Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Linux und XP über WLAN und SQUID im Netz

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
riz
Newbie
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 4. Aug 2005, 18:57

Linux und XP über WLAN und SQUID im Netz

Beitrag von riz »

Hallo Leute,
ich habe zur Zeit folgendes Problem:

ich habe meine 3 Rechner vernetzt. Einmal über Netzwerk und über Wlan.
Mein Server (also auch der Rechner mit dem ich ins Internet gehe) ist ein Suse 9.3- Rechner der mit Lan und WLAN ausgestattet ist und der den einen Rechner ( XP-Barebone ) über WLAN und den Proxy-server SQUID ins Internet bringt und den anderen Rechner über LAN ( und SQUID).
Soweit so gut.
Nun zu meinem Prob. Wenn ich über WLAN ins Internet gehen will funktioniert das klaglos allerdings nur für kurze Zeit dann kappt irgendetwas die Verbindung und das war´s dann mit surfen.
Ich hatte zuerst die Firewall in Verdacht, da dies aber bei meinem LAN- gebundenen Rechner nicht der Fall ist, kann dies ja wohl nicht sein, oder ?

Kann es sein das irgendeine Energiesparfunktion greift und (entweder der XP oder der Linuxrechner) die WLAN-Karte deaktivert und das mitten im Betrieb ?

Die Verbindung steht immer nur kurz nach hochfahren des Rechners und nur für ungefähr 5 Minuten dann war´s das.............

Hat Irgendeiner irgendeine Idee

Ich werde auch mal im Netzwerkbereich posten, da ich nicht weiß wo das Thema genau hingehört.....

Gruß RIZ
Benutzeravatar
linuxstevie
Hacker
Hacker
Beiträge: 272
Registriert: 7. Nov 2004, 13:26
Wohnort: Nähe Köln

Beitrag von linuxstevie »

Hm ich denke es liegt nicht an der Firewall, um deine Frage etwas genauer beantworten zu können braucht man aber noch einige Infos.
Welche Wlan-Karte benutzt du ?. Ist es eine Karte die standartmässig unterstützt wird. Was für ein Acces Point wird verwendet und wie weit ist er entfernt.
Schau dir mal mit dem kwifi manager die Empfangsstärke an.
Habe hier ein ähnliches Problem mit der Fritz Box.
Und da gibt es leider nur eine Lösung besseren Wlan Acces Point.
Gutes Gerät ist hier denke ich der Linksys WRT54g mit Firmeware die eine Sendeleistung von 251mw erlaubt.
Zulässig ist nur 100 mw in Deutschland.
Die werden aber meistens unterschritten weil man die gesamt Leistung betrachten muss die auch von der Antennendämpfung abhängt.
Gruss linuxstevie




AMD XP 3000 64bit overclocked
Asus K8V SE Deluxe Board
SATA Platten MAXTOR/SEGATE
Grafik Geforce FX 5700
Nec DVD-Brenner Yamaha CD-Brenner
Cherry Linux Keyboard
Benutzeravatar
riz
Newbie
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 4. Aug 2005, 18:57

Beitrag von riz »

Der Linuxrechner wirft keine Fehlermeldung in der Log-Datei hierzu aus und die Verbindung wird als "Sehr Gut" bestätigt".

Ich benutze eine DWL-G520+ (im Linuxrechner) falls Dir das irgendwie weiterhelfen sollte und die ist als ad-hoc eingestellt da ich keinen Accespoint habe.
Benutzeravatar
linuxstevie
Hacker
Hacker
Beiträge: 272
Registriert: 7. Nov 2004, 13:26
Wohnort: Nähe Köln

Beitrag von linuxstevie »

Hm wenn er nix im log zeigt müsste eigentlich mit dem Treiber alles ok sein.
Wenn du in kwifi die Bandbreite beobachtest. Was siehst du ?
Siehst du eine schwankende Bandbreite oder ist sie konstant.
Also dein Problem kann viele Ursachen haben !!
Kannst du den Rechner mal anders positionieren ?
Gruss linuxstevie




AMD XP 3000 64bit overclocked
Asus K8V SE Deluxe Board
SATA Platten MAXTOR/SEGATE
Grafik Geforce FX 5700
Nec DVD-Brenner Yamaha CD-Brenner
Cherry Linux Keyboard
Benutzeravatar
riz
Newbie
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 4. Aug 2005, 18:57

Beitrag von riz »

Was hälst Du davon :
found ACX111-based wireless network card at 0000:01:07.0, irq:12, phymem1:0xe6020000, phymem2:0xe6000000, mem1:0xe1334000, mem1_size:8192, mem2:0xe13c0000, mem2_size:131072
initial debug setting is 0x001b
acx_select_io_register_set: using ACX111 io resource addresses (size: 56)
hw_unavailable = 1
acx_probe_pci: TI acx_pci: Using IRQ 12
reset hw_unavailable++
acx_reset_mac: enable soft reset...
acx_reset_mac: disable soft reset and go to init mode...
Attention: no custom firmware directory specified (via module parameter firmware_dir), thus using our default firmware directory /lib/firmware
Firmware: '/lib/firmware/TIACX111.BIN' not found. Trying alternative firmware.
Trying to load firmware: '/lib/firmware/FwRad16.bin'
Allocated 83024 bytes for firmware module loading.
not using auto increment for firmware loading.
acx_write_fw: Firmware written.
acx_write_fw (firmware): 0, acx_validate_fw: 0
acx_reset_dev: boot up eCPU and wait for complete...
acx_reset_dev: Received signal that card is ready to be configured :) (the eCPU has woken up)
acx_reset_dev: Clean up cmd mailbox access area
reset hw_unavailable--
acx100: allocated net device wlan0, driver compiled against wireless extensions v17 and Linux 2.6.11.4-21.8-default
******************************************
************* acx_init_mac_1 *************
******************************************
und davon :
acx_pci: module not supported by Novell, setting U taint flag.
acx100: It looks like you've been coaxed into buying a wireless network card
acx100: that uses the mysterious ACX100/ACX111 chip from Texas Instruments.
acx100: You should better have bought e.g. a PRISM(R) chipset based card,
acx100: since that would mean REAL vendor Linux support.
acx100: Given this info, it's evident that this driver is still EXPERIMENTAL,
acx100: thus your mileage may vary. Reading README file and/or Craig's HOWTO is
recommended, visit http://acx100.sf.net in case of further questions/discussion.
acx100: Compiled to use 32bit I/O access (faster, however I/O timing issues might occur, such as firmware upload failure!) instead of 16bit access
acx_init_module: dev_info is: TI acx_pci
acx_init_module: TI acx_pci.o: Ver 0.2.0pre8 Driver initialized, waiting for cards to probe...
Was kann ich da tun ? soll ich vielleicht mit dem ndiswrapper den Orginal-Windowstreiber installieren ?
Benutzeravatar
linuxstevie
Hacker
Hacker
Beiträge: 272
Registriert: 7. Nov 2004, 13:26
Wohnort: Nähe Köln

Beitrag von linuxstevie »

Tja so wie es aussieht hast du einen TI Chipsatz in deiner Karte. Linux versucht da es keinen Treiber gibt für TI Chipsätze alternativen zu suchen.
Die Idee mit ndiswrapper ist nicht verkehrt und so denke ich einen Versuch wert.
Die teuerste Alternative ist natürlich ein Full-Supportet Karte zu kaufen.
Guckst du hier http://www.tuxhardware.de/category47/default.html
Gruss linuxstevie




AMD XP 3000 64bit overclocked
Asus K8V SE Deluxe Board
SATA Platten MAXTOR/SEGATE
Grafik Geforce FX 5700
Nec DVD-Brenner Yamaha CD-Brenner
Cherry Linux Keyboard
Benutzeravatar
riz
Newbie
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 4. Aug 2005, 18:57

Beitrag von riz »

Hallo

Ich habe mitlerweile über "dmesg" folgendes herausgefunden:
several excessive Tx retry errors occurred, attempting to recalibrate the radio!! This radio drift *might* be due to increasing card temperature, so you may want to verify proper card temperature, since recalibration might delay card over-temperature failure until it's too late (final fatal card damage). Just a (over?)cautious warning...
und
less than 5 minutes since last radio recalibration (maybe card too hot?): not recalibrating!
und
several radio recalibrations occurred, DISABLING notification message.
tx: error 0x20! (excessive Tx retries due to either distance too high or unable to Tx or Tx frame error - try changing 'iwconfig txpower XXX' or 'sens'itivity or 'retry')
darauf hin habe ich über "iwconfig wlan0 txpower" und "iwconfig wlan0 sensitivity" und "iwconfig wlan0 retry" versucht die Werte zu ändern hat aber nix gebracht außer das er den anderen Rechner nicht mehr gefunden hat.

und das sagt er auch noch (weiß aber nicht ob dies aussagekräftig ist)
tx: error 0x10!
FIXME: most likely needs refinement, first implementation version only...
get_mask 0x00000000, set_mask 0x00000040
setting RXconfig to 2050:0fdd
get_mask 0x00000000, set_mask 0x00000000 - after update
FIXME: most likely needs refinement, first implementation version only...
get_mask 0x00000000, set_mask 0x00000040
setting RXconfig to 2050:0fdd
get_mask 0x00000000, set_mask 0x00000000 - after update
ich habe daraufhin den Rechner aufgemacht und festgestellt, das die GraKa mit ihren Lüftern oberhalb der
Wlan-Karte eingebaut ist und die Lüfter der GraKa direkt auf die Wlan-karte blasen, da die nur direkt einen Steckplatz voneinander getrennt sind.

Könnte doch der Grund sein, oder ?
Benutzeravatar
riz
Newbie
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 4. Aug 2005, 18:57

Beitrag von riz »

Nun ja.........Ich habe dem ganzen Spielchen ein Ende gesetzt indem ich einen WLAN-Router gekauft habe und die Karte rausgeschmissen hab...........

Das wars WLAN und LAN gehen simultan und ohne Ausfälle...

Gruß RIZ
Antworten