Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] Memtest; Erfahrungswerte?

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Zaba
Member
Member
Beiträge: 59
Registriert: 13. Apr 2005, 12:38
Wohnort: München

[gelöst] Memtest; Erfahrungswerte?

Beitrag von Zaba »

Hi,
Ein Arbeitsrechner mit DDR400 512MB Samsung steigt sporadisch und OS unabhängig aus.
(Leider ohne Fehlermeldung).
Der Rechner Bootet einfach neu.

Ich vermute, das dies am RAM liegt.
Deshalb ließ ich den Memtest der SuSe 9.2 DVD laufen.

Den Test ließ ich ca. 6 Std. laufen.
Von 12 Testreihen schlugen 2 Fehl.
In Prozent: 84% OK 16% FAILED

Hat jemand erfahrungen bezüglich der Toleranzen? (Falls überhaupt Toleranzen existieren).
Es wird ja meist zwischen Server- und Handelshardware unterschieden.

Vielen Dank und Grüße,
Zaba
Zuletzt geändert von Zaba am 11. Sep 2005, 19:17, insgesamt 1-mal geändert.
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk »

Ich fahre da einen ganz harten Kurs: Keine Toleranzen. Auch nicht bei Consumerware. Wenn also Memtest Fehler meldet ist da ein neuer Speicherriegel fällig.

Du wirst sonst wie von dir beschrieben mit Fehlermeldungen, Abstürzen etc. konfrontiert.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16636
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois »

FULL ACK @ Grothesk
Benutzeravatar
spunti
Hacker
Hacker
Beiträge: 598
Registriert: 6. Mai 2004, 10:49

Beitrag von spunti »

Endlich mal wieder ein guter Witz, zaba.

:-)
spunti
Benutzeravatar
Zaba
Member
Member
Beiträge: 59
Registriert: 13. Apr 2005, 12:38
Wohnort: München

Beitrag von Zaba »

Da geb ich euch recht!

Fragt sich nur ob 16% FAILED für diese Art von Abstürze Verantwortlich gemacht werden kann.?

Wahrscheinlich werde ich Ihn einfach umtauschen.
(Ich erzähl jetzt lieber mal nicht wie ich den RAM bekommen habe.) :roll:

@spunti
Ich will doch nur das du wieder fröhlich bist. :wink:

Gruß,
Zaba

PS: Wenn der Speichertausch erfolg brachte hänge ich noch ein [gelöst] an.
Bis dahin schon mal Merci, für die Konsequenten Meinungen. :)
Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16636
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois »

Zaba hat geschrieben: (Ich erzähl jetzt lieber mal nicht wie ich den RAM bekommen habe.)
Ooch aber Flohmarkt Käufe haben in ähnlicher Weiser vor Jahren auch bei mir so geendet :wink:
Zuletzt geändert von whois am 7. Sep 2005, 11:29, insgesamt 1-mal geändert.
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk »

16% Fehler sind 16% Fehler. Klar kann man die Fehler für Abstürze verantwortlich machen. Wenn die Anwendung genau auf so einen defekten Bereich zugreift, was erwartest du?
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
Benutzeravatar
spunti
Hacker
Hacker
Beiträge: 598
Registriert: 6. Mai 2004, 10:49

Beitrag von spunti »

Wenn du mehrere RAM-Riegel hast, nimm doch erst mal einzeln welche raus und teste dann noch mal.
Benutzeravatar
Zaba
Member
Member
Beiträge: 59
Registriert: 13. Apr 2005, 12:38
Wohnort: München

Beitrag von Zaba »

@whois
Da is was dran.
Hab den Riegel vom Litec-Computer. (Das ist in München der Hardware laden schlechthin).
Soll heisen: Supergünstig aber ohne die Orginal-Verpackung.
Wer weiß schon wie oft der Riegel unsachgemäß angefasst wurde.

@Grothesk
Das ist Korrekt, deshalb fliegt der Riegel jetzt auch raus. :o

@spunti
Ist nur ein Riegel, sonst hätt ichs schon versucht.


Also Merci nochmal

Gruß,
Zaba
Benutzeravatar
Zaba
Member
Member
Beiträge: 59
Registriert: 13. Apr 2005, 12:38
Wohnort: München

Beitrag von Zaba »

Also:
Den Speicherriegel habe ich nun ausgewechselt und einem Vergleichstest unterzogen.

Bei selben Testbedingungen wie oben aufgeführt, waren 0% FAILED. :D
Auch beim fortlaufendem Arbeitsbetrieb erfolgte kein Reboot mehr.

Dank und Gruß,
Zaba
Antworten