt wenn er die Karten nicht startet.

Ich habe echt keine Ahnung wieso es da Probleme gibt, vorallem da es während der Installation geklappt hat und ich alle Updates laden konnte.

Wäre für jeden Tipp dankbar, da ich das Gerät demnächst fürs Studium brauche.
MfG

Nightangel

--------------------------------------------------------------------------------------

Just because an OS holds 90% of the market doesn`t mean it`s superior.
Remember 90% of all animals are insects.
rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle »

Starte doch mal den YaST und sieh Dir dort die Netzwerkkarten an. (Netzwerkgeräte-Netzwerkkarten oder so) Sind die Karten dort richtig eingerichtet?
Was sagt denn die Ausgabe von ifup eth0 bzw eth1 und/oder rcnetwork restart auf der Konsole?
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.
Nightangel
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 14. Sep 2005, 11:28
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitrag von Nightangel »

Hi,

also die Karten sind im Yast richtig eingerichtet.

Hier sind mal die verschieden Ausgaben:

Code: Alles auswählen

# ifconfig
lo        Protokoll:Lokale Schleife
          inet Adresse:127.0.0.1  Maske:255.0.0.0
          inet6 Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine
          UP LOOPBACK RUNNING  MTU:16436  Metric:1
          RX packets:44 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:44 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:0
          RX bytes:3136 (3.0 Kb)  TX bytes:3136 (3.0 Kb)

Code: Alles auswählen

# ifup eth1
ERROR: Interface eth1 is not available

Code: Alles auswählen

# rcnetwork restart
Shutting down network interfaces:
Shutting down service network  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  . done.
Hint: you may set mandatory devices in /etc/sysconfig/network/config
Setting up network interfaces:
    lo
    lo        IP address: 127.0.0.1/8                                done
Setting up service network  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  . done.
SuSEfirewall2: Warning: ip6tables does not support state matching. Extended IPv6                              support disabled.
SuSEfirewall2: Setting up rules from /etc/sysconfig/SuSEfirewall2 ...
SuSEfirewall2: Warning: no interface active
SuSEfirewall2: Firewall rules successfully set
MfG

Nightangel

--------------------------------------------------------------------------------------

Just because an OS holds 90% of the market doesn`t mean it`s superior.
Remember 90% of all animals are insects.
Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai »

Ich vermute Yast hat die Konfiguration verbügelt. Hast Du eigentlich das HowTo für zwei Netzwerkarten hier im Forum schon entdeckt?

Schau doch erstmal ob die module (Treiber) geladen sind.

Code: Alles auswählen

lsmod
zeigt Dir, welche Module geladen sind. Welche es sein müssen, findest Du heraus, wenn Du erstmal schaust welche Netzwerkchips auf Deinen Karten drauf sind.

Code: Alles auswählen

lspci
kann da helfen.
Und dann entweder google bemühen oder in der Doku zu den Kernelmodulen nachschlagen.

Dann weisst Du schonmal mehr.
Wer ein Problem erkannt hat und nichts dagegen unternimmt, ist ein Teil des Problems (Indianisches Sprichwort)
Nightangel
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 14. Sep 2005, 11:28
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitrag von Nightangel »

Also die Kernel-Module sind geladen, deswegen bin ich ja auch so irritiert das die Karten nicht ansprechbar sind.

Das es die richtigen Module sind weis ich auch, ich konnte ja das eine schon bei der Installation nutzen.

Nach den HowTo's habe ich gesehen, die scheinen sich aber darum zu handeln, wie man es hinbekommt das Suse die richtige Karte fürs Inet nimmt, das hier scheint mir ein Problem direkt bei der Installation zu sein, dazu habe ich kein HowTo gefunden, liegt wohl aber auch daran das ich keine Ahnung habe, woraus konkret das Problem besteht..

Habe auch mal versucht die Karten aus dem YAST rauszuschmeissen, doch dann hängt er sich immer bei auf und schreibt die Konfiguration nicht. Habe leider keine Ahnung wie ich die Manuell löschen kann.
MfG

Nightangel

--------------------------------------------------------------------------------------

Just because an OS holds 90% of the market doesn`t mean it`s superior.
Remember 90% of all animals are insects.
Nightangel
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 14. Sep 2005, 11:28
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitrag von Nightangel »

Ok,

hab da jetzt so eine witzige Sache erlebt... irgendwann so beim surfen fängt mein Notebook neben mir an zu piepsen.

Ich guck rüber... piepsen kennste vom Netzwerkkarte beim Kabelanschluss aktivieren... und siehe da, tatsächlich sind beide Karten und beide Schnittstellen verwendbar. Man sollte dazu sagen, er hat eine neue Netzwerkkarte gefunden (KDE Plugger), das war aber die schon installierte.

Nur wieso???

Wieso gings auf einmal??

Ne Idee??
MfG

Nightangel

--------------------------------------------------------------------------------------

Just because an OS holds 90% of the market doesn`t mean it`s superior.
Remember 90% of all animals are insects.
Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai »

LOL

Passiert öfter mal bei Linux, man muss einfach abwarten. Irgendwo hat irgendwas nicht funktioniert, ein anderer Prozess musste auf ein Timeout warten und dann gings weiter :)

Geduld hilft oft, bei Linux.

Wenn Du wissen willst, was passiert war, schau in Systemprotokoll, vielleicht wurde dort was hinterlassen.
Wer ein Problem erkannt hat und nichts dagegen unternimmt, ist ein Teil des Problems (Indianisches Sprichwort)
Nightangel
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 14. Sep 2005, 11:28
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitrag von Nightangel »

So, ich bins nochmal...

Das Problem ist leider immer noch nicht beseitigt, aber ich habe beim rumgoogeln noch was gefunden, vielleicht könnt mir einer der Gurus mal sagen ob das etwas mit meinem Problem zu tun haben könnte.

Ach, eine Besserung gibt es immerhin schon einmal, er sucht beide Karten, findet aber keine :(

Hier ist der Link dazu:

http://portal.suse.com/sdb/de/2004/08/p ... es_91.html

Wenn das ganze damit was zu tun haben könnte werde ich das mal durchsehen.

Achja, wo bekomme ich noch mal das Systemlog??? Unter /var/log???
MfG

Nightangel

--------------------------------------------------------------------------------------

Just because an OS holds 90% of the market doesn`t mean it`s superior.
Remember 90% of all animals are insects.
Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai »

/var/log/messages
Wer ein Problem erkannt hat und nichts dagegen unternimmt, ist ein Teil des Problems (Indianisches Sprichwort)
Nightangel
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 14. Sep 2005, 11:28
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitrag von Nightangel »

HEHE,

hier ist der Auszug aus dem Syslog, jetzt sind die karten wieder da, hoffe ihr könnt mir damit was sagen.

Code: Alles auswählen

 
Oct  2 17:01:49 TUX-MOBIL kernel: ALSA sound/pci/hda/hda_intel.c:458: azx_get_response timeout
Oct  2 17:01:49 TUX-MOBIL kernel: ALSA sound/pci/hda/hda_intel.c:861: hda-intel: no codecs initialized
Oct  2 17:01:49 TUX-MOBIL kernel: HDA Intel: probe of 0000:00:1b.0 failed with error -6
Oct  2 17:01:49 TUX-MOBIL kernel: agpgart: Detected an Intel 915GM Chipset.
Oct  2 17:01:49 TUX-MOBIL kernel: agpgart: Maximum main memory to use for agp memory: 940M
Oct  2 17:01:49 TUX-MOBIL kernel: agpgart: AGP aperture is 256M @ 0x0
Oct  2 17:01:49 TUX-MOBIL udevd[2226]: move seq 987 with timeout 10 to exec queue
Oct  2 17:01:49 TUX-MOBIL kernel: ipw2200: Detected Intel PRO/Wireless 2200BG Network Connection
Oct  2 17:01:49 TUX-MOBIL udevd[2226]: move seq 988 with timeout 10 to exec queue
Oct  2 17:01:49 TUX-MOBIL udevd[2226]: move seq 989 with timeout 10 to exec queue
Oct  2 17:01:49 TUX-MOBIL udevd[2226]: move seq 990 with timeout 10 to exec queue
Oct  2 17:01:49 TUX-MOBIL udevd[2226]: move seq 991 with timeout 10 to exec queue
Oct  2 17:01:50 TUX-MOBIL udevd[2226]: move seq 992 with timeout 10 to exec queue
Oct  2 17:01:50 TUX-MOBIL kernel: PCI: Enabling device 0000:06:04.0 (0000 -> 0002)
Oct  2 17:01:50 TUX-MOBIL kernel: PCI: No IRQ known for interrupt pin A of device 0000:06:04.0. Please try using pci=biosirq.
Oct  2 17:01:50 TUX-MOBIL kernel: Yenta: CardBus bridge found at 0000:06:04.0 [1558:04a0]
Oct  2 17:01:50 TUX-MOBIL kernel: Yenta: Enabling burst memory read transactions
Oct  2 17:01:50 TUX-MOBIL kernel: Yenta: Using CSCINT to route CSC interrupts to PCI
Oct  2 17:01:50 TUX-MOBIL kernel: Yenta: Routing CardBus interrupts to PCI
Oct  2 17:01:50 TUX-MOBIL kernel: Yenta TI: socket 0000:06:04.0, mfunc 0x00000022, devctl 0x64
Oct  2 17:01:50 TUX-MOBIL kernel: Yenta TI: socket 0000:06:04.0 no PCI interrupts. Fish. Please report.
Oct  2 17:01:50 TUX-MOBIL kernel: Yenta: ISA IRQ mask 0x0000, PCI irq 0
Oct  2 17:01:50 TUX-MOBIL kernel: Socket status: 30000006
Oct  2 17:01:50 TUX-MOBIL kernel: PCI: Enabling device 0000:06:04.1 (0000 -> 0002)
Oct  2 17:01:50 TUX-MOBIL kernel: PCI: No IRQ known for interrupt pin B of device 0000:06:04.1. Please try using pci=biosirq.
Oct  2 17:01:50 TUX-MOBIL kernel: Yenta: CardBus bridge found at 0000:06:04.1 [1558:04a0]
Oct  2 17:01:50 TUX-MOBIL kernel: Yenta: Using CSCINT to route CSC interrupts to PCI
Oct  2 17:01:50 TUX-MOBIL kernel: Yenta: Routing CardBus interrupts to PCI
Oct  2 17:01:50 TUX-MOBIL kernel: Yenta TI: socket 0000:06:04.1, mfunc 0x00000022, devctl 0x64
Oct  2 17:01:50 TUX-MOBIL kernel: Yenta TI: socket 0000:06:04.1 no PCI interrupts. Fish. Please report.
Oct  2 17:01:50 TUX-MOBIL kernel: Yenta: ISA IRQ mask 0x0000, PCI irq 0
Oct  2 17:01:50 TUX-MOBIL kernel: Socket status: 30000006
Oct  2 17:01:50 TUX-MOBIL kernel: load_module: err 0xffffffef (dont worry)
Oct  2 17:01:50 TUX-MOBIL kernel: sk98lin: Network Device Driver v8.24.1.2 (beta)
Oct  2 17:01:50 TUX-MOBIL kernel: (C)Copyright 1999-2005 Marvell(R).
Oct  2 17:01:50 TUX-MOBIL kernel: PCI: Setting latency timer of device 0000:02:00.0 to 64
Oct  2 17:01:50 TUX-MOBIL kernel: eth1: Yukon Gigabit Ethernet 10/100/1000Base-T Adapter
Oct  2 17:01:50 TUX-MOBIL kernel:       PrefPort:A  RlmtMode:Check Link State
Oct  2 17:01:52 TUX-MOBIL kernel: NET: Registered protocol family 17
Oct  2 17:01:53 TUX-MOBIL kernel: eth1: network connection up using port A
Oct  2 17:01:53 TUX-MOBIL kernel:     speed:           100
Oct  2 17:01:53 TUX-MOBIL kernel:     autonegotiation: yes
Oct  2 17:01:53 TUX-MOBIL kernel:     duplex mode:     full
Oct  2 17:01:53 TUX-MOBIL kernel:     flowctrl:        symmetric
Oct  2 17:01:53 TUX-MOBIL kernel:     irq moderation:  disabled
Oct  2 17:01:53 TUX-MOBIL kernel:     tcp offload:     enabled
Oct  2 17:01:53 TUX-MOBIL kernel:     scatter-gather:  enabled
Oct  2 17:01:53 TUX-MOBIL kernel:     tx-checksum:     enabled
Oct  2 17:01:53 TUX-MOBIL kernel:     rx-checksum:     enabled
Oct  2 17:01:53 TUX-MOBIL kernel:     rx-polling:      enabled
Oct  2 17:02:02 TUX-MOBIL kernel: eth0: no IPv6 routers present
Oct  2 17:02:02 TUX-MOBIL modify_resolvconf: Service dhcpcd modified /etc/resolv.conf. See info block in this file
Oct  2 17:02:02 TUX-MOBIL dhcpcd[15964]: infinite IP address lease time. Exiting
Oct  2 17:02:03 TUX-MOBIL kernel: eth1: no IPv6 routers present
Oct  2 17:02:03 TUX-MOBIL SuSEfirewall2: Warning: ip6tables does not support state matching. Extended IPv6 support disabled.
Oct  2 17:02:03 TUX-MOBIL SuSEfirewall2: Setting up rules from /etc/sysconfig/SuSEfirewall2 ...
Oct  2 17:02:03 TUX-MOBIL SuSEfirewall2: Firewall rules successfully set
Oct  2 17:02:45 TUX-MOBIL kernel: spurious 8259A interrupt: IRQ7.
Die erste Zeile steht tausendmal drin, immer wieder das gleiche.

Kann damit leider nicht sehr viel anfangen, aber wenn es mir jemand kurz grob erklärt wäre es echt super.

Für mich sieht es so aus als würde das Sound-Modul alles blockieren, und irgendwann hat er keine Lust mehr, dann macht er den ganzen Rest. Lösung wäre demnach erstmal das Soundmodul einrichten, dann sollte alles gehen, oder lieg ich jetzt total daneben?
MfG

Nightangel

--------------------------------------------------------------------------------------

Just because an OS holds 90% of the market doesn`t mean it`s superior.
Remember 90% of all animals are insects.
Nightangel
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 14. Sep 2005, 11:28
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitrag von Nightangel »

Also, habe das Problem gefunden.

Die Soundkarte blockiert die ganze Geschichte...

Zur Information: Es handelt sich um einen Intel 82801FB/FBM/FR/FW/FRW (ICH6 Family) High Definition Audio Controller (rev 04)
Ganz wichtig ist hierbei der Anhang (rev 04), denn der (rev 03) lässt sich wohl mit ein paar Treibern von Realtek zum laufen bringen. Diese Treiber haben bei mir nun einen Rauswurf der Module bewirkt (das install skript) wodurch aber das ganze nicht mehr blockiert wird. Somit starten nun die Karten so wie gewünscht.

Der Soundchip ist damit erst mal tot, aber das bekomme ich jetzt irgendwie noch hin...

Danke für die Hilfe.
MfG

Nightangel

--------------------------------------------------------------------------------------

Just because an OS holds 90% of the market doesn`t mean it`s superior.
Remember 90% of all animals are insects.
Antworten