Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Modem installieren klappt nicht

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Teufel_im_detail
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 17. Aug 2005, 22:15

Modem installieren klappt nicht

Beitrag von Teufel_im_detail »

Ich ein WinModem (Intel Chip) was unter SuSE 9.3 benutzten will. Von Intel gibt es einen Linuxtreiber. Dazu kommt folgene Installations Anweisung:
Prerequisites:
1. root access
2. bash shell to run install scripts
3. an Intel soft modem (537, 537EP, 537SP, 537AA or 537EA)
4. KERNEL SOURCE HEADERS FOR THE KERNEL YOU ARE RUNNING
(found on your distribution's CD)

6 steps to install
1. login as ROOT
2. extract the archive into a directory with "tar -zxvf <archivename>.tgz"
3. cd into the directory it created.
4. Type: make clean
5. Type: make 537
6. Type: make install
This will create a /dev/modem device file. This file is used as an interface to
modem by all applications: minicom, kpppd, efax, etc. Please configure the applications
to use /dev/modem if neccessary.

Wenn ich diese Schritte befolge kommen bei 6 und 7 folgende Fehlermelungen:

linux:/home/thomas/intel-537EP_secure-2.60.80.0 # make clean
cd coredrv; make clean
make[1]: Entering directory `/home/thomas/intel-537EP_secure-2.60.80.0/coredrv'
rm -f *.ko *.o *~ core
make[1]: Leaving directory `/home/thomas/intel-537EP_secure-2.60.80.0/coredrv'
rm -f *.o *.ko
linux:/home/thomas/intel-537EP_secure-2.60.80.0 # make 537
Module precompile check
Current running kernel is: 2.6.11.4-20a-default
/lib/modules... autoconf.h does not exist
please install kernel source
make: *** [check] Fehler 1
linux:/home/thomas/intel-537EP_secure-2.60.80.0 # make install
rm -f /etc/hamregistry.bin
bash 537_inst
running kernel 2.6.11.4-20a-default
installing hamregistry, used for persistant storage
installing usrsound, a soft buzzer
installing 537 module
install: Aufruf von stat für „Intel537.ko“ nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
make: *** [install] Fehler 1
linux:/home/thomas/intel-537EP_secure-2.60.80.0 #

hab das Gefühl ich muss was mit dem Kernel machen....
Danke für die Antworten!
stka
Moderator
Moderator
Beiträge: 3366
Registriert: 1. Jun 2004, 13:56
Wohnort: 51°58'34.91"N 7°38'37.47"E
Kontaktdaten:

Beitrag von stka »

Die kernel Quellen sind nicht installiert. Sagt doch die Meldung. Was sagt dir den yast wenn du versuchst das Modem zu installieren? Viele soft-Modems werden bereits von suse unterstützt.
Du hörst nicht auf zu laufen weil du alt wirst. Du wirst alt weil du aufhörst zu laufen.
Das neue Buch http://www.kania-online.de/fachbuecher
Teufel_im_detail
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 17. Aug 2005, 22:15

Beitrag von Teufel_im_detail »

das modem wird schon erkannt von Yast als modem0, aber
wenn ich mit kinteret versuche über das modem eine Verbinung zum Provider aufzubauen, kommt diese nicht zu stande.

Protkoll:
Status is: disconnected
Status is: connecting
Status is: disconnected
pppd[0] died: pppd options error (exit code 2)

Tel. vom Provider ist richtig, häckchen gesetzt.
Bei Details waren zwei Zeichenfolge als init string 1 und 2 angegeben. Diese konnte ich nicht überprüfen da ich keine info zum modem gefunden habe.

Also bin ich davon ausgegangen das ich einen neuen Treiber brauche, wenn Du aber eine andere Lösung weist, würde ich sie gerne hören.
Benutzeravatar
miephos
Member
Member
Beiträge: 112
Registriert: 1. Mai 2005, 11:39
Kontaktdaten:

Beitrag von miephos »

die von yast erkannten softmodems laufen oft nicht richtig. da bleibt ein nichts übrig als eigen treiber compilieren. dafür braucht man die kernel-quellen seines aktuell installierten kernels. einfach über yast installieren 'kernel-quellen'. wenn du suse verwendest ist es noch wichtig die quellen zu konfigurieren, mit:

Code: Alles auswählen

su
cd /usr/src/linux
make cloneconfig && make prepare
dann führe das install-script noch einmal aus, nun sollte es eigentlich gehn.

mfg miephos
Antworten