Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

360° HTML Editor

Alles rund um die verschiedenen Konsolen und shells sowie die Programmierung unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
mtom
Member
Member
Beiträge: 57
Registriert: 9. Jun 2005, 11:21
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

360° HTML Editor

Beitrag von mtom »

Moin!

Bisher habe ich HTML Seiten immer mit Adobe Golive erstellt. Mit den Hilfsmitteln von Golive funtioniert das auch alles sehr schnell und komfortabel. Jetzt programmier ich gerade ein paar Anwendungen in PHP mit Eclipse unter Linux, weil das mir dem Indianer einfach handlicher ist als unter Windows. Nur das Anpassen der HTLM-Seite unter Linux ist etwas unhandlich.

Kleingkeiten mit Kate zu ändern ist ja noch machbar, aber Rolloverbuttons oder Disjoint-Rollovers möchte ich nicht mehr von Hand anlegen/ändern müssen.

Kennt einer von Euch eine brauchbare Alternative unter Linux?

Ich habe testweise Quanta oder Quanta+ installiert, aber damit komme ich überhaupt nicht klar.

Grüße aus Hamburg

Thomas
Benutzeravatar
Zinnwurm
Hacker
Hacker
Beiträge: 261
Registriert: 1. Sep 2004, 13:32
Wohnort: echo ~ Deutschland/Augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Zinnwurm »

NVU (http://de.wikipedia.org/wiki/Nvu) hat afaik einen WYSIWYG-Editor, wenn du sowas suchst... Ich könnte jetzt was erfahrungsge,mäß sagen, würde ich HTML nicht immer im Quellcode (mit Quanta+/Bluefish) schreiben.... XD
Mein Web-Framework: EatingEngine
Benutzeravatar
mtom
Member
Member
Beiträge: 57
Registriert: 9. Jun 2005, 11:21
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von mtom »

Moin!

Nvu ist die Lösung unter Linux. Für größe Sachen (noch) nicht erste Wahl, aber das ist schon sehr gut um hier und da mal was anzufassen. Danke für den Tip.

Bluefish wollte ich mir auch mal ansehen, aber der läuft wohl nur unter Debian.
./configure meldet sich bei mir so ab:
configure: error: libgtk2.0-dev missing please install libgtk2.0-dev
Und genau diese Bibliothek kann ich nirgends finden, oder zumindest nicht als RPM oder so. Ein Archiv habe ich gefunden und den Inhalt in der passenden Verzeichnisse /usr/include kopiert, aber das war es dann doch nicht ...

Da muss ich wohl noch etwas warten ... :)

Grüße aus Hamburg

Thomas
cero
Guru
Guru
Beiträge: 2292
Registriert: 5. Mai 2004, 20:33
Wohnort: nähe Buchholz i.d.N.

Beitrag von cero »

mtom hat geschrieben: Bluefish wollte ich mir auch mal ansehen, aber der läuft wohl nur unter Debian.
Bluefish läuft nicht nur unter Debian. Welche Distri nutzt Du denn?

IMO ist Bluefish ähnlich wie Quanta, nur mit etwas weniger Funktionen (imo!).
Wissen, was man weiß,
und wissen, was man nicht weiß,
das ist wahres Wissen.
(Konfuzius)


"Auf der dunklen Seite gibt es keine Kekse, Luke! Bleib lieber hier!" - Obi-Wan Kenobi
Benutzeravatar
mtom
Member
Member
Beiträge: 57
Registriert: 9. Jun 2005, 11:21
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von mtom »

Moin!

Ich habe hier Suse 9.3 Personal auf dem Noteboox und auf dem PC versuche ich gerade 9.3 so zum laufen zu bekommen, wie ich das auf dem Noteboox schon habe. Der PC wehrt sich aber noch etwas :-]

Ich habe einfach nur kein Paket gefunden was sich einfach so installieren lässt. Beim selber compilieren gab es dann den Abdruch wegen der komischen Bibliothek, die es scheinbar nur für Debian gibt ...

Da kam ich dann einfach nicht weiter.

Hast Du schon mal eine Quelle Bluefish gefunden, die für Suse x86 übersetzt ist?

Von Quanta+ habe ich hier gelesen, daß man damit prima arbeiten kann, aber ich konnte damit auf anhieb gar nichts anfangen. Ich hatte nur einen Baum den ich immer weiter ausklappen konnte ... Da konnte ich mit Kate mehr anfangen, aber das ist eben Plain Vanilla Text.

Hauptsache die Software kommt nicht von dem, der und edlin gebracht hat :-)

Grüße aus Hamburg

Thomas
Benutzeravatar
Zinnwurm
Hacker
Hacker
Beiträge: 261
Registriert: 1. Sep 2004, 13:32
Wohnort: echo ~ Deutschland/Augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Zinnwurm »

Such mal bei rpmseek.de nach bluefish, der hat das. ^^
Mein Web-Framework: EatingEngine
Antworten