Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Internetzugang mit "cinternet" in nicht grafischen

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
student23de
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 2. Mär 2004, 17:13
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Internetzugang mit "cinternet" in nicht grafischen

Beitrag von student23de »

Hallo!

Im Administrationshandbuch zu Linux 9.0 steht so schön drin, dass man in nicht grafischen Oberflächen über cinternet --start das Internet startet, aber das funktioniert bei mir nicht. Also... Meine Netzwerkkarte wird als Hotplug erkannt, mein DSL Modem manuell. Das heißt bei KDE öffne ich die Verbindung einfach durch klick auf das Symbol von KInternet (dadurch wir das DSL Modem anscheinend auch automatisch "gestartet").

Ich habe vorsichtshalber DHCP bei der Netzwerkkarte deaktiviert, und eine statische IP Adresse für die Netzwerkkarte eingetragen, hat aber auch nichts genutzt.

Ich bin mal in eine nicht grafische Oberfläche gegangen (z.b. openbox), habe xterm geöffnet, zu root gewechselt und rcnetwork start eingegeben, smpppd lief auch schon, danach dann:
cinternet --start. Und dann erschien eine Fehlermeldung:

error: command start requires the specification of an interface

Wahrscheinlich hat er erkannt, dass das DSL Modem manuell gestartet wird (eben bei KDE durch einfachen Klick auf das Stecker-Symbol unten rechts)
Wie kann man das DSL Modem, das ja bei mir manuell gestartet wird über die Konsole starten?

Danke für Eure Hilfe!

Liebe Grüße,

Markus
Benutzeravatar
Rotznase
Member
Member
Beiträge: 111
Registriert: 7. Jan 2004, 17:31
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Rotznase »

Hallo Markus,

guck dir mal die Fehlermeldung an. Da steht doch, dass du ein Interface bestimmen mußt. Na also. Bei mir (isdn) ist es ippp0. Was es bei dir ist weiß ich nicht.

Aber wenn du mal auf der Konsole "man cinternet" eintippst kommt bestimmt auch vieles was dich interessieren könnte.

Rotz
Bild
student23de
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 2. Mär 2004, 17:13
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

das ist schlau!

Beitrag von student23de »

Rotznase, das ist schlau von Dir, und lieb gemeint. Aber auf die Idee bin ich schon gekommen!
ich habe cinternet --help eingegeben und dann gab es eine Option provider-name bzw number das hatte ich auch eingegeben, dann kam aber wieder diese Meldung!
Ich frage mich, warum brauche ich nur bei KInternet einen Klick, aber von der Konsole aus funktioniert das nicht mit cinternet --start.

Was ich möchte, ist ja lediglich einen Zugang zum Internet, wenn man nicht gerade mit KDE arbeitet.

Gruß,

Markus
Benutzeravatar
Rotznase
Member
Member
Beiträge: 111
Registriert: 7. Jan 2004, 17:31
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Rotznase »

Du deinen Internet Zugang aber schon mit Yast konfiguriert, oder?
Bild
gast

Beitrag von gast »

hmm...kann es sein des es generell ein bug von der 9.0 ist? ich hab genau dasselbe problem und komme nur mit kinternet ins netz
Gast

Beitrag von Gast »

gast hat geschrieben:hmm...kann es sein des es generell ein bug von der 9.0 ist? ich hab genau dasselbe problem und komme nur mit kinternet ins netz
Nicht alles, was nicht funktioniert, ist ein Bug. ;)
Beim Aufruf von cinternet ist immer das gewünschte Interface anzugeben. Bei mir - wie auch schon von Rotznase erwähnt - ist es das Interface ippp0; wie es bei einem DSL-Anschluss heißt, weiß ich nicht. Der Aufruf müsste also wie folgt aussehen:

Code: Alles auswählen

cinternet -i ippp0 --start
Wenn in der Konfiguration automatisches Dial-In ausgewählt wurde, sollte es jetzt funktionieren. Ansonsten muss der Einwahlvorgang noch manuell erfolgen:

Code: Alles auswählen

cinternet -i ippp0 --dialin
Viel Erfolg... :)
muzist
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 11. Mai 2004, 12:20

cinternet

Beitrag von muzist »

:shock: das ist nicht ganz richtig Gast, in der 8.0 (hatte ich vorher drauf) reichte cinternet --start bzw stop zum steuern aus. In 9.0 (habe ich seit vorgestern) muss ich jetzt tatsächlic´h den ganzen Kram mit -interface und provider u.s.w. eingebe damit es funzt. Außerdem habe ich festgestellt, dass das web-frontend smpppd-web auch Fehlerhaft ist, dort lässt sich kein Provider auswählen so dass der Status "Error" nur angezeigt wird und somit das Modem schweigt :( .
Nach endlosem googeln, hartnäckigem Schweigen von SuSE-Support und ohne irgendeinem Tip in vielen Foren bin ich mittlerweile auch der Meinung, das die 9.0 hier einen Fehler hat. Mir nützt die Feststellung nur nichts, ich kann meinen Server nur zurück auf 8.0 basteln.

Viel Glück noch mit dem cinternet
Alex
Antworten