Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[anders gelöst] Kein Internet nach Update auf 9.3

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Tlaloc
Member
Member
Beiträge: 137
Registriert: 18. Mai 2005, 18:00

[anders gelöst] Kein Internet nach Update auf 9.3

Beitrag von Tlaloc »

Hallo Leute,
nach dem Update von SUSE 9.1 auf 9.3 komm ich damit leider nicht mehr ins Internet. (Die 9.3er-Version ist aus dem jüngsten EasyLinux-Heft). Es geht um einen Schleppi, der über internes Modem mit einer Eumex 400 TK-Anlage und so mit ISDN verbunden ist. Hat keine statische IP-Adresse, sondern lief problemlos über DHCP. Firewall unter 9.3 ist deaktiviert. Es wird kein Standardgateway zugewiesen (und ich habe auch keins manuell nachgetragen):

Code: Alles auswählen

Kernel IP Routentabelle
Ziel            Router          Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
loopback        *               255.0.0.0       U     0      0        0 lo
Netzwerkkarte:

Code: Alles auswählen

eth0      Protokoll:Ethernet  Hardware Adresse 00:0A:E4:5C:C2:0A  
          inet6 Adresse: fe80::20a:e4ff:fe5c:c20a/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
          UP BROADCAST NOTRAILERS MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:154 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:1000 
          RX bytes:0 (0.0 b)  TX bytes:87780 (85.7 Kb)
          Interrupt:10 Basisadresse:0x1800 

lo        Protokoll:Lokale Schleife  
          inet Adresse:127.0.0.1  Maske:255.0.0.0
          inet6 Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine
          UP LOOPBACK RUNNING  MTU:16436  Metric:1
          RX packets:190 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:190 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:0 
          RX bytes:16755 (16.3 Kb)  TX bytes:16755 (16.3 Kb)
YAST in 9.3 hat auch ein Modul für Konfiguration von ISDN-Karten, aber soweit ich das an den Hardware-Infos erkennen kann, hat der Schleppi so etwas nicht - oder brauch ich das wirklich extra?

Also, unter 9.1 ging das irgendwie alles automatisch, deshalb kenn ich mich mit den Einstellungen auch nicht so aus. Bin für Hinweise auf den Fehler dankbar, S.
Zuletzt geändert von Tlaloc am 3. Sep 2005, 22:18, insgesamt 1-mal geändert.
Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai »

Internes Modem???

Du meinst ein Winmodem! Das ist nur ein Gerät, das vom Hersteller Modem genannt wird, und erst durch die Software des Herstellers zum Modem wird. Falls es schon einen Treiber für deine Distribution gibt, erfährst Du das am besten unter [url]http://www.linux-on-laptops.com/[url]
Es ist wichtig, sich bei solchen Installationen genau an die Anleitung zu halten.
Wer ein Problem erkannt hat und nichts dagegen unternimmt, ist ein Teil des Problems (Indianisches Sprichwort)
Tlaloc
Member
Member
Beiträge: 137
Registriert: 18. Mai 2005, 18:00

Beitrag von Tlaloc »

Na ja - schon, die Problematik mit Winmodems ist mir bekannt. Kann hier aber nicht vorliegen, denn schließlich lief die Sache einwandfrei unter SUSE 9.1. Denke, ich habe bei der Konfiguration irgendwas falsch gemacht.
Grüße, S.
Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai »

Doch, kann. Einige Winmodems werden von der Suse automatisch erkannt, und deshalb der Softwareteil des Modems automatisch mitinstalliert. Wenn sich die Umgebung des Softwaremodems aber ändert, durch die neue Version von Suse, läuft diese womöglich nicht mehr, weil irgendeine Abhängigkeit probleme macht.

Du kannst Dir auch mal hier: http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=4976 das HowTo durcharbeiten. Das geht um einen Faxserver, aber der Teil Modem dürfte auch für Dich interressant sein.

Schau auf alle Fälle erst nach, ob Du wirklich kein Winmodem hast!!!
Und nimm zum Testen des Modems minicom, wie im HylafaxHowTo beschrieben!
Das schliesst andere Fehlerquellen aus.
Wer ein Problem erkannt hat und nichts dagegen unternimmt, ist ein Teil des Problems (Indianisches Sprichwort)
Tlaloc
Member
Member
Beiträge: 137
Registriert: 18. Mai 2005, 18:00

Beitrag von Tlaloc »

Tja, irgendwie übersteigt das alles meine Kompetenz ...
@Bonsai:
Danke für den Tipp, ich hab's mit minicom probiert - "at" brachte nur Ausgabe "ok", der Versuch, mich mit "atd" selbst anzurufen, scheiterte zwar ("BUSY"), aber ich nehme das mal als Indiz, dass das soweit funktioniert.
Wg. dem Modem hab ich mich ein wenig schlau gemacht und ins Handbuch geschaut und etwas rumgegoogelt. Es handelt sich um ein V90 MDC (Hersteller unbekannt). Suseplugger gibt mir lediglich den Controller: AC 97. Laut Suse-HardwareDB wird der unter 9.3 (und älteres) voll unterstützt. Als Treiber kommt "slamr" zum Einsatz (installiert und aktiv). Also schon ein Softmodem, aber eigentlich sollte der Treiber das doch regeln, oder?

Ich bin da mit meinem Latein am Ende. Würde mich freuen, wenn irgendwer etwas mehr Latein kann. Grüße, S.
Tlaloc
Member
Member
Beiträge: 137
Registriert: 18. Mai 2005, 18:00

Beitrag von Tlaloc »

Hi, ich bin in dieser Sache leider überhaupt nicht weitergekommen. Ich könnte höchstens noch ein paar Fehlermeldungen zur Diskussion stellen, die ich bekomme, wenn ich Kinternet aufrufen will. Aus /var/log/snmpd.log:

Code: Alles auswählen

NET-SNMP version 5.2.1
Received TERM or STOP signal ... shutting down ...
Aus /var/log/slmodemd:

Code: Alles auswählen

Modem 'slamr0' created. TTY is '/dev/pts/39'
smbolic link '/dev/ttySL0' -> '/dev/pts/3' created
Use '/dev/ttySL0 as modem device, Ctrl+C for termination
SmartLink Soft Modem: version 2.9.6. Apr 6 20004 17:04:17
Ausserdem wird eine Datei "/var/log/warn" angelegt, die ich jedoch auch als "su" nicht öffnen kann - Kopfkratz?
Kann mir jemand denn Kauderwelsch erklären?
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

siquame hat geschrieben:Ich könnte höchstens noch ein paar Fehlermeldungen zur Diskussion stellen, die ich bekomme, wenn ich Kinternet aufrufen will.
Was passiert denn genau wenn Du versuchst Dich mit kinternet einzuwählen ?

Da kann man sich ein Einwahlprotokoll anzeigen lassen. Könntest Du das hier mal posten ?

Du hast ja schon mit minicom experimentiert. Versuch doch mal

ATDT0191011

Das ruft T-Online an. Da wird kurz drauf automatisch aufgelegt wenn die merken daß kein Protokollaufbau folgt. Aber zum Testen der Modemfunktionalität kann man das nutzen.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Tlaloc
Member
Member
Beiträge: 137
Registriert: 18. Mai 2005, 18:00

Beitrag von Tlaloc »

Das Einwahl-Protokoll von Kinternet gibt leider gar keine Meldung (komplett weiss). Der Versuch über minicom + T-Online-Nummer ergibt

Code: Alles auswählen

Connect 38667
NO CARRIER
Was mir persönlich leider immer noch keinen Hinweis gibt, wo denn nun eigentlich der Fehler liegt ....
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Mir leider auch nicht... die minicom-Meldung heißt er verbindet mit dem anderen Modem und legt kurz drauf auf (weil T-Online jetzt gerne hätte daß eine Internetverbindung aufgebaut wird) und genau das kriegt man wenn's funktioniert.

Das Modem scheint zu funktionieren...
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai »

No Carrier = Kein Träger

Bedeutet normalerweise:
Da antwortet auf der anderen Seite kein Modem.

Ähhh, Du sollst Dich ja schon selbst anrufen, mit minicom, nur nicht auf der gleichen Nummer! Das gibt logischerweise Besetzt (BUSY) Ruf mal ein Handy an!


Was genau willst Du mit dem Modem denn machen? Faxen, ins internet, oder was?
Wer ein Problem erkannt hat und nichts dagegen unternimmt, ist ein Teil des Problems (Indianisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

In DIESEM Fall legt T-Online nach gaaaanz kurzer Zeit (1-3 Sekunden) auf weil kein Protokollaufbau zustande kommt - das gibt dann 'no carrier'
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Tlaloc
Member
Member
Beiträge: 137
Registriert: 18. Mai 2005, 18:00

Beitrag von Tlaloc »

Ein Handy anrufen ist nicht ganz so einfach, da ich einem Funkloch wohne ... Muss also das Handy in den Garten tragen und kann eingehende Anrufe nicht direkt überprüfen. Aber es klappt: Ich hab es einmal mit 49-Vorwahl versucht (Antwort: BUSY), und einmal ohne (Antwort: NO ANSWER - es ging ja auch niemand ran). Und das Handy verzeichnete danach einen Anruf in Abwesenheit von der korrekten Nummer. Also wird da eine Verbindung aufgebaut ...

Die Zugangsdaten von T-Online habe ich inzwischen 15mal überprüft, und auch die Zurückweisung einer Verbindung sollte ja im Protokoll von KInternet stehen ...

Ansonst will ich damit nichts besonderes machen. Ich will nur eine stabile Verbindung ins Internet. So wie früher ... (schnüff)
Tlaloc
Member
Member
Beiträge: 137
Registriert: 18. Mai 2005, 18:00

Beitrag von Tlaloc »

So, ich hab das Problem jetzt mit der Brechstange gelöst: Komplette Susi-Neuinstallation, und auf mirakulöse Weise läuft jetzt alles wieder (wenn auch mit ein paar Macken). Keine Ahnung, was da schiefging, keine Ahnung, warum es jetzt wieder läuft, und besten Dank an alle, die versucht haben, zu helfen. Hab mir ein paar Dinge dabei zerschossen (und die Probleme findet ihr sicherlich irgendwann in einem anderem Thread) - aber egal:
Schwamm drüber!
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Hauptsache es läuft.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Antworten