Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Allgemeine Lizenzfragen zum QT Designer

Alles rund um die verschiedenen Konsolen und shells sowie die Programmierung unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Freak33
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 25. Jul 2005, 01:07

Allgemeine Lizenzfragen zum QT Designer

Beitrag von Freak33 »

Hallo,

ich war mal auf der HP vom QT Designer und habe noch Fragen bei denen ich mir nicht richtig sicher bin, bzw. dort nicht richtig klären konnte.

1. Hat die Open Source Version irgendwelche Einschränkungen zur kommerziellen Version? Also ist es eher die Qt Console Edition, Qt Desktop Light Edition oder Qt Desktop Edition?

2. Habe ich es richtig verstanden, das man ein unter Linux geschriebenes Programm mit dem QT Designer dann auch als Windows Programm veröffentlichen kann? Oder muss man das Programm dann größtenteils noch mal neu mit dem QT Designer für Windows programmieren. Da ich dort plattformunabhängig gelesen habe, müsste es ja egal sein mit welchen OS man Programmiert, auf den angegebenen müsste das Programm dann gleichermaßen lauffähig sein. Voraussgesetzt natürlich es wurde vorher entsprechend kompiliert, also für Windows als exe z.B. Sind meine Ausführungen hierzu richtig, oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Wäre nett für eine kurze Aufklärung von Leuten die mit dem Programmen ins Bett gehen. :lol:
CPU: Athlon XP 64 3200+ / Graka: Gigabyte Nvidia Geforce 6600 GT / Monitor: ViewSonic VX924 / Sound: Audigity X Fi Fatal1ty / MoBo: Gigabyte K8N Ultra (nforce 4 ultra Chipset)
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert »

wenn Du die Version Qt4 meinst, für die es auch eine GPL-Version unter Windows gibt: ja. ansonsten, da es für Windows von 3.* keine GPL Version gibt, musst Du hier auf die Kommerzielle Lizenz auch für Linux ausweichen, denn an sich ist die Trolltechseite da sehr klar:
Please note that it is necessary to choose either the Open Source or Commercial license at the outset of development. Trolltech's commercial license terms do not allow you to start developing proprietary software using the Open Source edition.
vorher entscheiden, ob GPL dann die OpenSource-Variante oder ClosedSource dann bevor Du anfängst eine Lizenz kaufen.

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
Freak33
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 25. Jul 2005, 01:07

Beitrag von Freak33 »

Also es gibt eine QT4 Version mit der ich sowohl in Windows als auch Linux programmieren kann und die Ergebnisse in beiden OS lauffähig sind?

Also ich will mit dem ganzen Spaß erst anfangen, bis bei mir wirklich was verwertbares rauskommt dürfte also noch einige Zeit ins Land gehen. Aber es kann ja nicht schaden sich vorab zu informieren.

Hm bisschen komisch ist die Formulierung schon (die hatte ich bei meiner Surftour auch nicht vorher gesehen). Was wäre wenn man anfängt etwas zu programmieren das erstmal frei sein soll. Dann bekommt man immer mehr Ideen und will das Programm kommerziell machen. Dann müsste man ja komplett neu anfangen und dürfte nicht auf den alten Code aufbauen. Das erscheint mir merkwürdig und nicht sehr sinnvoll. Letztendlich kann man doch den Quellcode oder was auch immer dann nach Erwerb der Lizenz von der Open Source in die kommerzielle Version kopieren, oder?
CPU: Athlon XP 64 3200+ / Graka: Gigabyte Nvidia Geforce 6600 GT / Monitor: ViewSonic VX924 / Sound: Audigity X Fi Fatal1ty / MoBo: Gigabyte K8N Ultra (nforce 4 ultra Chipset)
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert »

das verbietet an sich schon die GPL-Lizenz, wenn Du einmal was unter GPL hast, dann sind auch alle davon abgeleiteten Dinge automagisch GPL.

OK, wo kein Kläger da kein Richter, solange das Tool nicht veröffentlicht wird, wird die Beweisführung für die Trolle schwer werden, aber.... einmal veröffentlicht (also GPL) dann ists vorbei.

jetzt Qt4: ja die neue Version gibts für alle OS als GPL-Version, wenn Du Plattformübergreifend programmieren willst, dann nutze qmake (liegt Qt bei) und erstelle damit alle Projekte... das funktioniert auf beiden Systemen. Aber hier gilt wieder das gleiche, einmal GPL immer GPL...

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
Freak33
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 25. Jul 2005, 01:07

Beitrag von Freak33 »

Langsam wird mir klar, warum kürzlich einige Entwickler eine Vereinfachung der Lizenzen gefordert haben und vor allem eine Beschränkung. Es gibt ja so viele ähnliche das da kaum noch jemand wirklich den Überblick behählt. Man braucht dann ja neben den Programmieren noch jemand der sich nur um die ganzen Lizenzsachen kümmert. Der Programmierer kommt sonst ja gar nicht mehr zum programmieren. :)

Gut für mich der Hallo Welt kann ist das erstmal alles nicht so wichtig, aber bei Firmen rauchen da sicher einige Köpfe und es geht des öfteren was schief, wie vermehrt zu lesen ist.

Warum ich die ganze Sache jetzt Frage hat folgenden Gedanken. Wenn jemand wie ich anfängt etwas zu programmieren hat er erstmal noch gar keine Ahnung ob da etwas bei rauskommt das später mal kommerziell verwertbar wäre. Das hängt nicht nur vom technischen Geschick, sondern auch von der Idee ab. Da die Lizenz zu teuer ist um die einfach mal so nebenbei, oder auf Vorrat zu kaufen, wenn man sie dann wohlmöglich doch nie selbst benötigen wird, fängt man also mit der Open Source Version an und hat dann aber wie ich nun weiß hinterher ganz schlechte Karten. Wäre es nicht besser, wenn man jederzeit sein Werk in der erweiteren Version auf kommerziell umstellen könnte und dann erst die Lizenz erwerben bräuchte? Vielleicht übersehe ich da jetzt etwas, aber da könnten doch sowohl Programmierer als auch die Entwicklerfirma (in diesem Fall Trolltech) von profitieren?

Auf jeden Fall schon mal ein dickes Danke :wink: für die Antworten.
CPU: Athlon XP 64 3200+ / Graka: Gigabyte Nvidia Geforce 6600 GT / Monitor: ViewSonic VX924 / Sound: Audigity X Fi Fatal1ty / MoBo: Gigabyte K8N Ultra (nforce 4 ultra Chipset)
Benutzeravatar
sparrow
Member
Member
Beiträge: 248
Registriert: 1. Mär 2005, 01:03
Wohnort: /home/sparrow

Beitrag von sparrow »

Das hat weniger mit der Vereinfachung zu tun.

Wenn es so ginge wie du möchtest, also mit dem nachträglichen Stellen unter eine geschlossene Lizenz:
Du schreibst ein Tool, das steht unter einen offenen Lizenz.
Das Tool wird gut angenommen und einige Leute schicken dir Verbesserungen für den Code, finden Möglichkeiten ihn schneller zu machen und finden Fehler. Du übernimmst die Vorschläge in deine Version, hast noch weitere Ideen und stellst das Programm dann unter eine geschlossene Lizenz und willst es kommerziell machen.
Damit verwendest du die Ideen anderer also umselbst geld zu machen, das würd mich nicht sehr freuen wenn ich derjenige wäre, der deinen code entkäfert hat.

Oder das Bespiel andersrum:
Jemand nimmt deinen Code (Open-Source) und baut in das Pogramm einige neue Features ein, und stellt seine verbeserte Version dann geschlossen und kommerziell ins Netz.
Das würde dich wiederrum gar nicht freuen.

Genau um sowas zu verhindern ist es unerlässlich Ableitungen von Open-Source-Code zwingend unter die gleiche Lizenz zu stellen.
Ich hab keine Ahnung ob es auch Lizenzen gibt die das zulassen, ich denke aber eher nicht, weil irgendjemanden damit immer ins Bein geschossen wird.

Gruß
Sparrow
Zuhause in der Linux-Familie mit openSUSE 10.2 und Kubuntu 06.10
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert »

sparrow hat geschrieben:Ich hab keine Ahnung ob es auch Lizenzen gibt die das zulassen, ich denke aber eher nicht, weil irgendjemanden damit immer ins Bein geschossen wird.
BSD erlaubt genau das.

aber @Freak, diese Diskussion ging primär um die vielen verschienene OpenSource-Lizenzen hier wurde es sehr unübersichtlich.

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
Antworten