Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Übers Inet auf meine Samba Shares zugreifen

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Justuz Jonaz
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 14. Apr 2005, 17:52

Übers Inet auf meine Samba Shares zugreifen

Beitrag von Justuz Jonaz »

Hallo,

ist es denn möglich das ich über das internet auf meine Samba shares zugreife?

einzige Besonderheit ist das ein Router dazwischenhängt, allerding müsste ich doch mit der ip adresse meines Providers und dann der ip in irgendner verbindung auf meinen rechner zugreifen können.

vielen Dank schon mal für Antworten
Justuz
Benutzeravatar
Frankie777
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 916
Registriert: 30. Apr 2005, 23:22

Beitrag von Frankie777 »

Ja, aber das willst Du nicht unverschlüsselt und ungesichert machen.
Entweder machst Du mit ssh dafür eine einzelne Portumleitung, oder komfortabler: Du richtest einen VPN Tunnel ein. www.openvpn.org

Durch den Tunnel kannst Du fast alle Dienste durchleiten.

Deine WAN-IP machst Du Dir mit www.dyndns.org bekannt.
Justuz Jonaz
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 14. Apr 2005, 17:52

Beitrag von Justuz Jonaz »

jetzt nur mal fürs grundverständniss,

inwiefern sieht denn meine adresse dann aus wenn ich mal angenommen

WanIP 0190.666.666 und IP am Rechner 192.168.1.2 habe
und nach was muss ich im router sehen um diese Porteinstellung zu finden?
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Schau Dir ersteinmal an was ein VPN macht. Wenn Du das verstanden hast dann erübrigt sich die Frage.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Benutzeravatar
Frankie777
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 916
Registriert: 30. Apr 2005, 23:22

Beitrag von Frankie777 »

-Du mußt www.dyndns.org in Betrieb nehmen. (siehe Handbuch Router)
-An Deinem Router machst Du Portweiterleitung, für OpenVPN bspw.
WAN-Port 1194 UDP an LanIP 192.168.55.5 Port UDP 1194.
(siehe Handbuch Router)

192.168.55.5 ist die LAN IP Deines VPN Servers der auf Port 1194 lauscht.

-Am Client im Interntet gibst Du bei dem VPN Client ein remote ICHZUHAUSE.dyndns.org und der Tunnel wird aufgebaut.
Im Konquerer am Client dann z.B. smb://192.168.55.5/share und fertig...

evtl. noch Paketfilter einrichten
Justuz Jonaz
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 14. Apr 2005, 17:52

Beitrag von Justuz Jonaz »

wow

also dynamic dns habe ich mir eingerichtet und im router alles angegeben, jetzt bin ich dabei unter den firewalleinstellungen diese weiterleitung einzurichten aber so richtig komme ich nicht klar damit weil ich ja jedesmal ne andere ip habe soll ich da jetzt den host eingeben den ich mir bei dydns eingerichtet hab oder wie? ich habe den arcor wlan router evt kennt sich ja einer damit aus . währe echt cool wenn ich das zum laufen bekomme
ach und anstatt der ip mit der 55 hinten muss ich doch dann wohl meine rechner ip nehmen oder ?

vielen Dank
Justuz jonaz
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Du mußt natürlich auch einen Client für DynDNS installieren der immer die aktuelle Adresse zum DynDNS Server überträgt.

Bei mir macht das der DSL-Router. Es gibt aber auch DynDNS Clients für Linux und Windows.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Justuz Jonaz
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 14. Apr 2005, 17:52

Beitrag von Justuz Jonaz »

das macht mein router natürlich auch

menüpunkt dynamisches dns
anbieter www.dyndns.org
da alles eingegeben sprich
Host-Name
E-Mail-Adresse
Benutzer
Kennwort
eben das wo ich mich mit angemeldet habe.

Nun sollte ja auch wenn ich die URL eingebe mein router anmeldebildschirm kommen, dies ist allerdings nur von meinem rechner der fall nen kumpel der die seite aufruft berichtet nur über endlanges laden und dann nix.

irgendwie komme ich auch nicht weiter wo der router die anfragen die über die URL gemacht werden direkt an mich weiterleitet ist echt zum irre werden
was muss ich denn da für ne IP oder adresse oder was auch immer eingeben die weitergeleitet werden soll ?

desweiteren habe ich grade gefunden kann ich beim router ersten und zweiten dns einstellen, hat das zufällig was damit zu tun ?

vielen Dank justuz
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Wenn Du einen Router hast und ein VPN einrichten willst dann muß entweder der Router selber VPN beherrschen oder er muß zumindest VPN Passthrough können um eine eingehende VPN-Verbindungsanfrage an den Server weiterzuleiten der dann für VPN zuständig ist.

Falls Du ein VPN einrichten willst dann schau Dir mal Poptop und OpenVPN an. Poptop realisiert VPN über PPTP unter Linux. Der Hauptvorteil von PPTP ist daß es so ziemlich jeder Windows-Rechner beherrscht.

Vom Konzept her besser ist OpenVPN.

Falls Du nur jemandem über das Internet Zugang auf Dateien zwecks Dateitransfer geben willst dann würde sich als Alternative auch ssh mit scp anbieten. ssh verschlüsselt und überträgt Kennwörter verschlüsselt. Und für scp gibts auch den schönen grafischen Windows-Client winscp (wegen Samba vermute ich Windows-Clients). Vor allem kann man sich dann das VPN sparen und muß im Router nur Port 22 umbiegen. Allerdings sollte man dann ssh 'gescheit' konfigurieren und zumindest sichere Paßwörter verwenden.

In den Forensektionen 'Security' und 'TCP/IP, Routing, Firewall & Masquerade' gibts weitere Infos zu diesen Themen.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Justuz Jonaz
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 14. Apr 2005, 17:52

Beitrag von Justuz Jonaz »

Sorry das ich damit als rumnerve eigendlich isses auch vollkommen unnötig und ich hab den ganzen tag damit verbrach :(
funzt jetzt allerdings alles in ner bissi abgewandten version ohne vpn allerdings jetzt nen bissi affig zu erklären

jetzt hab ich noch eine Frage (ich weiß bin scheiß neugierig) wie kann ich vom inet aus den router "überspringen" das ich direkt auf den rechner komme (wie heißt der korekte Begriff für dieses Verfahren) damit man meinen Apache oder ftp erreichen kann ? bin grade nen bischen am spielen man merkts warscheinlich (wenn das evt nicht ins Forum passt dann schreibe ichs woanders hin)

nochmals sorry und vielen Dank

Justuz
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

portforwarding = der Router leitet Anfragen auf einem bestimmten Port an einen bestimmten Rechner weiter

Samba direkt vom Internet aus erreichbar machen würde ich NIEMALS tun.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Justuz Jonaz
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 14. Apr 2005, 17:52

Beitrag von Justuz Jonaz »

hab ich jetzt auch begriffen.

ich könnte mir so in den Arsch treten ich bin so blöde nach 5 std sinnlosen hin und herklicken ist mir aufgefallen das das ganze ja das selbe ist wie z.b den Port 4662 beim emule forzuwarden nach 4 klicks funzt das mit dem apache und dem ftp ...

naja aus sowas lernt man,

vielen Dank für eure Hilfe

Peace
Justuz Jonaz
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Hinweis: ftp überträgt Paßwörter im Klartext -> abhörbar -> unsicher

Überleg Dir mal ob Du das auch mit ssh/scp machen kannst. Ist sicherer aber halt anders.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Benutzeravatar
framp
Moderator
Moderator
Beiträge: 4323
Registriert: 6. Jun 2004, 20:57
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von framp »

Justuz Jonaz hat geschrieben:funzt jetzt allerdings alles in ner bissi abgewandten version ohne vpn allerdings jetzt nen bissi affig zu erklären
Diejenigen, die hier geantwortet habe fanden es auch nicht nen bissi affig das zu erklaeren. Ich denke Du koenntest Dir ruhig mal ein wenig Zeit lassen und hier Deine Loesung praesentieren. Das interessiert diejenigen, die antworteten und Dir halfen wie auch diejenigen, die hier im Forum in der Lage sind die SuFu zu benutzen :roll:
Justuz Jonaz
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 14. Apr 2005, 17:52

Beitrag von Justuz Jonaz »

kurz vorneweg : ich absoluter noob

und jetzt meine lösung mit der ich nicht rausgerückt bin weils mir ein bischen peinlich war (kleiner spass)

wir ham die datei über kopete filetransfer ausgetauscht :D


schönen abend noch
Justuz
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

naja.... willst Du Probleme oder Lösungen... ups... ich glaub das war ein CDU Wahlslogan... egal hauptsache es funktioniert (bei Dir - bei der CDU hats ja nicht funktioniert)
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers »

Martin Breidenbach hat geschrieben:Hinweis: ftp überträgt Paßwörter im Klartext -> abhörbar -> unsicher

Überleg Dir mal ob Du das auch mit ssh/scp machen kannst. Ist sicherer aber halt anders.
Dafuer gibts aber wieder sftp...
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?
Justuz Jonaz
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 14. Apr 2005, 17:52

Beitrag von Justuz Jonaz »

naja hauptsache es funktioniert und gelernt hab ich auch was.

was will man mehr

schöne grüße
Justuz Jonaz
Antworten