Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Internet mit Fritzcard PCI V2.0 und Suse 9.0/9.1

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
abrodeck
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 14. Aug 2005, 21:43

Internet mit Fritzcard PCI V2.0 und Suse 9.0/9.1

Beitrag von abrodeck »

Hallo,

ich habe folgendes Problem unter Suse 9.0 und auch 9.1:

Ich habe meine Fritzcard mit dem Capi 2.0, Euro-ISDN, Startmodus OnBoot und dynamischer IP-Zuweisung eingerichtet.
Der Provider soll Tele2 mit der Nr. 0193686 sein.

Wenn ich über kinternet einwähle, bekomme ich per ifconfig für ippp0 z.B. folgende IPs: inet: 82.176.133.122 und ptp: 212.151.128.73.

Die resolv.conf wird auch wie erwartet modifiziert und enthält die DNS-Server von Tele2: 130.244.127.161 und 130.244.127.169.

Der ping zum suse-Server funktioniert nicht, pings im lokalen Netz gehen aber.
Leider bekomme ich im Browser keine Seite geöffnet und kinternet meldet unter "Verbindung prüfen" nach kurzer Zeit :
Nameserver: Fehler
Adressenabfrage funktioniert nicht.

Unter Suse 7.3 und 8.2 hatte ich diese Probleme nicht. Ich habe auch schon stundenlang erfoglos gegoogelt und hoffe dass ich hier eine Lösung bekomme.

Danke schon mal an alle, die sich die Mühe machen ;o)

abrodeck
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Prüfe mal ob das Standardgateway gesetzt wird (mit 'route').
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Benutzeravatar
miephos
Member
Member
Beiträge: 112
Registriert: 1. Mai 2005, 11:39
Kontaktdaten:

Beitrag von miephos »

deine internen pings haben mit deiner fritzcard nichts zu tun, da diese über deine netzwerkkarte gehen. es gibt so viel was man testen könnte. es kann an so vielen dingen liegen. z.b. kann es mal sein das die dns-server nicht erreichbar sind. hast du mal versucht eine ip direkt zu pingen? z.b. mal die dns-server. wenn du das problem noch nicht beheben konntest schreib mal was du schon so gemacht hast, das wir dir nichts erzählen was du eh schon gemacht hast.

mfg miephos
abrodeck
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 14. Aug 2005, 21:43

Beitrag von abrodeck »

Danke schon mal für die Tipps, kann es aber erst heute abend ausprobieren und melde mich dann wieder !

abrodeck
abrodeck
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 14. Aug 2005, 21:43

Beitrag von abrodeck »

komme leider erst heute wieder zum antworten

also: route bringt als Gateway folgendes:

Kernel IP routing table
Destination Gateway Genmask Flags Metric Ref Use Iface
10.159.21.0 * 255.255.255.0 U 0 0 0 eth0
default 10.159.21.55 0.0.0.0 UG 0 0 0 eth0

10.159.21.55 ist die IP des Linux-PC

das anpingen der o.g. DNS-Server von Tele2 hat nicht geklappt.
Allerdings antworten sie auch nicht wenn ich sie von meinem Windows-PC aus anpinge. Von Windows aus antwortet aber z.B. die 195.185.185.195 (DNS von Tiscalli), aber von Linux aus bekomme ich den auch nicht.
abrodeck
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 14. Aug 2005, 21:43

Beitrag von abrodeck »

ach so, was ich schon alles probiert habe:

also ich habe zunächst den Hisax-Treiber anstelle des capi probiert,
dann habe ich die DNS-Server fest zugewiesen (ohne Änderung der resolv.conf), die Firewall abgeschaltet, Startmodi alle durchprobiert und einen anderen (call by call)-Provider benutzt

bisher ohne Erfolg
Benutzeravatar
miephos
Member
Member
Beiträge: 112
Registriert: 1. Mai 2005, 11:39
Kontaktdaten:

Beitrag von miephos »

ich habe einen verdacht. du hast doch sicherlich eine netzwerkkarte in deinem linux-rechner. wenn du diese mit dhcp konfiguriert hast, kann es da zu poblemen kommen. vergib dann mal eine feste ip an deine netzwerkkarte. und versuche es dann noch mal. wenn einen internetverbindung richtig funktioniert sollten auch dns-server auf einen ping antworten. sonst ist was kaputt. du kannst ja auch noch mal

Code: Alles auswählen

ping www.linux-club.de
eingeben. er sollte dann sowas auspucken

Code: Alles auswählen

PING www.linux-club.de (212.227.84.43) 56(84) bytes of data.
64 bytes from p15187770.pureserver.info (212.227.84.43): icmp_seq=1 ttl=50 time=70.9 ms
64 bytes from p15187770.pureserver.info (212.227.84.43): icmp_seq=2 ttl=50 time=72.2 ms
64 bytes from p15187770.pureserver.info (212.227.84.43): icmp_seq=3 ttl=50 time=71.9 ms
64 bytes from p15187770.pureserver.info (212.227.84.43): icmp_seq=4 ttl=50 time=70.9 ms

--- www.linux-club.de ping statistics ---
4 packets transmitted, 4 received, 0% packet loss, time 3003ms
rtt min/avg/max/mdev = 70.981/71.552/72.249/0.632 ms
dann funktioniert alles richtig

fals dies noch nicht zu erfolg führen sollte poste bitte mal den inhalt der resolve.conf kurz nach dem start von linux und nach deiner einwahl. die sollten eigentlich unterschiedlich sein, sofern du eine dynamische dns verteilung nicht abgestellt hast.

mfg miephos
abrodeck
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 14. Aug 2005, 21:43

Beitrag von abrodeck »

hallo,
also, die Adresse ist schon fest vergeben und nicht über DHCP.

Die resolv.conf wird nach der Einwahl mit Tele2 wie erwartet modifiziert:

Code: Alles auswählen

nameserver 130.244.127.161 
nameserver 130.244.127.169 
Das sind genau die beiden die ich vorher bei Tele2 erfragt habe.
Fehlt hier eventuell der search-Eintrag ?

Ich habe auch schon mal www.web.de angepingt. Der antwortet von meinem Windows-PC auch sehr schön, vom Linux aber nicht.

Ich habe die die Datei hier aus dem Kopf wiedergegeben und prüfe das heute abend noch genau (bin mir aber ziemlich sicher)

gruß
abrodeck
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Hast Du 'route' gemacht während der Rechner eingewählt war ? Das sieht nicht so aus.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
abrodeck
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 14. Aug 2005, 21:43

Beitrag von abrodeck »

ok, dann hab ich das wohl falsch verstanden

hier die Ausgabe von ifconfig bei eingewähltem Rechner:

Code: Alles auswählen

linux-55:~ # ifconfig
eth0      Link encap:Ethernet  HWaddr 00:A0:24:A9:01:6D
          inet addr:10.159.21.55  Bcast:10.159.21.255  Mask:255.255.255.0
          inet6 addr: fe80::2a0:24ff:fea9:16d/64 Scope:Link
          UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:53 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:145 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 txqueuelen:100
          RX bytes:5410 (5.2 Kb)  TX bytes:11295 (11.0 Kb)
          Interrupt:11 Base address:0xe000

ippp0     Link encap:Point-to-Point Protocol
          inet addr:83.176.133.89  P-t-P:212.151.128.73  Mask:255.255.255.255
          UP POINTOPOINT RUNNING NOARP DYNAMIC  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:8 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:8 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 txqueuelen:30
          RX bytes:173 (173.0 b)  TX bytes:197 (197.0 b)

lo        Link encap:Local Loopback
          inet addr:127.0.0.1  Mask:255.0.0.0
          inet6 addr: ::1/128 Scope:Host
          UP LOOPBACK RUNNING  MTU:16436  Metric:1
          RX packets:122 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:122 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 txqueuelen:0
          RX bytes:9835 (9.6 Kb)  TX bytes:9835 (9.6 Kb)
hier die von route:

Code: Alles auswählen

linux-55:~ # route
Kernel IP routing table
Destination     Gateway         Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
212.151.128.73  *               255.255.255.255 UH    0      0        0 ippp0
10.159.21.0     *               255.255.255.0   U     0      0        0 eth0
default         10.159.21.55    0.0.0.0         UG    0      0        0 eth0
und hier die modifizierte resolv.conf

Code: Alles auswählen

linux-55:/etc # cat /etc/resolv.conf
### BEGIN INFO
#
# Modified_by:  ipppd
# Backup:       /etc/resolv.conf.saved.by.ipppd.ippp0
# Process:      ipppd
# Process_id:   891
# Script:       /etc/ppp/ip-up
# Saveto:
# Info:         This is a temporary resolv.conf created by service ipppd.
#               The previous file has been saved and will be restored later.
#
#               If you don't like your resolv.conf to be changed, you
#               can set MODIFY_{RESOLV,NAMED}_CONF_DYNAMICALLY=no. This
#               variables are placed in /etc/sysconfig/network/config.
#
#               You can also configure service ipppd not to modify it.
#
#               If you do not like the ipppd to change your nameserver
#               settings remove the option MODIFYDNS for this provider
#
### END INFO
search falkenhagen
nameserver 130.244.127.161
nameserver 130.244.127.169
ich hoffe, ihr könnt damit etwas anfangen

gruß
abrodeck
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

abrodeck hat geschrieben:ich hoffe, ihr könnt damit etwas anfangen
Jup - da klemmts:

Code: Alles auswählen

linux-55:~ # route
Kernel IP routing table
Destination     Gateway         Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
212.151.128.73  *               255.255.255.255 UH    0      0        0 ippp0
10.159.21.0     *               255.255.255.0   U     0      0        0 eth0
default         10.159.21.55    0.0.0.0         UG    0      0        0 eth0
Die Einwahl ins Internet hat offenbar funktioniert.
DNS-Server ist offenbar richtig gesetzt.

Aber:

Das Standardgateway zeigt NICHT Richtung Internet. Damit weiß Linux nicht wohin es zum Internet geht.

Man kann irgendwo bei der Internetzugangskonfiguration einstellen ob das Standardgateway geändert werden soll oder nicht. Check das mal.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
abrodeck
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 14. Aug 2005, 21:43

Beitrag von abrodeck »

ich habe unter yast2/Netzwerkgeräte/ISDN/Schnittstellenkonfiguration/Einstellungen für die ISDN-IP-Adresse die Möglichkeit einen Haken für "Standardroute" zu setzen. Ändern tut sich dann folgendes:

Code: Alles auswählen

server1:/etc/sysconfig/network # cat /etc/sysconfig/network/ifcfg-ippp0
#
# DO NOT EDIT THIS FILE !!!
# autogenerated by SuSEconfig.isdn from /etc/sysconfig/isdn/cfg-net0
# edit /etc/sysconfig/isdn/cfg-net0 instead and run
# SuSEconfig --module isdn
#
STARTMODE="onboot"
IPADDR="0.0.0.0"
PTPADDR="0.0.0.0"
DEFAULTROUTE="no"
FIREWALL="no"
MSN="2810"
DIALMODE="manual"
DIALPREFIX=""
DIALMAX=""
REMOTE_OUT=""
REMOTE_IN=""
PROVIDER="provider0"
SECURE="on"
CHARGEHUP="off"
CALLBACK="off"
CBDELAY="2"
CBHUP=""
IHUP=""
VERBOSE_LEVEL=""
SLAVES=""
MULTILINK="no"
SLAVEMSN=""
SLAVE_IN=""
SLAVE_OUT=""
LAYER2="hdlc"
LAYER3="trans"
ENCAP="syncppp"
IP_RESEND=""
IP_RESEND_PARAMETER=""
SMPPPD_IGNORE=""
DYNAMICIP="yes"
IPPPD_OPTIONS=""
ASKPASSWORD="no"
MTU=""
MRU=""
RUN_POLL_TCPIP=""
betroffen ist der Parameter: DEFAULTROUTE="no" wenn kein Haken bzw. "yes" mit Haken.
Hast du das gemeint ? Das bringt nämlich keine Änderung.
Ich suche aber schon mal weiter.
Benutzeravatar
miephos
Member
Member
Beiträge: 112
Registriert: 1. Mai 2005, 11:39
Kontaktdaten:

Beitrag von miephos »

Martin hat recht:
Das Standardgateway zeigt NICHT Richtung Internet. Damit weiß Linux nicht wohin es zum Internet geht.
hab jetzt aber keine zeit. werde dir morgen oder spätestens übermorgen mal nen kleines howto schreiben. du hast da irgendwas mit den routes verbastelt. ich kann dich aber schon mal beruhigen, nach deinen dateien funktioniert dein isdn-karte, und dein internet wird dann auch funktionieren.

mfg miephos
abrodeck
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 14. Aug 2005, 21:43

Beitrag von abrodeck »

Danke, ich bin wirklich mal gespannt, wo der Fehler liegt.
Benutzeravatar
miephos
Member
Member
Beiträge: 112
Registriert: 1. Mai 2005, 11:39
Kontaktdaten:

Beitrag von miephos »

ich schreib dir mal ne kleine schritt für schritt anleitung.

also als erstes solltest du deine isdn-karte und deine netzwerkarte löschen. dann rechner neu starten. nach neustart mal ne konsole öffnen und ifconfig eingeben, da sollte so was ähnliches wie das stehen:

Code: Alles auswählen

lo    Link encap:Local Loopback
      inet addr:127.0.0.1 Mask:255.0.0.0
      .....
es sollte kein weiteres device stehen.

als nächstes konfiguriere die netztwerkkarte. feste ip in der form 192.168.x.x für x kannst du was zwischen 0-255 aussuchen, wobei das erste x das subnetz darstellt. das muss bei allen rechnern im netzwerk gleich sein (wichtig). kein dns-server einstellen und kein gateway einstellen (alles leer lassen)

dann wieder ifconfig in konsole eingeben diesmal müsste noch was drüber stehen:

Code: Alles auswählen

eth0    Link encap:Ethernet HWaddr 00:0C:1e:34:AA
      inet addr:192.168.x.x Bcast:192.168.x.255 Mask:255.255.255.0
      ......

lo    Link encap:Local Loopback
      inet addr:127.0.0.1 Mask:255.0.0.0
      .....
nun mal route eingeben
es müsste ein loopback eintrag sein und 2 oder 3 für deine netzwerkkarte. der letzte eintrag müsste der default sein mit:

Code: Alles auswählen

default    192.168.x.x    0.0.0.0    UG   0   0   0  eth0
nun ist deine isdn-karte drann. konfigurieren unter yast, am besten mit capi-treibern (fals vorhanden), benutzen viele programme. wenn dann gemacht worden ist, mal mit kinternet einwählen.
ifconfig müsste nun auch was mit ippp0 ausgeben. die inet addr: ... mal merken nun route eingeben. nun müsste der default auf die eben gemerkte ipadresse zeigen.

Code: Alles auswählen

default    gemerke ip   0.0.0.0    UG   0   0   0  ippp0
wenn dies so ist sollte nun eigentlich das internet gehen. versuch mal zu pingen.

Code: Alles auswählen

ping www.linux-club.de
so kannst du gleich testen, ob dns geht.

versuchs mal, ist nur mal ne sehr knappe anleitung.

mfg miephos
abrodeck
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 14. Aug 2005, 21:43

Beitrag von abrodeck »

also, erst mal vielen Dank an alle

Nach miephos Anleitung hat es dann geklappt.
Benutzeravatar
miephos
Member
Member
Beiträge: 112
Registriert: 1. Mai 2005, 11:39
Kontaktdaten:

Beitrag von miephos »

das ist doch super, viel spaß beim surfen.
wir wollen das so viel wie möglich leute linux nutzen, also helfen wir doch gerne bei problemen.

mfg miephos
Antworten