Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst]laufwerksbuchstaben mit samba

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
captain nemo
Member
Member
Beiträge: 94
Registriert: 30. Jan 2004, 04:46
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

[gelöst]laufwerksbuchstaben mit samba

Beitrag von captain nemo »

hallo,
ich wollte für meinen vater ein share einrichten mit dem seine ganzen programme arbeiten können. diese programme brauchen jedoch nen richtigen laufwerksbuchstaben.

meine frage ist folgende: kann man einem normalen samba share nen laufwerksbuchstaben zuordnen? so das es als netzlaufwerk von windwos gelistet wird?

ich möchte das ganze jedoch ohne pdc machen. das wäre erstens zu viel aufwand die ganzen clients darauf zurechtzubiegen udn zweitens brauche ich keinen pdc, halt nur den laufwerksbuchstaben.

hat jemand nen vorschlag, ne idee, vielleicht sogar ne lösung parat?
so oder so erst mal vielen dank fürs lesen bis hier hin.
Zuletzt geändert von captain nemo am 17. Aug 2005, 22:44, insgesamt 1-mal geändert.
rechtschreibfehler sind gewollt

"imagination is more important than knowledge"
A. Einstein

mein blog
Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai »

Welches Windows?
XP merkt sich das selbst, wenn Du das einmal hingeklickt hast.
Bei z.B. 98 brauchst Du ein bootscript.

Ich weiss das jetzt auch nicht auswendig, aber wie das geht steht sehr gut beschrieben in der Doku zu Samba.

Hättest Du erstmal verraten, welches Samba (2.x oder 3.x) oder welches Linux, hätte ich Dir vielleicht den Pfad zur Doku nennen können.

versuchs mal mit

Code: Alles auswählen

find / -name samba | grep doc
Das dauert eine Weile, aber so findest Du die Doku selbst.
Wer ein Problem erkannt hat und nichts dagegen unternimmt, ist ein Teil des Problems (Indianisches Sprichwort)
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert »

Bonsai hat geschrieben: versuchs mal mit

Code: Alles auswählen

find / -name samba | grep doc
Das dauert eine Weile, aber so findest Du die Doku selbst.
Dir ist schon klar, dass das nur Dateien mit dem Namen samba findet? ein sinnvollerer Tipp wäre IMHO ein

Code: Alles auswählen

ls /usr/share/doc | grep -i samba

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
Benutzeravatar
captain nemo
Member
Member
Beiträge: 94
Registriert: 30. Jan 2004, 04:46
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von captain nemo »

also mittel

Code: Alles auswählen

rpm -q samba
hab ich rausgefunden das es sich bei meinen samba server um einen in der version 3.09 handelt. ich hab glaube ich suse 9.1 am laufen bin mir aber nicht sicher (der rechner läuft schon wieder ne weile). ich hab mal in der doku geguckt aber erst mal nichts passendes gefunden. es wird zwar beschrieben wie das mit nem pdc und dem logon drive geht, aber das will ich ja nicht. soll ja ohne pdc laufen. achso die clients sind alles win xp rechner.
rechtschreibfehler sind gewollt

"imagination is more important than knowledge"
A. Einstein

mein blog
Benutzeravatar
framp
Moderator
Moderator
Beiträge: 4323
Registriert: 6. Jun 2004, 20:57
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von framp »

Dein Vater will also vom MS$ auf eine LinuxKiste zugreifen. Einfach

Code: Alles auswählen

net use x: \\serverName\shareName
beim Boot der MS$ Kiste und dann ist dieses Share immer x:.
Benutzeravatar
captain nemo
Member
Member
Beiträge: 94
Registriert: 30. Jan 2004, 04:46
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von captain nemo »

kann man das dauerhaft irgendwie machen? oder weißt du wie man das in den bootprozess mit einbinden kann? sowas wie die fstab gibbet ja bei win nicht.
rechtschreibfehler sind gewollt

"imagination is more important than knowledge"
A. Einstein

mein blog
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Dann schreibe eine Skript äh Batchdatei mit dem Befehl und mache in der Autostart-Gruppe einen Link äh eine Verknüpfung rein.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Benutzeravatar
captain nemo
Member
Member
Beiträge: 94
Registriert: 30. Jan 2004, 04:46
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von captain nemo »

na mensch das läuft ja wie geschmiert!
vielen dank für die hilfe!

wens interessiert die batch datei sieht so aus:

Code: Alles auswählen

@echo off
net use H: \\192.168.2.4\data\dbase
echo Laufwerk H: wurder erfolgreich eingehängt. Press the anykey!
pause
die datei mit ner verknüpfun im autostart verewigen und das geht dann so.
rechtschreibfehler sind gewollt

"imagination is more important than knowledge"
A. Einstein

mein blog
spyk
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 11. Aug 2005, 23:58

Beitrag von spyk »

benütz doch

net use H: \\192.168.2.4\data\dba /PERSISTANT:yes

dann ist die verbindung dauerhaft. oder im explorer (ich glaub unter extras) netzlaufwerk einrichten.
Benutzeravatar
torbla
Member
Member
Beiträge: 183
Registriert: 31. Aug 2004, 13:27
Wohnort: Mönchengladbach

Beitrag von torbla »

oder wenn mann Fremdenrechnern das mounten ermöglichen möchte

net use Z: \\rechnername\file password /user:tux/persistent:no

:-D
ES IST LEICHTER EIN ATOM ZU SPALTEN, ALS VORURTEILE ABZUBAUEN (Albert Einstein)
Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai »

Bei Win 9x gibt's die Winstart.bat
Die wird immer beim booten ausgeführt. Das ist geschickter als im Autostart.
Warum auch immer hat Microsoft die aber bei neueren Versionen verbannt.

@ TeXpert:
Ja, ist mir klar, bei Samba 3.0.2 ist sehr gute Doku in einem Ordner namens samba3 zu finden gewesen, da waren auch Beispiele für Windows Batchfiles dabei.
Wer ein Problem erkannt hat und nichts dagegen unternimmt, ist ein Teil des Problems (Indianisches Sprichwort)
Antworten