Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

DSL und Netzwerkkarte auf Standardeinstellungen zurück???

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Kutscher58
Hacker
Hacker
Beiträge: 302
Registriert: 26. Mai 2005, 13:40
Wohnort: Palz (Deutsche Toskana) - FCK-Land

DSL und Netzwerkkarte auf Standardeinstellungen zurück???

Beitrag von Kutscher58 »

Ich habe Suse 9.3 neu aufinstalliert und das I-net ging nur wahnsinnig langsam. Nun habe ich tagelang alle möglichen Einstellungen aus- und rumprobiert und jetzt geht gar nichts mehr.

Ich hab' wohl alles so vermurkst, dass ich nicht mehr weiß, oben und wo unten ist.

Weiß jemand, ob es eine Möglichkeit gibt, alles wieder in den Neu-Installationszustand zurückzustellen?

PS: Vielleicht weiß auch noch zufällig jemand, wie der ping-Befehl lautet, um die Funktion der Netzwerkverbindung zu testen...
simi
Newbie
Newbie
Beiträge: 46
Registriert: 3. Apr 2005, 14:10

Beitrag von simi »

Meine Kristallkugel ist leider grad offline.
Wie gehst du denn ins Internet Router/DSL-Modem?
Und vielleicht kannst du mal die Ausgabe von ifconfig posten und mir sagen was du meinst mit dem ping befehl, mit dem man die Netzwerkverbindung testen kann.
Wenn du einfach ne IP adresse anpingen willst
dann musst du nur in ne Konsole z.B.
ping 192.168.0.1 eingeben.
mfg
Simeon
Mein System:
OS: Suse Linux 9.1, Suse Linux 9.3 und Windows 98 SE zum gamen.
1,2 Ghz AMD Duron
Kutscher58
Hacker
Hacker
Beiträge: 302
Registriert: 26. Mai 2005, 13:40
Wohnort: Palz (Deutsche Toskana) - FCK-Land

Beitrag von Kutscher58 »

jaja, das mit der Kristallkugel ist angekommen!

Aber im Ernst, ich wollte keine weiteren Tips mehr ausprobieren, weil ich mittlerweile ca. 30 Seiten hier aus dem Forum ausgedruckt und die verschiedensten Sachen ausprobiert habe. Ich hab' schon viereckige augen...

Unter win 2000 gibt es häufig die Möglichkeit mit einer Art Resettaste wieder bei Null anzufangen, wenn man sich mal völlig verfahren hat. Trotzdem hier die ifconfig:

linux:/home/lutz # ifconfig
eth0 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:E0:7D:EC:B8:34
inet Adresse:192.168.178.22 Bcast:192.168.178.255 Maske:255.255.255. 0
inet6 Adresse: fe80::2e0:7dff:feec:b834/64 Gültigkeitsbereich:Verbindu ng
UP BROADCAST NOTRAILERS RUNNING MULTICAST MTU:1464 Metric:1
RX packets:15 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:23 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
RX bytes:2508 (2.4 Kb) TX bytes:3359 (3.2 Kb)
Interrupt:11 Basisadresse:0x4000

lo Protokoll:Lokale Schleife
inet Adresse:127.0.0.1 Maske:255.0.0.0
inet6 Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine
UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metric:1
RX packets:122 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:122 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:0
RX bytes:8884 (8.6 Kb) TX bytes:8884 (8.6 Kb)


Kannst Du damit was anfangen???

Router ist die phonebox 7050 von AVM. Über Win2000 klappt die Verbindung vom gleichen PC einwandfrei. Unter Linux ist sie anfangs auch gelaufen,aber halt sehir sehr langsam...
(kann das an dem Virus Bagle 32 gelegen haben, wenn der auf Win2000 gelagert hatte???)

Mit dem Ping-befehl meinte ich das Pendant zum Windowsbefehl: Ping /all t-online.de
unter Linux geht der so nicht...


Gruß
simi
Newbie
Newbie
Beiträge: 46
Registriert: 3. Apr 2005, 14:10

Beitrag von simi »

Code: Alles auswählen

inet Adresse:192.168.178.22
Wie kommt deine Netwkarte denn zu dierser IP-Adresse? Und welche IP hat denn dein Router? Bist du dir sicher das die IP im Bereich 192.168.178.255 liegt?
Ich denke die wir eher im Bereich 192.168.0.255 oder 192.168.2.255 sein. Hast du mal IPv6 deaktiviert? Und wie hast du den DNS Server eingestellt?
[edit]
Zum Ping Befehl:
Versuch doch einfach mal

Code: Alles auswählen

ping t-online.de
mfg
Simeon
Mein System:
OS: Suse Linux 9.1, Suse Linux 9.3 und Windows 98 SE zum gamen.
1,2 Ghz AMD Duron
rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle »

Wenn Du alles wieder auf Anfang stellen willst, dann lösche in YaST einfach mal Deine Netzwerkkarte. Danach kannst Du sie wieder ganz von vorne einrichten.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.
Benutzeravatar
framp
Moderator
Moderator
Beiträge: 4323
Registriert: 6. Jun 2004, 20:57
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von framp »

@simi
Das class A Netz ist 192.168.0.0/16, also von 192.168.0.0 bis 192.168.255.255. Wenn die Netzwerkmaske auf /16 steht ist das mit 192.168.178.22 kein Problem. Wenn nicht also > 16 - nun denn - dann schon.
Benutzeravatar
framp
Moderator
Moderator
Beiträge: 4323
Registriert: 6. Jun 2004, 20:57
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von framp »

rolle hat geschrieben:Wenn Du alles wieder auf Anfang stellen willst, dann lösche in YaST einfach mal Deine Netzwerkkarte. Danach kannst Du sie wieder ganz von vorne einrichten.
Sofern nur NW configs verbogen wurden... FW/Routing et al sind dann nicht resetted.
Aber das ist fuer den Anfang der beste Ansatz :D
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Mit System bitte:

1. Router anpingen - geht das ?

2. Standardgateway + DNS checken

3. 'bekannte' IP im Internet anpingen (über ihre IP)

4. 'bekannte' IP im Internet anpingen (über URL)

Details:

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=16737

Kann auch ein ipv6 oder MTU Problem sein:

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=16677
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Kutscher58
Hacker
Hacker
Beiträge: 302
Registriert: 26. Mai 2005, 13:40
Wohnort: Palz (Deutsche Toskana) - FCK-Land

Beitrag von Kutscher58 »

Danke Gemeinde!!!

Das Thema hat sich für mich erledigt. Nach über 4 Tagen Suche hab' ich's aufgegeben und neu installiert. Jetzt geht's wieder...

Dabei hab' ich dann entdeckt, dass man bei der Installation (ich nehm' an wohl auch bei der Reparatur) das Netzwerk wieder auf die Standardwerte zurückstellen kann. Da war's aber schon zu spät und die Neu-Installation schon im Gange...

Aber nochmals besten Dank für die Mühe!

Gruß
vom Kutscher
Antworten