Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

/dev/video0 wird nur im mplayer erkannt

Alles rund um das Thema Multimedia unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
JanDD
Member
Member
Beiträge: 63
Registriert: 5. Jul 2004, 21:13

/dev/video0 wird nur im mplayer erkannt

Beitrag von JanDD »

Die TV-Karte auf /dev/video0 wird nur mit mplayer korrekt erkannt. Bei tvtime z.b. wird angezeigt: Cannot open capture device /dev/video0

Hat jmd. einen Tipp, wie ich auch für die dafür gemachten TV-Programme wie tvtime & xawtv /dev/video0 festlegen kann.

Mich wundert nur, dass es ja vom System erkannt wird, da mplayer korrekt TV abspielt.
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von taki »

Hast Du tvtime schon eingerichtet?

Vor dem ersten Start muss einmal tvtime-scanner laufen (s. manpage).

Wenn Deine Karte mit den Standard-Frequenztabellen Probleme macht, musst Du danach tvtime mit dem Parameter -f custom aufrufen. So hat es bei mir geklappt. xawtv (mit und ohne 4) funktioniert bei mir übrigens überhaupt nicht und kdetv kann die Sender nicht verstellen. Das stört mich aber nicht, weil ich mit tvtime fernsehen kann. Für alles andere (und manchmal auch fürs Fernsehen) verwende ich Kalva (MPlayer- und MEncoder-Frontend).
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
JanDD
Member
Member
Beiträge: 63
Registriert: 5. Jul 2004, 21:13

Beitrag von JanDD »

Ja, hatte den Scanner usw. schon laufen lassen, aber kein Wunder, dass es nicht funktioniert: TVtime unterstützt leider kein MPEG-2-Video, was meine TV-Karte WinTV PVR 350 jedoch macht.

Gibt es neben MythTV (was zu verspielt ist und zuviele Funktionen hat) noch eine ähnlich kompakte Lösung wie tvtime - aber für MPEG-2-Karten?
Antworten