Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Scann Programme funktionieren nur hin und wieder

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Zickenbaendiger
Member
Member
Beiträge: 75
Registriert: 27. Nov 2004, 17:09
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Scann Programme funktionieren nur hin und wieder

Beitrag von Zickenbaendiger »

Hi @ all,

ich habe Probleme mit meinen Scann Programmen Kooka und Xsane, beide funktionieren nur hin und wieder. Ich habe einen Canon D660 u Usb Scanner. Der Scanner wird von beiden Programmen erkannt und eingerichtet, aber trotzdem funktionieren beide Programme nicht. Bei Xsane kommt folgende Fehlermeldung:
Fehler beim Lesen:Fehler während Geräte I/O
Bei Kooka kommt keine Fehlermeldung da passiert einfach nichts.
Hat jemand eine Idee woran das Liegen kann, der Scanner hat zuletzt unter Windows fehlerfrei gearbeitet. Also schließe ich einen Gerätefehler mal aus.


cu
Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16636
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois »

Hi

Du hast was vergessen !

Welche Distribution in welcher Version ?

Welche Sane Version ?
Benutzeravatar
Zickenbaendiger
Member
Member
Beiträge: 75
Registriert: 27. Nov 2004, 17:09
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Zickenbaendiger »

whois hat geschrieben:Hi

Du hast was vergessen !

Welche Distribution in welcher Version ?

Welche Sane Version ?
Stimmt sorry, also ich habe Suse 9.3 und Xsane 0.97 so wie Kooka 0.44 installiert.
Kann es sein das es ein Bug mit der KDE Version 3.4.0 gibt, ich weiss zum Beispiel von der Ubuntu Version das diese KDE Version einen Bug besitzt der erhebliche Probleme verursacht. Viel mir gerade mal so ein ;-)

cu
Benutzeravatar
scanner_freak
Hacker
Hacker
Beiträge: 300
Registriert: 19. Mai 2004, 13:12

Beitrag von scanner_freak »

Zickenbaendiger hat geschrieben: Stimmt sorry, also ich habe Suse 9.3 und Xsane 0.97 so wie Kooka 0.44 installiert.
Kann es sein das es ein Bug mit der KDE Version 3.4.0 gibt, ich weiss zum Beispiel von der Ubuntu Version das diese KDE Version einen Bug besitzt der erhebliche Probleme verursacht. Viel mir gerade mal so ein ;-)
KDE ist mit Sicherheit nicht dran Schuld, eher das elende
USB-Subsystem vom Kernel...
Normalerweise würde ich ein Kernelupdate vorschlagen -
nicht besonders kreativ ich weiß sorry :(

Hängt ein USB-Hub dazwischen? Ist das Modul EHCI geladen?
Evtl. entfernst Du dieses mal.

Grüße
Gerhard
Benutzeravatar
Zickenbaendiger
Member
Member
Beiträge: 75
Registriert: 27. Nov 2004, 17:09
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Zickenbaendiger »

Nein es hängt kein USB Hub dazwischen, und was EHCI geladen ist weiss ich nicht, kann dir also keine Antwort dazu geben. Ich bin Linux Einsteiger, bin froh das ich einigermaßen die Grundbefehle kenne. Da kommst du mit so schwere Sachen :wink:


ciao

Edit: Na wenn es wirklich ein Kernel Problem sein sollte, dann hoffe ich das es mit der neuen Suse 10.0 erlidgt ist. Dann warte ich die 2 Wochen auch noch bis 10.0 raus ist. Danke erstmal


cu
Benutzeravatar
scanner_freak
Hacker
Hacker
Beiträge: 300
Registriert: 19. Mai 2004, 13:12

Beitrag von scanner_freak »

Zickenbaendiger hat geschrieben:Nein es hängt kein USB Hub dazwischen, und was EHCI geladen ist weiss ich nicht, kann dir also keine Antwort dazu geben. Ich bin Linux Einsteiger, bin froh das ich einigermaßen die Grundbefehle kenne. Da kommst du mit so schwere Sachen :wink:
EHCI ist der Treiber für USB2.0 (ganz grob), ob er geladen ist
oder nicht zeigt Dir der Befehl

Code: Alles auswählen

lsmod
an. Da kommt dann evtl. so was bei raus:

Code: Alles auswählen

Module                  Size  Used by
mousedev                7200  1
usbhid                 28608  0
ehci_hcd               24968  0
intel_mch_agp           5392  1
agpgart                20144  1 intel_mch_agp
uhci_hcd               25360  0
usbcore                83064  6 visor,usbserial,usbhid,ehci_hcd,uhci_hcd
Sollte (wie im Beispiel) der ehci_hcd geladen sein, könntest Du
als root-User mit

Code: Alles auswählen

rmmod ehci_hcd
das Modul
entfernen...

Die Ausgaben des Plustek-Treibers könnten auch interessant sein:

Code: Alles auswählen

export SANE_DEBUG_PLUSTEK=25 ; xsane
Aber wie gesagt, typischerweise hängt das Problem am USB.

Grüße
Gerhard
Benutzeravatar
Zickenbaendiger
Member
Member
Beiträge: 75
Registriert: 27. Nov 2004, 17:09
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Zickenbaendiger »

Hi also lsmod wirft mir das alles aus:

ted:/home/ted # lsmod
Module Size Used by
nls_utf8 2048 0
subfs 7552 1
speedstep_lib 4228 0
freq_table 4612 0
nfsd 223072 5
snd_pcm_oss 59168 0
snd_mixer_oss 18944 1 snd_pcm_oss
snd_seq_midi 9760 0
ipv6 242752 16
exportfs 5632 1 nfsd
snd_emu10k1_synth 8064 0
snd_emux_synth 36992 1 snd_emu10k1_synth
snd_seq_virmidi 6784 1 snd_emux_synth
snd_seq_midi_event 6784 2 snd_seq_midi,snd_seq_virmidi
snd_seq_midi_emul 7040 1 snd_emux_synth
snd_seq 51984 5 snd_seq_midi,snd_emux_synth,snd_seq_virmidi,snd_seq_midi_event,snd_seq_midi_emul
button 7056 0
battery 10244 0
ac 5252 0
af_packet 21384 2
edd 9824 0
usbhid 43616 0
usblp 12544 0
rt2500 217700 1
epic100 19076 0
mii 5504 1 epic100
snd_emu10k1 111012 1 snd_emu10k1_synth
snd_rawmidi 24864 3 snd_seq_midi,snd_seq_virmidi,snd_emu10k1
snd_seq_device 8588 6 snd_seq_midi,snd_emu10k1_synth,snd_emux_synth,snd_seq,snd_emu10k1,snd_rawmidi
snd_ac97_codec 90876 1 snd_emu10k1
snd_pcm 93064 3 snd_pcm_oss,snd_emu10k1,snd_ac97_codec
snd_timer 24452 3 snd_seq,snd_emu10k1,snd_pcm
snd_ac97_bus 2432 1 snd_ac97_codec
emu10k1_gp 3584 0
snd_page_alloc 10632 2 snd_emu10k1,snd_pcm
snd_util_mem 4992 2 snd_emux_synth,snd_emu10k1
gameport 14600 2 emu10k1_gp
snd_hwdep 8992 2 snd_emux_synth,snd_emu10k1
i2c_viapro 8080 0
via686a 19096 0
i2c_sensor 3584 1 via686a
i2c_core 20368 3 i2c_viapro,via686a,i2c_sensor
via_agp 9472 1
agpgart 33096 1 via_agp
snd 60420 17 snd_pcm_oss,snd_mixer_oss,snd_seq_midi,snd_emu10k1_synth,snd_emux_synth,snd_seq_virmidi,snd_seq_midi_event,snd_seq_midi_emul,snd_seq,snd_emu10k1,snd_rawmidi,snd_seq_device,snd_ac97_codec,snd_pcm,snd_timer,snd_util_mem,snd_hwdep
soundcore 9184 1 snd
uhci_hcd 32016 0
usbcore 112640 4 usbhid,usblp,uhci_hcd
pci_hotplug 26164 0
generic 4484 0 [permanent]
parport_pc 38980 1
lp 11460 0
parport 33864 2 parport_pc,lp
dm_mod 54972 0
reiserfs 250480 1
fan 4996 0
thermal 14472 0
processor 24252 1 thermal
pdc202xx_old 10496 0 [permanent]
sg 35744 0
sr_mod 16420 0
ide_cd 39684 0
cdrom 36896 2 sr_mod,ide_cd
aic7xxx 176308 0
scsi_transport_spi 20864 1 aic7xxx
via82cxxx 13212 0 [permanent]
sd_mod 18576 0
scsi_mod 131304 5 sg,sr_mod,aic7xxx,scsi_transport_spi,sd_mod
ide_disk 17152 3
ide_core 122380 5 generic,pdc202xx_old,ide_cd,via82cxxx,ide_disk


Aber ehci finde ich dabei nicht.

Der Befehl: export SANE_DEBUG_PLUSTEK=25 ; xsane wirft mir folgende Fehlermeldung raus:


ted:/home/ted # export SANE_DEBUG_PLUSTEK=25 ; xsane
xsane: error while loading shared libraries: libgimpcolor-2.0.so.0: cannot open shared object file: No such file or directory

Aber wie kriege ich den Treiber richtig aktiviert? :?

Gruß Klaus
Antworten