Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

WLAN Karte T-Sinus 130card2 läuft nicht

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
GAM
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 18. Sep 2005, 15:45

WLAN Karte T-Sinus 130card2 läuft nicht

Beitrag von GAM »

Hallo Zusammen,

unter LINUX bin ich ein Neuling und habe folgendes Problem:

Notebook: Toshiba Portege 7020CT
Linux: Suse 9.3
WLAN-Karte: Typ PCMCIA Bezeichnung T-Sinus 130card2

auf der zugehörigen CD gibt es unter Treiber/T-Sinus 130card2 folgende Dateien, die ich unter Linux nach home kopiert habe:
TS130N51.sys TS130NDS.sys TS130NIC.cat TS130NIC.inf

Ich weiß nicht welcher Chipsatz auf der Karte verbaut ist.

Die Karte steckt im Slot 0. Unter K-Menue ->System ->Überwachung ->PCMCIA wird Karte0: unsupported card angezeigt.


Die WLAN-Karte bekomme ich nicht ans laufen.

Ich habe schon viel im Wireless-LAN-Forum nachgelesen und auch schon viele Dinge gemacht.

nach ndiswrapper -i /home/TS130NIC.inf kommt eine Meldung
Installing ts130nic

mit ndiswrapper -l kommt Meldung
Installed ndis drivers: ts130nic invalid driver!

nach ndiswrapper -m und modprobe ndiswrapper kommt folgende Fehlermeldung:

FATAL: Error inserting ndiswrapper (/lib/modules/26.11.4-21.7-default/extra/ndiswrapper.ko): Operation not permitted

Hat jemand eine Lösung für mich?
stowoda
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 26. Nov 2005, 18:37

Beitrag von stowoda »

Hey, habe die gleiche Karte und kann sie auch nicht zum laufen bringen.. Offensichtlich hat leider niemand eine Lösung.

Gruß
lk
Benutzeravatar
linuxstevie
Hacker
Hacker
Beiträge: 272
Registriert: 7. Nov 2004, 13:26
Wohnort: Nähe Köln

Beitrag von linuxstevie »

Hm ich kann dir nicht genau sagen ob die Karte mit nidswarpper läuft.
Versuch mal alle Windowstreiber Dateien in einen Ordner zu packen.
Dann versuch es noch mal mit dem Befehl ndiswarpper.
Du musst dann allerdings den Ordnerpfad mit angeben.
Die inf Datei reicht nicht alleine
Gruss linuxstevie




AMD XP 3000 64bit overclocked
Asus K8V SE Deluxe Board
SATA Platten MAXTOR/SEGATE
Grafik Geforce FX 5700
Nec DVD-Brenner Yamaha CD-Brenner
Cherry Linux Keyboard
stowoda
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 26. Nov 2005, 18:37

Beitrag von stowoda »

Ok dank Dir für den Tipp, hab es nämlich nur mit der *.inf probiert.
Kann mir denn jemand verraten wie ich den Chipsatz herausfinden könnte?

Gruß
lk
Antworten