Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Werkzeuge für SuSE Dokumentation

Alles rund um Büroanwendungen, Bildungsprogramme und Spiele unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
calutateo
Member
Member
Beiträge: 91
Registriert: 9. Mai 2004, 17:42
Wohnort: Lumbier, Spanien
Kontaktdaten:

Werkzeuge für SuSE Dokumentation

Beitrag von calutateo »

Hallo,

weiss jemand, welche Tools bei SuSE benutzt werden, um die Handbücher und sonstige Dokumentation zu schreiben?

LaTeX? Docbook? OpenOffice? Eine Kombination aus denen?

Gruss, Carsten
Ich wohne dort, wo andere Urlaub machen.
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von taki »

Kurz und gut: Docbook.
Gruß nach Spanien,
Andreas
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
mca
Hacker
Hacker
Beiträge: 351
Registriert: 10. Okt 2004, 00:27

Beitrag von mca »

viva espana :D
Benutzeravatar
roemi
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 822
Registriert: 1. Apr 2004, 19:01
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von roemi »

Helf mir mal einer auf die sprünge.

DocBook ... könnte auch für mich interessant sein.

Laut APT installiert in der Version 4.
Finden und aufrufen geht aber nicht?

Was mache ich falsch??
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert »

Docbook sind Stylesheets für das xml-Processing mit XSLT -> grauenhafter aufwand :(



DocBook: The Definitive Guide

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
Benutzeravatar
calutateo
Member
Member
Beiträge: 91
Registriert: 9. Mai 2004, 17:42
Wohnort: Lumbier, Spanien
Kontaktdaten:

Beitrag von calutateo »

Grauenhafter Aufwand? Hmm, ja, man muss sich schon etwas einarbeiten.
Dieses Buch hilft:
ttp://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/38999007 ... 50-4134441

Vor allem kann ich empfehlen, sich diesen Artikel mal durchzulesen, um zu erfahren, was auf einen zukommt:
http://xml.oreilly.com/news/dontlearn_0701.html

Dann gibt es immer noch die Möglichkeit, in OpenOffice zu schreiben und nach DocBook zu exportieren:
http://xml.openoffice.org/xmerge/docbook/
http://de.openoffice.org/doc/sonstiges/DocBook16de.html
http://de.openoffice.org/doc/sonstiges/ ... de-de.html

Viel Spass,
Carsten
Ich wohne dort, wo andere Urlaub machen.
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von taki »

Ich bin auf docbook gekommen, weil Handbücher für KDE-Programme grundsätzlich in diesem Format erstellt werden. Es IST ein Heidenaufwand.

Der Vorteil liegt wohl darin, dass man Daten, welche in diesen XML-Dialekt erfasst sind, in die unterschiedlichsten Formate umwandeln kann (Printmedien bzw. PDF, HTML, Manpages, Info...).
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert »

taki hat geschrieben:Es IST ein Heidenaufwand.
danke ;)


womit schreibst Du die?

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von taki »

TeXpert hat geschrieben:womit schreibst Du die?
Quanta

Ist nicht der Hit. Nix Wysiwyg, auch kein "Visual Page Layout" bei dieser DTD. Wobei ich denke, dass Quanta's Hauptproblem 45cm vor dem Bildschirm klemmt... bzw. es hängt an meinem akuten Zeitmangel mich tiefer einzuarbeiten als unbedingt nötig :oops:

Zum Austesten wird in der Konsole HTML generiert (siehe "meinproc --help" aus dem kdesdk Paket). Das nicht ganz überzeugende(*) Ergebnis kann unter http://www.andreas-silberstorff.de/ktvapp/doc/en/kalva begutachtet werden.

(*) Man beachte die kaputten Seitenfüße mit den nicht funktionierenden "last" und "next" Links.

Das Docbook selbst entspricht den Vorgaben. Nur mit dem Umwandeln komme ich nicht klar. Für meine Ansprüche und fürs Erste reicht es mir. Wird die index.docbook an die richtige Stelle installiert, macht das Hilfesystem von SuSE / KDE die Umwandlung ins passende HTML-Format automatisch und on the fly. Dann funktionieren auch die Seitenfüße.
Gruß,
Andreas
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
Benutzeravatar
roemi
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 822
Registriert: 1. Apr 2004, 19:01
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von roemi »

Das ist interessant und drum verschiebe ich es mal in den Officebereich. Da bleibt es der nachwelt erhalten.
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert »

taki hat geschrieben:
TeXpert hat geschrieben:womit schreibst Du die?
Quanta

Ist nicht der Hit. Nix Wysiwyg, auch kein "Visual Page Layout" bei dieser DTD. Wobei ich denke, dass Quanta's Hauptproblem 45cm vor dem Bildschirm klemmt... bzw. es hängt an meinem akuten Zeitmangel mich tiefer einzuarbeiten als unbedingt nötig :oops:
ich mach bis jetzt immer noch einen weiten Bogen um docbook, da es sich häufig nicht lohnt, mit TeX komme ich idr aus :wink:

aber auf den ersten Blick sieht abiword als WYSIWYMG Editor nicht schlecht aus oder XEmacs mit dem psgml-Paket...

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von taki »

Wenn Du eine KDE-Applikation schreibst und ein Handbuch dazu reichen möchtest, hast Du keine Wahl. Da ist das Dateiformat vorgegeben. So schlimm ist es ja auch wieder nicht, xml quasi im Ascii-Editor der Wahl zu erstellen. Quanta zu nehmen ist wohl überdimensioniert. Jeder Editor mit Syntaxhighlightning für XML mit docbook DTD Unterstützung tut es auch (z.B. Kate ohne Quanta drum herum).

Ich nehme Quanta, weil ich mir die Illusion erhalten möchte, dass ich mir irgendwann doch die Zeit nehme, mich da rein zu finden und die unendlich vielen von mir noch nicht entdeckten Möglichkeiten doch noch anzueignen :oops: Ich gestehe frei und offen: Reine Verschwendungssucht...

Einer Textverarbeitung mit docbook-Export vertraue ich nicht so recht. Vielleicht sieht der Text beim Schreiben dann schöner aus als der docbook-Quellcode selber, aber die Wahrscheinlichkeit, dass es mir etwas für das KDE-Hilfesystem unzureichendes oder gar inkompatibles erzeugt ist mir zu groß.
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert »

taki hat geschrieben:Wenn Du eine KDE-Applikation schreibst und ein Handbuch dazu reichen möchtest, hast Du keine Wahl. Da ist das Dateiformat vorgegeben. So schlimm ist es ja auch wieder nicht, xml quasi im Ascii-Editor der Wahl zu erstellen. Quanta zu nehmen ist wohl überdimensioniert. Jeder Editor mit Syntaxhighlightning für XML mit docbook DTD Unterstützung tut es auch (z.B. Kate ohne Quanta drum herum).
die emacs+psgml-Lösung soll aber das refacrtroing und die Navigation vereinfachen und zusätzlich arbeitet der mit den DTDs und kann automatisch die passenden Elemtente und Attribute vervollständigen... ich denke das wird mein Werkzeug werden ;)
Einer Textverarbeitung mit docbook-Export vertraue ich nicht so recht. Vielleicht sieht der Text beim Schreiben dann schöner aus als der docbook-Quellcode selber, aber die Wahrscheinlichkeit, dass es mir etwas für das KDE-Hilfesystem unzureichendes oder gar inkompatibles erzeugt ist mir zu groß.
also abiword arbeitet von Haus aus mit XML Dokumenten und hat AFAIR einen eigenen DocBook-XML-Exporter... insofert würde ich das nicht so pauschalisieren ;)

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von taki »

TeXpert hat geschrieben:die emacs+psgml-Lösung soll aber das refacrtroing und die Navigation vereinfachen und zusätzlich arbeitet der mit den DTDs und kann automatisch die passenden Elemtente und Attribute vervollständigen... ich denke das wird mein Werkzeug werden ;)
Werde mir vielleicht dann doch mal den xemacs anschauen müssen (neugierig geworden). Wobei genau das Quanta auch macht. Ist wahrscheinlich reine Geschmackssache. Wenn man xemacs gewohnt ist, ist das sicher eine gute Wahl.
TeXpert hat geschrieben: also abiword arbeitet von Haus aus mit XML Dokumenten und hat AFAIR einen eigenen DocBook-XML-Exporter... insofert würde ich das nicht so pauschalisieren ;)
Dass XML das Standardformat ist, sagt noch nichts. Das aktuelle MS Word verwendet XML. OpenOffice Writer und KWord verwenden XML. Ersterer ein proprietäres XML, die zwei letzten bald das OASIS Dokumentenformat. Docbook ist nicht gleich XML. Und Docbook ist auch nicht immer gleich Docbook :roll: , da gibt es auch schon etliche Dialekte. Es muss vor allem zum Zielsystem passen (bei mir eben das Hilfesystem von KDE).

Aber Ausprobieren kost nix. Werde mir nach langer Abstinenz mal wieder Abi Word anschauen. XEmacs wird auch angetestet. Ich denke aber schon, dass ich bei Quanta bleiben werde - bin Gewohnheitsmensch und um ehrlich zu sein, so wichtig ist es mir nicht, womit ich das Handbuch erstelle.
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von taki »

Habe übrigens gerade noch etwas interessantes gefunden:

http://www.kde-files.org/content/show.php?content=26176

Und für alle, die Quanta zum Handbuchschreiben verwenden wollen und noch nicht auf KDE 3.4.2 upgegraded haben:

http://www.kde-files.org/content/show.php?content=26654
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert »

TeXpert hat geschrieben: also abiword arbeitet von Haus aus mit XML Dokumenten und hat AFAIR einen eigenen DocBook-XML-Exporter... insofert würde ich das nicht so pauschalisieren ;)
Dass XML das Standardformat ist, sagt noch nichts. Das aktuelle MS Word verwendet XML. OpenOffice Writer und KWord verwenden XML. Ersterer ein proprietäres XML, die zwei letzten bald das OASIS Dokumentenformat.
[/quote]

klar, aber Abiword kann zumindest in docbook-XML exportieren,
Docbook ist nicht gleich XML. Und Docbook ist auch nicht immer gleich Docbook :roll: , da gibt es auch schon etliche Dialekte. Es muss vor allem zum Zielsystem passen (bei mir eben das Hilfesystem von KDE).
hier dürften die Unterschiede dann so gering sein, dass mit xslt notfalls ein Anpassen möglich ist.
Aber Ausprobieren kost nix. Werde mir nach langer Abstinenz mal wieder Abi Word anschauen. XEmacs wird auch angetestet. Ich denke aber schon, dass ich bei Quanta bleiben werde - bin Gewohnheitsmensch und um ehrlich zu sein, so wichtig ist es mir nicht, womit ich das Handbuch erstelle.
*grins* da ich schon seit jeher in Emacs TeXe (und Quanta nicht mag) ist für mich der Griff zu psgml natürlich naheliegender...

ich hab mir gerade mal aus der Bibliothek XML für Print und Screen von Niedermeir mitgenommen, mal sehen was der heutige Abend bringt...

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
Antworten