Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

SUSE 9.3 - KDE startet nicht mehr

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
ldi
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 17. Jul 2004, 20:43
Wohnort: Westerwald

SUSE 9.3 - KDE startet nicht mehr

Beitrag von ldi »

Ich komme bei SUSE 9.3 nicht mehr auf den KDE, bleibe momentan auf dem grafischen Grundsystem hängen (nach der Anmeldung) und die XCONSOLE bringt folgende Meldung :


Datum linux kernel: scsi_id[4906]: 0:0:1:0: sg_io failed status 0x8 0x0 0x0 0x2

Datum linux kernel: scsi_id[4906]: 0:0:1:0: sense key 0x5 ASC 0x24 ASCQ 0x0

Datum linux kernel: scsi_id[4906]: 0:0:1:0: unable to get inquiry vpd 1 page 0x0

Datum linux ifup: No configuration found for sit0

Datum linux kernel mtrr: 0xd0000000 0x80000000 overlaps existing 0xd0000000 0x10000000



Hier ist dann nur ein grauer Hintergrund und man hat ein kleine Menü, wenn man mit links auf den Desktop klickt. Letzter Menüpunkt "Exit" startet das grafische Grundsystem neu und man bekommt wieder die Useranmeldung mit den oben beschriebenen Fehler, ABER man kommt NICHT auf den KDE.

Habe per YAST auf der Konsole das komplette Grafische Grundsystem und KDE de-installiert und dann neu installiert, aber nix hat sich getan. Genau das gleiche Problem.

Kann mir jemand helfen ?!

Wahrscheinlich ist das ganze Schlamassel (wal wieder) durch den Installations-Versuch der ATI Treiber gekommen. HIer ging wohl was in die Hose, seit dem die Probleme.

Wenn der Kernel oder was anders verbastelt ist, wie bekommt man den wieder in den Originalzustand von 9.3 ?!
(auf dem Rechner läuft ne MySQL, Mambo und Samba und das sollte erhalten bleiben bzw. weiterlaufen)

Kann mir jemand helfen ?! Danke im Voraus !
SERVER: P4 3GHz, 3WARE 9550SX-8LP 5x300GB=1,2TB, 160GB Boot Platte, SUSE 11.0
PC1: Shuttle SB75G2, P4 2.8GHz, 2GB, 1x160GB, SUSE 11.0
PC2: AMD64 3400+, 2GB, 2x160GB RAID0 + 1x120GB, Windows XPP
PC3: INTEL Q9550, 4GB, 2x750GB, ATI4870X2, Vista32 Ultimate
warpi
Hacker
Hacker
Beiträge: 452
Registriert: 17. Mär 2005, 12:04
Wohnort: augsburg

Beitrag von warpi »

Morgen ldi.
Hast du schon hier nachgeschaut?
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=29218
Vielleicht steht da eine Lösung zu deinem Problem.
Zufriedener AMD Ryzen 7 3800X 8-Core Processor Benutzer, der darauf nur Linux & sonst nix ran läßt.
rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle »

Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.
ldi
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 17. Jul 2004, 20:43
Wohnort: Westerwald

Beitrag von ldi »

:(

und es klappt trotzdem nicht !

Das hier
Nachdem die Frage in letzter Zeit öfters auftaucht, serviere ich hier mal die Lösung.

Es geht um folgendes Problem: Euer SuSE-Linux bootet nicht wie von Euch gewohnt direkt ins KDE sondern landet auf einer minimalistisch aussehenden grauen Oberfläche oder Euer Anmeldefenster ist ohne Euren Willen nur noch ein graues minimalistisches Fenster mit grauer Eingabemaske für den Usernamen und dessen Kennwort.

Die Ursache sind wohl manche Updates und Grafikkartentreiberinstallationen.

Der Kern des Problems ist, daß die bisher standardmäßig eingestellten KDM (K Display Manager) und KDE (K Desktop Environment) in der Systemkonfiguration durch XDM (X Display Manager) und TWM (Tab Window Manager) ersetzt wurden.

Das kann aber auch ganz einfach wieder zurückgestellt werden. Dazu wechselt man entweder per strg-alt-f1 auf die Konsole, meldet sich als root an und startet YaST per Befehl 'YaST' oder man gibt im X-Term des TWM 'YaST2' ein, nachdem man per 'su' zu root wurde.
Im YaST wählt man dann den Unterpunkt 'System' aus. Darunter startet man den 'Editor für /etc/sysconfig-Dateien'.
Unter 'Desktop -> Display manager -> DISPLAYMANAGER' stellt man den Wert 'kdm' ein. Unter 'Desktop -> Window manager -> DEFAULT_WM' stellt man den Wert 'kde' ein.
Jetzt noch am einfachsten den Rechner neu booten (ein Neustart des X-Servers tut es auch), fertig.
funzt bei mir (leider) nicht !



Meine Fresse, bin gleich soweit die Kiste aus dem Fenster zu schmeißen, warum war ich nur so doof zu glauben, dass ein Shuttle cool ist mit SATA RAID (was nicht läuft) und einer ATI Grafikkarte (laufen kann man das auch nicht nennen), damit habe ich mir wohl die zickigste Hardware-Kombination für Linux zusammengestellt die nur geht.

Am liebsten würde ich ja die ganze Kiste platt machen und neu installieren, jedoch kann ich meine Daten momentan nicht sichern.
(Linux ist auf der 2. SATA Platte und Win XP auf der 1., jedoch NTFS und Linux kann nicht auf NTFS schreiben !!! Warum das so ist, keine Ahnung aber es war ja klar das es so ist. Samba rennt nicht mehr, weil kein KDE, und ich weiß nicht, wie man mit / auf der Konsole auf ein Windows Share kommt um Daten dahin zu kopieren)

außerdem muss ich dann folgendes neu installieren :

- Samba
- Mambo
- PHPMyAdmin
- Webmin
und und und

Vom ATI Treiber lasse ich ein für alle mal die Finger fott, auch wenn es ziemlich weh tut eine Grafikkarte für 150 Okken im System zu haben die wie eine alte ISA Karte mit 4 MB rennt.

Ich bräuchte jetzt mal jemanden, der einem erklären kann, wie man

1. Von der Konsole auf eine Windows Freigabe eines Windows PC zugreifen kann bzw. wie man mit Midnight Commander auf eine Windows Freigabe Dateien kopiern kann.

2. das komplette grafische Grundsystem löscht inkl. allen Konfig-Datein und sonstigen Rückständen

3. das komplette KDE löscht inkl. allen Konfig-Datein und sonstigen Rückständen

4. den verfuddelten Kernel wieder in den SUSE 9.3 Urzustand bekommt, ohne den ATI-Treiber Mist

So, dass man dann hingehen kann und mit YAST die obigen Teile neu installieren kann und es rennt !



So fängt der Tag gleich richtig gut an !

Trotzdem Danke für die Hilfen !

Gruss, Sascha
SERVER: P4 3GHz, 3WARE 9550SX-8LP 5x300GB=1,2TB, 160GB Boot Platte, SUSE 11.0
PC1: Shuttle SB75G2, P4 2.8GHz, 2GB, 1x160GB, SUSE 11.0
PC2: AMD64 3400+, 2GB, 2x160GB RAID0 + 1x120GB, Windows XPP
PC3: INTEL Q9550, 4GB, 2x750GB, ATI4870X2, Vista32 Ultimate
Antworten