Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[HowTo] Sound für Quake,RTCW:ET, etc. parallel zu TeamSpeak

Alles rund um Büroanwendungen, Bildungsprogramme und Spiele unter Linux

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
Benutzeravatar
TomcatMJ
Guru
Guru
Beiträge: 2484
Registriert: 1. Apr 2004, 00:29
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

[HowTo] Sound für Quake,RTCW:ET, etc. parallel zu TeamSpeak

Beitrag von TomcatMJ »

Hi!
Da hier öfters mal die Frage aufkommt wieso einige Games trotz funktionieren von XMMS und Co. keinen Sound liefern, liefere ich mal ein paar Hints dazu:

1.) Mal probieren ob der Sound im Game ohne den Arts-Soundserver oder ESD denn läuft.
Dazu bei Nutzung von Arts den artsd beenden mit Hilfe von

Code: Alles auswählen

killall artsd
bzw. im Fall von esd

Code: Alles auswählen

killall esd
2.) Wenn ein Game mit dem Loki-Installer installiert wurde kann man auch probieren im jeweiligen Startscript, welches im Normalfall, sofern es vom User root installiert wurde, unter /usr/local/bin liegt bzw. dort verknüpft ist, direkt(!) vor dem Aufruf des eigentlichen Binaries des Games

Code: Alles auswählen

artsdsp -m 
einzufügen. Im Falle von beispielsweise ReturnToCastleWolfenstein:EnemyTerritories wäre das direkt vor " et.x86" und direkt nach dem vor dem et.x86 stehenden "exec ".

3.)Wenn man nun z.B. TeamSpeak zusätzlich nutzen will reicht diese Maßnahme meist nicht wirklich aus. Dazu sollte man dem Game eben den direkten Zugriff auf die Soundausgabe ermöglichen, was dann an allen Soundservern im Hintergrund (also egal ob Arts oder ESD) vorbeigeht und wodurch TeamSpeak eben auch der Meinung ist das Sounddevice wäre frei und weswegen dann eben beide,das Game und TeamSpeak, das Sounddevice zeitgleich nutzen können.
Dazu hab ich mir vor einiger Zeit folgendes Script namens directsound.sh geschrieben:

Code: Alles auswählen

#!/bin/sh
# als ersten Parameter den Namen des Game-binaries übergeben und als ggf. zweiten den Namen des Gamestartscripts
# Bei Bedarf auskommentieren um frühere Flags zu löschen
#echo "erase">/proc/asound/card0/pcm0p/oss
#
#Soundausgabe auf dem ersten Sounddevice erlauben,partial-frag für Quake3
kdesu "echo $1' 0 0 direct non-block partial-frag'>/proc/asound/card0/pcm0p/oss"
#Soundeingabe auf dem ersten Sounddevice verbieten(z.B. für Teamspeak den Soundinput freihalten)
kdesu "echo $1' 0 0 disabled'>/proc/asound/card0/pcm0c/oss"
if test $2
then $2
fi
Es ist ausgelegt für den Aufruf als normaler User aus KDE heraus, für Gnome müsste man natürlich noch das kdesu gegen gnomesu (oder wie hieß das Pendant zu kdesu unter Gnome doch gleich?) austauschen oder es gegen ein einfaches su austauschen und dann in einem Terminal aufrufen oder man lässt das kdesu/gnomesu/su weg und loggt sich in einem Terminal oder auf der Konsole kurz als root ein um es aufzurufen. Ganz ohne rootpasswort geht es nicht da nur root normalerweise diese Kernelflags setzen darf aber man ja nicht unbedingt als root das Game zocken will:-)

Beispielsaufruf des Scripts:

Code: Alles auswählen

directsound.sh et.x86 et
Ich denke mal,mit diesen Tipps dürften die meisten Game+Soundprobleme die hier so angefragt werden erledigt sein und ein Startpunkt für weitere Basteleien gegeben sein.

Bis denne,
Tom
Benutzeravatar
TomcatMJ
Guru
Guru
Beiträge: 2484
Registriert: 1. Apr 2004, 00:29
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von TomcatMJ »

Nachtrag: Kleines Script für TeamSpeak:

Code: Alles auswählen

#!/bin/sh
#Soundausgabe für TeamSpeak freigeben
kdesu "echo teamspeak ' 0 0 direct non-block '>/proc/asound/card0/pcm0p/oss" 
#Soundeingabe für TeamSpeak freigeben 
kdesu "echo teamspeak ' 0 0 direct'>/proc/asound/card0/pcm0c/oss" 
Bis denne,
Tom
P.S.:Vielleicht sollte man diesem HowTo auch mal das "Wichtig"-Flag verpassen, da die Frage ja immer wieder mal kommt....

[Edit by Grothesk:] Erledigt. Der Thread ist gepinnt.
Gesperrt