Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[solved] mobeprobe bttv unter suse 9.3. Hilfe!

Alles rund um das Thema Multimedia unter Linux

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
tscheko
Member
Member
Beiträge: 70
Registriert: 17. Jun 2004, 15:29
Wohnort: München

[solved] mobeprobe bttv unter suse 9.3. Hilfe!

Beitrag von tscheko »

Hallo Leute,
ich habe diesen Thema schon mal angesprochen aber ich komme einfach nicht weiter mit meinem Problem.

ich habe eine TV-Karte Terratev TValue und habe sie ohne Probleme zum laufen gebracht. das einzige was ich machen musste, ist den Treiber modprobe bttv über die Konsole zu aktivieren. Nun habe ich das Problem, das wenn ich den Rechner neu boote der Treiber nicht automatisch geladen bzw. aktiviert wird. Erst wenn ich in über die Konsole manuell aktiviere kann ich Fernsehn schauen.

Ich habe schon viel über das automatische aktivieren in einigen Forums gelesen aber es hat mich mehr verwirrt als geholfen, den anscheinet gibt es mehere Lösungen zu dem Problem, was aber nicht für jeden zu trifft. Ich habe festgestellt das es nicht so einfach ist diesen Treiber automatisch zu aktivieren und verlangt anscheinend größere Linuxkenntnisse.

Zugleich sind die Tipps oder Beschreibungen meiner Meinung nach zu komplizuert geschrieben, wo ich als Linuxanfänger einfach nur sagen muss "was wollen die von mir".

Kann mir zu dem Problem bitte einer weiter helfen und wenn ja das ganze verständlich zu erklären. mein Suse 9.3 läuft zwar noch nicht ganz optimal, aber dies ist das einzige größere Problem noch.

Über Hilfe bin ich schon im Voraus dankbar.

tscheko
Master: Windows XP
Slave: Suse 10.1
Asus A7N8X-X, nForce2
AMD XP 3000
Speicher: 768 MB
ATI Rage 128 Pro
Drucker: Samsung ML-1410
Scanner: Canon Lite 20
USB 2.0 DVB-T Receiver Cinergy T2 Terratec
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von taki »

Hast Du eine Zeile in der Datei /etc/modprobe.conf.local, die so ähnlich aussieht (anders Modul wahrscheinlich)?

Code: Alles auswählen

alias char-major 85 saa7134
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
tscheko
Member
Member
Beiträge: 70
Registriert: 17. Jun 2004, 15:29
Wohnort: München

Beitrag von tscheko »

Hallo Taki,

unter /etc/modeprobe.conf.local steht:

#
# please add local extensions to this file
#

sonst steht da nichts.
Master: Windows XP
Slave: Suse 10.1
Asus A7N8X-X, nForce2
AMD XP 3000
Speicher: 768 MB
ATI Rage 128 Pro
Drucker: Samsung ML-1410
Scanner: Canon Lite 20
USB 2.0 DVB-T Receiver Cinergy T2 Terratec
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von taki »

Daran dürfte es liegen. Durch diese Alias Zeile weiss der Kernel, dass er bei Zugriff auf /dev/video0 das entsprechende Modul laden muss. Bei mir sieht die Datei so aus (Medion Aldi Rechner von März 2003):

Code: Alles auswählen

#
# please add local extensions to this file
#
alias char-major-81-0 saa7134
options saa7134 card=12
(Tschuldigung, habe vorhin den falschen char-major angegeben).
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
tscheko
Member
Member
Beiträge: 70
Registriert: 17. Jun 2004, 15:29
Wohnort: München

Beitrag von tscheko »

vielen dank für deinen rat.

hat aber leider nicht funktioniert. habe eingeben:

alias char-major-81-0 modprobe bttv
options modprobe bttv card=12

ich habe festgestellt das unter video bei kdetv folgende einträge sind:

video4 Linux2: BT878 Video (Terratec TValue)
video4 Linux: BT878 Video (Terratec TValue)

anscheinend erkennt suse 2 karten.

Was kann ich noch tun, damit der treiber beim booten geladen.
Master: Windows XP
Slave: Suse 10.1
Asus A7N8X-X, nForce2
AMD XP 3000
Speicher: 768 MB
ATI Rage 128 Pro
Drucker: Samsung ML-1410
Scanner: Canon Lite 20
USB 2.0 DVB-T Receiver Cinergy T2 Terratec
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von taki »

Ich schätze, YaST trägt die Karte in die Datei /modprobe.conf und vergisst den Alias. Mit dem Alias funktioniert das automatische Laden, aber die Options-Zeile ist jetzt doppelt. Schau mal in /etc/modprobe.conf selbst. Was stehen da für Einträge zur TV-Karte? Evtl. dortige Einträge löschen (oder lieber erst mal nur auskommentieren :idea: ).

Da bei mir der Eintrag in YaST nicht funktionierte, hatte ich die Karte im YaST Dialog rausgeschmissen und nur die eigenen Einträge in /etc/modprobe.conf.local gemacht. Den Weg halte ich für sicherer.

Immer wieder liest man hier im Forum auch, dass die Card-Nummer nicht stimmt. Das kann sogar beim Kernel-Update wechsel (erst neulich wieder haben einige Karten andere Nummern bekommen). Aber nach der von Dir geposteten Ausgabe scheint die Nummer 12 in Ordnung zu sein.
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
HorstD
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 27. Jan 2004, 10:44

Beitrag von HorstD »

Versuche es doch einmal mit Yast. Ich lasse auf diese Art z. B. USB Modules laden:
'usb-storage' in MOULES_LOAED_ON_BOOT eingetragen via Yast > System > Editor für /etc/sysconfig-Dateien > System > Kernel. Damit steht 'usb-storage' in /etc/sysconfig/kernel.
Dies gilt für Suse Linux 9.2
tscheko
Member
Member
Beiträge: 70
Registriert: 17. Jun 2004, 15:29
Wohnort: München

Beitrag von tscheko »

Habe die Lösung für mich gefunden:

in Suse werden zusätzliche modprobe kommandos in
/etc/init.d/boot.local

eingetragen
Master: Windows XP
Slave: Suse 10.1
Asus A7N8X-X, nForce2
AMD XP 3000
Speicher: 768 MB
ATI Rage 128 Pro
Drucker: Samsung ML-1410
Scanner: Canon Lite 20
USB 2.0 DVB-T Receiver Cinergy T2 Terratec
Benutzeravatar
hypnotoad
Newbie
Newbie
Beiträge: 41
Registriert: 8. Okt 2004, 18:08

Beitrag von hypnotoad »

Das heisst dort trägst du dann "modprobe bttv" ein? Das wäre dann aber doch was anderes, als das Modul beim Zugriff auf /dev/video0 zu laden...

ich habe momentan nämlich dasselbe Problem: Das automatische Laden funktioniert nicht.
Ein manuelles "modprobe bttv" verschafft dann Abhilfe...
tscheko
Member
Member
Beiträge: 70
Registriert: 17. Jun 2004, 15:29
Wohnort: München

Beitrag von tscheko »

ja das ist richtig, ich habe unter /etc/init.d/boot.local nur "modprobe bttv" eingetragen und wenn ich nun den Rechner hochfahre wird der Treiber automatisch geladen. nun nur noch kdetv oder tvtime sarten und mann kann fernsehn.

kein manuelles laden des treibers mehr.
Master: Windows XP
Slave: Suse 10.1
Asus A7N8X-X, nForce2
AMD XP 3000
Speicher: 768 MB
ATI Rage 128 Pro
Drucker: Samsung ML-1410
Scanner: Canon Lite 20
USB 2.0 DVB-T Receiver Cinergy T2 Terratec
Gesperrt