Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

WLan: Keine Verbindung zum Router mit WEP

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Joaquin
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 2. Sep 2005, 21:30
Wohnort: München

WLan: Keine Verbindung zum Router mit WEP

Beitrag von Joaquin »

Hallo,
erste Anfrage in diesem Forum:

Meine Netgear WG511 läuft mit Hilfe des Linuxant-Driverloader ohne WEP-Verschlüsselung - Verbindung zum Router einwandfrei. Nach Einschalten des Schlüssels: "Network is unreachable". Der Schlüssel ist der selbe, den ich unter WIN98 benutze. Die WG511 zeigt nach dem Booten "grünes Licht", auch die gelbe LED blinkt öfters und signalisiert Kontakt mit dem Router.
IP soll über DHCP vergeben werden. Eingabe einer festen IP: keine Veränderung.
Ich habe schon seit Tagen im Yast an sämtlichen Schrauben gedreht, ohne Erfolg.
Die Probleme treten erst auf, seit ich von Suse 9.0 auf 9.2 aufgerüstet habe. Die Karte lief auch schon unter 9.0 per Driverloader.

Hier die Antworten auf iwconfig, ifconfig und route:

Code: Alles auswählen

... # iwconfig
lo        no wireless extensions.

wlan0     IEEE 802.11g  ESSID:"wandertag"  Nickname:"Schlepptop"
          Mode:Managed  Frequency:2.462 GHz  Access Point: 00:03:C9:64:98:C7
          Bit Rate=54 Mb/s   Tx-Power=32 dBm
          RTS thr:off   Fragment thr:off
          Encryption key:xxxx-xxxx-xxxx-xxxx-xxxx-xxxx-xx   Security mode:open
          Power Management:off
          Link Quality=38/94  Signal level=-50 dBm  Noise level=-154 dBm
          Rx invalid nwid:0  Rx invalid crypt:0  Rx invalid frag:0
          Tx excessive retries:0  Invalid misc:41   Missed beacon:0

sit0      no wireless extensions.

--------------------------

... # ifconfig
lo        Protokoll:Lokale Schleife
          inet Adresse:127.0.0.1  Maske:255.0.0.0
          inet6 Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine
          UP LOOPBACK RUNNING  MTU:16436  Metric:1
          RX packets:50 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:50 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:0
          RX bytes:3260 (3.1 Kb)  TX bytes:3260 (3.1 Kb)

wlan0     Protokoll:Ethernet  Hardware Adresse 00:0F:B5:24:9C:0E
          inet6 Adresse: fe80::20f:b5ff:fe24:9c0e/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
          UP BROADCAST NOTRAILERS RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:16 errors:1 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
          RX bytes:0 (0.0 b)  TX bytes:6360 (6.2 Kb)

--------------------------

... # route
Kernel IP Routentabelle
Ziel            Router          Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
[/size]

Für Tips wäre ich dankbar.
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

WLAN-Frage -> ich schiebe das in die WLAN-Sektion.

Hast Du eine WG511 v1 oder V2 ? Die v1 hat Prism54 Chipsatz und wird direkt vom Kernel 2.6 unterstützt (es fehlt nur noch die Firmware).

(Ich habe eine WG511 v1)
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Joaquin
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 2. Sep 2005, 21:30
Wohnort: München

Beitrag von Joaquin »

Danke für Deine schnelle Antwort. Schön zu wissen, daß man mit dem anspruchsvollen BS nicht allein gelassen ist.
WLAN-Frage -> ich schiebe das in die WLAN-Sektion.
Ich lerne das schon noch!
Hast Du eine WG511 v1 oder V2 ? Die v1 hat Prism54 Chipsatz und wird direkt vom Kernel 2.6 unterstützt (es fehlt nur noch die Firmware).
Es ist die Variante "made in China", von der es heißt, sie ginge nicht mit Linux. Ich habe mir nach dem Umstieg auf Suse 9.2 karkeine Gedanken gemacht, nachdem das Ding in 9.0 mit Driverloader so gut lief.
Da steht ein winziger Aufdruck drauf:
"FCC ID: PY3WG511-F - Canada ID: 4054A-WG511F v3.0"

Beim Öffnen des Yast wird immer "zwei konfigurierte Geräte" angezeigt: drahtlose Netzwerkkarte und Netgear 511 Wireless adapter. Und bei den Hardwaredetails wird "Modulname Prism 54" angezeigt. Sollte Linux die Karte ohne Driverloader akzeptieren?

Gruß aus München
Freecoffee
Guru
Guru
Beiträge: 1750
Registriert: 29. Sep 2004, 17:00
Wohnort: Bayern

Beitrag von Freecoffee »

Es scheint fast so. Probier es doch einmal aus. :)

Greetz, HB
Joaquin
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 2. Sep 2005, 21:30
Wohnort: München

Beitrag von Joaquin »

HansBauer schrieb:
Es scheint fast so. Probier es doch einmal aus.
Habe den Driverloader deinstalliert. Ergebnis: die Karte wird im Yast nach wie vor angezeigt. Aber ihre LEDs sind erloschen. Also keine Verbindung mehr.
Was schrieb Martin Breidenbach?:
Hast Du eine WG511 v1 oder V2 ? Die v1 hat Prism54 Chipsatz und wird direkt vom Kernel 2.6 unterstützt (es fehlt nur noch die Firmware)
Firmware? Heißt das, man kann was in die Karte laden?
Auf den Netgear-Seiten finde ich
Driver Version: 2.1.25.0
Smart Wireless Utility Version: 2.37.25.6
Isses das? Ich glaube, ich probier's einfach aus.

Gruß aus München
Joaquin
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 2. Sep 2005, 21:30
Wohnort: München

Beitrag von Joaquin »

Versuch fehlgeschlagen.

Driverloader de-installiert; unter WIN98 neueste Treiber installiert. Da funktioniert die Karte auch einwandfrei. Den Begriff "Firmware" hatte ich mißverstanden: damit ist wohl kein Update für die Karte (die Hardware) gemeint. Sowas gibt's offenbar nicht für das Teil.

Und nun geht in Linux keine Verbindung mehr. Das grüne Lamperl ist aus. Im Yast wird die Karte nach wie vor angezeigt.

Soeben finde ich unter
http://www.linux-club.de/viewtopic.php? ... 1+firmware
den Hinweis, daß die Karte "v3" unter Linux definitiv nicht zum Laufen gebracht werden könne. Also, dann muß ich wohl den Driverloader wieder installieren.

Traurige Grüße aus München
Freecoffee
Guru
Guru
Beiträge: 1750
Registriert: 29. Sep 2004, 17:00
Wohnort: Bayern

Beitrag von Freecoffee »

Bei den meisten WLAN-Karten musst du unter Linux zum Betrieb eine Firmware in das Gerät laden. In den meisten Fällen macht das das hotplug-System beim Einbinden automatisch.
Für deine Karte scheint es keine passende Firmware zu geben. Kannst ja einmal den Hersteller ein wenig nerven. :)

Greetz, HB
Joaquin
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 2. Sep 2005, 21:30
Wohnort: München

Beitrag von Joaquin »

Hallo HB,
Kannst ja einmal den Hersteller ein wenig nerven.
Na ja, ob der auf mich hört?

Im Moment bin ich einfach nur glücklich, daß nach vier Tagen erfolglosen und frustrierenden Herumprobierens das Ding endlich läuft!

Es war wie eine Offenbarung, wie nach der erneuten Installation des Driverloaders (mir) plötzlich das grüne Lämpchen leuchtete! Und alles funktioniert, als wäre nie was gewesen.

Nur: die Suse 9.2 scheint mir schon wesetlich langsamer zu sein als die 9.0. Allein das Seitenscrollen im Browser - ätzend! Aber das muß ich hier im Forum noch mal ausführlicher recherchieren. Vielleicht ist einfach (?einfach?) irgendwas suboptimal eingestellt.

Vielen Dank für die Anregungen und
Grüße aus München
Freecoffee
Guru
Guru
Beiträge: 1750
Registriert: 29. Sep 2004, 17:00
Wohnort: Bayern

Beitrag von Freecoffee »

Hast du den richtigen Grafikkartentreiber installiert?

Greetz, HB
Joaquin
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 2. Sep 2005, 21:30
Wohnort: München

Beitrag von Joaquin »

Hallo HB,
Hast du den richtigen Grafikkartentreiber installiert?
das nehme ich schon an. Das Gerät ist ein IBM-Thinkpad 600X (also schon etwas betagt), und eine Thinkpad-Einstellung habe ich auch unter den angebotenen Namen ausgewählt. Auch bei der Farbauflösung habe ich's nicht übertrieben mit 16 Bit. Also - das sollte eigentlich stimmen.

Ich habe gelesen, daß gegenüber 9.0 der Speicherhunger deutlich zugenommen haben soll. Das wäre eine Erklärung für den langsamen Bildaufbau.

Aber wir sind beim Hardware-Thema gelandet...

Grüße aus München
Jochen
Antworten