Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Linux-Projekt unter Windows starten

Alles rund um die verschiedenen Konsolen und shells sowie die Programmierung unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Martin Baumann
Member
Member
Beiträge: 145
Registriert: 15. Jan 2005, 10:42
Wohnort: BW

Linux-Projekt unter Windows starten

Beitrag von Martin Baumann »

Hi,

ich bräuchte einen Kommentar eines Fachmannes in folgender Sache:

Ein Projekt, dass unter Linux entwickelt wurde soll unter Windows lauffähig gemacht werden.
Ich habe mal nachgeschaut, was da alles in diesem Projekt verwendet wird:
- VTK (www.vtk.org => Lib für 3D)
- QT (www.trolltech.com/products/qt/index.html)
- Mesa3D / OpenGL

VTK ist für Windows kompilierbar. QT gibts in der Version 4 nun auch für Windows. Mesa und OpenGL sollten an sich auch kein Problem darstellen.
D.h. alle Libs sind unter Windows auch verfügbar.

Problem 1:
Das Projekt wurde unter QT3 entwickelt. Unter QT4 läßt es sich standrdmäßig nicht kompilieren. Qt3 ist unter Windows meines Wissens nicht verfügbar.

Problem 2:
Das Projekt hat makefiles, die unter Windows so nicht verarbeitet werden können. Ich habe mit MSys (eine Art Linux-Console unter Windows) versucht die Makefiles unter Windows zu verarbeiten. Jedoch ohne Erfolg.

Ziel:
Die Entwicklung soll weiterhin unter Linux laufen. Nur die Anwender sollen auch unter Windows eine Version des Programmes zur Verfügung haben. Egal wie.

Wie sollte ich vorgehen? Sollte ich versuchen alle Bestandteile Windows-fähig machen und unter Windows kompilieren? Das würde bedeuten die Libs unter Windows zu kompilieren, dann die Makefiles für Windows verständlich zu formulieren und danach alles kompilieren.
Oder aber ganz anders: ich habe was von Cross-Combilation gehört. Ist sowas mit mittlerem Aufwand möglich?

Vielen Dank für Eure Einschätzung,

Gruss, Karl
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Re: Linux-Projekt unter Windows starten

Beitrag von TeXpert »

KarlBlau hat geschrieben:VTK ist für Windows kompilierbar. QT gibts in der Version 4 nun auch für Windows. Mesa und OpenGL sollten an sich auch kein Problem darstellen.
D.h. alle Libs sind unter Windows auch verfügbar.
stimmt, alle kein Problem.
Problem 1:
Das Projekt wurde unter QT3 entwickelt. Unter QT4 läßt es sich standrdmäßig nicht kompilieren. Qt3 ist unter Windows meines Wissens nicht verfügbar.
Lötzinn. Es gibt keine GPL-Version der QT3 für Windows aber eine kommerzielle. Die portabilität funktioniert wunderbar :)

ich denke hier würde ich aber die Arbeit investieren und sowohl für Win wie auch Linux auf Qt4 portieren, dann hast Du keine Probleme mehr, zusätzlich lässt sich in dem Schritt auch Dein 2. Problem lösen ...
Problem 2:
Das Projekt hat makefiles, die unter Windows so nicht verarbeitet werden können. Ich habe mit MSys (eine Art Linux-Console unter Windows) versucht die Makefiles unter Windows zu verarbeiten. Jedoch ohne Erfolg.
selbstverständlich kannst Du mit "normalen" Makefiles unter Windows arbeiten (Stichwort nmake aus dem Windows SDK) hier sind primär dann Shellscripting-Aktionen in den Makefiles ein Problem oder noch Schlimmer (für die Portierung) wenn Du mit den Autotools gearbeitet hast.
Ziel:
Die Entwicklung soll weiterhin unter Linux laufen. Nur die Anwender sollen auch unter Windows eine Version des Programmes zur Verfügung haben. Egal wie.
ich würde

:arrow: auf Qt4 portieren (sofern dass eine GPL-Software sein soll...)

:arrow: bei der Portierung die Makefiles auf qmake (-> Qt-Dokumentation) umstellen, daraus kannst Du dann auf Win und LInux ein Plattformspezifisches Makefile oder unter Windows auch ein Visual Studio Projektfile anlegen.

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
Benutzeravatar
homer65
Hacker
Hacker
Beiträge: 331
Registriert: 6. Jan 2005, 05:24
Wohnort: Bochum

Beitrag von homer65 »

Mal ein blöder Kommentar. Wenn das Projekt plattformunabhängig sein soll, warum wird dann nicht gleich in einer plattformunabhängigen Sprache wie Java entwickelt. Man würde sich auf Dauer sehr viel Arbeit ersparen.
abgdf
Guru
Guru
Beiträge: 3381
Registriert: 13. Apr 2004, 21:15

Beitrag von abgdf »

3D und OpenGL auf einer Java-VM ?
Hört sich nach Ruckeln an ...
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert »

abgdf hat geschrieben:3D und OpenGL auf einer Java-VM ?
Hört sich nach Ruckeln an ...
nein tuts nicht. GL4Java ist ein JNI-Binding nach OGL.

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
Antworten