Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Erfahrungen mit smbcquotas???

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Flieger
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 4. Jun 2005, 14:53

Erfahrungen mit smbcquotas???

Beitrag von Flieger »

Hallo Zusammen,

hat jemand von euch schon erfahrungen mit dem Befehl smbquotas gemacht?

Ich bekomme bei der ausführung des Befehls die Meldung das der Server Quotas nicht unterstütz!!
"Quotas are not supported by the server."

Vor habe ich das User auf bestimmten verzeichnissen nicht mehr als eine bestimmte menge an Daten ablegen können!

Ich wäre froh wenn mir jemand helfen könnte!
z.B. Was muß auf dem Linux System Instaliert sein?
Muß ich bei Samba irgendetwas in die smb.conf schreiben?

Gruß Andreas
Dr. Glastonbury
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1149
Registriert: 20. Aug 2004, 12:27
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Glastonbury »

Hi,
mir sagt smbquotas nichts - ich wusste garnicht, dass Samba selber quotas unterstützt - bzw. vielleicht tut er das auch nicht, sondern nimmt nur die ganz normalen quotas für Ordner her. Diese funktionieren aber unter reiserfs NICHT!

Daszu musst du ext2/3 bzw. XFS haben ;)
Das Leben: hasse oder ignoriere es, lieben kannst du es nicht.
Flieger
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 4. Jun 2005, 14:53

Beitrag von Flieger »

Erst mal Sorry, habe mich verschrieben!
Der befehl laute "smbcquotas" mit einem c hinter smb!

Der Befehl gehört zu den Client-Tools von Samba!

Ich vermute aber auch, das es nichts anderes ist als eine verknüpfung mit den nomalen quotas!
Allerdings soll man mit dem Befehl quotas direckt auf eine Freigabe setzen können, was ja mit quotas nicht geht, sondern nur auf Partitionen!
rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle »

Der erste Satz der Manpage lautet: smbcquotas - Set oer get QUPTAs of NTFS 5 shares. Das hat also nichts mit einem Sambaserver zu tun.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.
rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle »

set quota command (G)

The set quota command should only be used whenever there is no operating system API available from the OS that samba can use.

This option is only available if Samba was configured with the argument --with-sys-quotas or on linux when ./configure --with-quotas was used and a working quota api was found in the system. Most packages are configured with these options already.

This parameter should specify the path to a script that can set quota for the specified arguments.

The specified script should take the following arguments:

*

1 - quota type
o

1 - user quotas
o

2 - user default quotas (uid = -1)
o

3 - group quotas
o

4 - group default quotas (gid = -1)

*

2 - id (uid for user, gid for group, -1 if N/A)
*

3 - quota state (0 = disable, 1 = enable, 2 = enable and enforce)
*

4 - block softlimit
*

5 - block hardlimit
*

6 - inode softlimit
*

7 - inode hardlimit
*

8(optional) - block size, defaults to 1024

The script should output at least one line of data on success. And nothing on failure.

Default: set quota command =

Example: set quota command = /usr/local/sbin/set_quota
Das ist der Auszug über Quotas in der Manpage von smb.conf. Für mich heißt das, daß Du die Quotas auf Linuxebene setzen mußt. Also: man quota
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.
Flieger
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 4. Jun 2005, 14:53

Beitrag von Flieger »

OK! Danke für die Antwort!
Werd es dann auf Linux ebene machen!

Gruß Andreas
Antworten