Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] Tool zum Videos zusammenschneiden

Alles rund um das Thema Multimedia unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
4NothinK
Member
Member
Beiträge: 85
Registriert: 25. Nov 2004, 22:12

[gelöst] Tool zum Videos zusammenschneiden

Beitrag von 4NothinK »

Ich suche verzweifelt nach einem Tool, mit dem ich Videos zusammenschneiden kann. Bis jetzt habe ich keins gefunden, bzw. keins gefunden, bei dem mir die Bedienung klar geworden ist. Welches benutzt ihr, bzw. für welches kennt ihr gute Tutorials?

Stefan
Zuletzt geändert von 4NothinK am 5. Sep 2005, 20:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
onkelchentobi
Guru
Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 11. Feb 2005, 15:54
Wohnort: BW - Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Tool zum Videos zusammenschneiden

Beitrag von onkelchentobi »

schau mal nach

avidemux

http://fixounet.free.fr/avidemux/
GNU/Debian Linux - Testing 32 Bit / Kernel 2.6.30.2 Vanilla / Ion3 - 20090110 / i2p

*** NO E-PATENTS ***
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von taki »

Hast Du denn die Suchfunktion hier im Forum schon mal bemüht?

Ich emfehle KMEnc15. Nachdem man sich an die Bedienung gewöhnt hat, finde ich diese Programm sehr intuitiv.

Lade die Dateien, die Du miteinander verbinden möchtest nacheinander in KMenc15 und lass den Index erstellen. Mit den linken Pfeiltasten kannst Du dann durch die IFrames wandern. Mit den roten Tasten in der Mitte setzt Du Anfang und Ende eines Bereiches. Stelle dann auf den folgenden Reitern jeweils den Copyfilter ein. Am Ende gibst Du noch den Namen der Zieldatei vor und läßt KMenc15 den MEncoder arbeiten.

Avidemux soll laut vieler positiver Bewertungen auch sehr brauchbar sein. Ich habe aber offenbar keine glückliche Hand mit avidemux. Bei mir verstirbt es regelmäßig beim Verarbeiten von Filmen, wenn sie länger als fünf Minuten sind...

Wenn es um DV-Bearbeitung von der DV-Kamera geht, habe ich mit Kino halbwegs gute Erfahrungen gemacht. Wenn man auf ausgefeilte Überblendeffekte verzichten kann, ist es schon recht brauchbar.

Cinerella ist für anspruchsvollere Dinge (wird auch professionell verwendet). Habe ich aber noch nicht probiert. In Bedienung und von den Hardwarevoraussetzungen her soll es wohl dem gehobenen Anspruch entsprechen.
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus »

taki hat geschrieben:Ich emfehle KMEnc15. Nachdem man sich an die Bedienung gewöhnt hat, finde ich diese Programm sehr intuitiv.
gibt es auch als RPM hier:
http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/S ... er-oc2pus/
http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/S ... er-oc2pus/
http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/S ... er-oc2pus/
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User
Benutzeravatar
4NothinK
Member
Member
Beiträge: 85
Registriert: 25. Nov 2004, 22:12

Beitrag von 4NothinK »

Habe schon Kino, Cinerella und Avidemux ausprobiert. Avidemux mag meine Dateien nicht öffnen, vor Cinerella hab ich zu viel schiß, dass es mir was kaputtmacht, da es sioch nur mit folgendem Befehl installieren lässt:

rpm -i --force --nodeps

Kmenc15 werd ich mir jetzt mal anschauen. Vielen Dank euch. ;)

Stefan
Antworten