Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] Suche Erfahrungsbericht mit Epson 3170

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
harley
Hacker
Hacker
Beiträge: 399
Registriert: 4. Sep 2005, 20:11
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

[gelöst] Suche Erfahrungsbericht mit Epson 3170

Beitrag von harley »

Hallo,

da mein alter HP5470c mich verlassen hat, suche ich nach einem neuen Scanner. Nachdem, was ich hier im Forum und in einigen Tests gelesen habe, will ich mich wohl für den Epson 3170 entscheiden. (Die neuesten Modelle werden anscheinend nicht von Linux unterstützt und ältere Geräte sind nicht mehr im Handel.) Unter SANE finde ich nichts zu diesem Scanner, unter Avasys wird er aber mit aufgeführt.

Nun meine Frage, ob jemand in der Runde Erfahrung mit diesem Scanner hat.

Micha :D
Zuletzt geändert von harley am 13. Sep 2005, 19:27, insgesamt 1-mal geändert.
++ aus der anleitung für die bedienung von electronicgehirnen + 12 c 3 merke: dein computer ist nicht allwissend + n. +++ (Prokop, G. "Wer stiehlt schon Unterschenkel",Berlin (1983), S. 231)

»Denken ist wie Googeln, nur eben viel krasser.«
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert »

ich kenn den Scanner nicht, hier werkelt ein 3200Photo ohne Probleme... aber ich hab in meinen Bookmarks das hier: http://michaelminn.com/index.html?linux ... tml#toc3.2 evtl. hilft Dir das..

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
Benutzeravatar
harley
Hacker
Hacker
Beiträge: 399
Registriert: 4. Sep 2005, 20:11
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von harley »

Hallo,

ich habe mir inzwischen den Scanner gekauft und bin jetzt seit zwei Tagen am Werkeln.

1. Unter win98 angeschlossen um zu schauen, ob der Scanner selbst ohne probleme läuft -> erster Test bestanden :)

2. unter suse 9.3 -> Installation fast noch einfacher als unter windows. Obwohl im SANE-Projekt der Scanner überhaupt nicht aufgeführt ist er im Yast2 enthalten und mit kompletter Unterstützung markiert. :D

Inzwischen habe ich diverse Scans ausgetestet und bin sehr zufrieden - sowohl mit dem Scanner selbst, als auch mit der Unterstützung unter Linux. Egal ob Auflagen oder Durchsicht, alles funktioniert super. Bisher habe ich noch keinen Punkt gefunden, der nicht läuft. (Die Ansteuerung der Starttasten am Scanner habe ich noch nicht getestet, brauche ich aber auch kaum).

Bild

Micha :D

P.S. Danke TeXpert, den Artikel werde ich mir noch in Ruhe vornehmen.
++ aus der anleitung für die bedienung von electronicgehirnen + 12 c 3 merke: dein computer ist nicht allwissend + n. +++ (Prokop, G. "Wer stiehlt schon Unterschenkel",Berlin (1983), S. 231)

»Denken ist wie Googeln, nur eben viel krasser.«
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert »

ist das ein MF-Negativ oder Dia-Scan? dann hat der eine schöne Zeichnung und auch eine gute Dichteleistung...

wieder eine Kerbe mehr in der Epson-Scanner-Empfehlungstischkante ;)

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
Benutzeravatar
harley
Hacker
Hacker
Beiträge: 399
Registriert: 4. Sep 2005, 20:11
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von harley »

TeXpert hat geschrieben:ist das ein MF-Negativ oder Dia-Scan? dann hat der eine schöne Zeichnung und auch eine gute Dichteleistung...
MF-Negativ :D Das Bild habe ich 2000 in Barcelona aufgenommen.

Mit der Dichte bin ich noch nicht ganz zufrieden, da muß ich aber erst noch ein paar Tests machen.

Micha :D
++ aus der anleitung für die bedienung von electronicgehirnen + 12 c 3 merke: dein computer ist nicht allwissend + n. +++ (Prokop, G. "Wer stiehlt schon Unterschenkel",Berlin (1983), S. 231)

»Denken ist wie Googeln, nur eben viel krasser.«
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert »

gut, das ist hier jetzt runtergerechnet, aber in dieser Größe sieht man kein Rauschen in den dunklen Bereichen und die Lichter sind nicht ausgefressen...

ich kenn natürlich das Original nicht :) aber S/W-Negative (ich hoffe doch richtig Silber und kein C-41?) sind schwer korrekt zu scannen und dafür sieht es schon _sehr_ gut aus.

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
Benutzeravatar
harley
Hacker
Hacker
Beiträge: 399
Registriert: 4. Sep 2005, 20:11
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von harley »

TeXpert hat geschrieben:ich kenn natürlich das Original nicht :) aber S/W-Negative (ich hoffe doch richtig Silber und kein C-41?) sind schwer korrekt zu scannen und dafür sieht es schon _sehr_ gut aus.
:mrgreen: FP4 Plus

Probleme habe ich auch vor allem in den Mitten gehabt. Die Lichter und Schatten scheinen OK. Ich werde aber noch ein bischen experimentieren. Das alle Information des Filmes nicht erfasst werden kann, damit habe ich mich schon abgefunden (es geht halt nichts über ein echtes Labor :) ). Aber etwas besser bekomme ich es bestimmt noch hin.

Micha :D
++ aus der anleitung für die bedienung von electronicgehirnen + 12 c 3 merke: dein computer ist nicht allwissend + n. +++ (Prokop, G. "Wer stiehlt schon Unterschenkel",Berlin (1983), S. 231)

»Denken ist wie Googeln, nur eben viel krasser.«
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert »

Mooooment, wenn die Lichter und die Schatten stimmen, dann ist das kein Scanner-problem mehr. Dann musst Du nur die Gradationskurve anpassen (MIST, da fällt mir ein, das will ich auch immer noch mal mit GIMP alles nachexerzieren... ich geb's ja zu, meine Photoretusche und Bearbeitung mache ich noch mit meinem alten PS6 unter windows :) )

wenn der Scanner gute Lichter und schatten liefert ist der gut (besser gesagt Optimal) die Mitteltöne sind dann da, darstellung wie im Labor über die Gradation ;)

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
Benutzeravatar
harley
Hacker
Hacker
Beiträge: 399
Registriert: 4. Sep 2005, 20:11
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von harley »

Eben und daran muß ich noch feilen.

Ich habe vor allem das Problem, daß die Grauabstufungen bei mir arg fleckig wirken. :(

Micha :D
++ aus der anleitung für die bedienung von electronicgehirnen + 12 c 3 merke: dein computer ist nicht allwissend + n. +++ (Prokop, G. "Wer stiehlt schon Unterschenkel",Berlin (1983), S. 231)

»Denken ist wie Googeln, nur eben viel krasser.«
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert »

:) ja ja, wieder ein neues Spielzeug und nach der Dunkelkammer wird Deine bessere Hälfte jetzt auch noch den Rechner verfluchen...

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
Benutzeravatar
harley
Hacker
Hacker
Beiträge: 399
Registriert: 4. Sep 2005, 20:11
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von harley »

Das hat sie schon vorher :D
++ aus der anleitung für die bedienung von electronicgehirnen + 12 c 3 merke: dein computer ist nicht allwissend + n. +++ (Prokop, G. "Wer stiehlt schon Unterschenkel",Berlin (1983), S. 231)

»Denken ist wie Googeln, nur eben viel krasser.«
Antworten