Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Probleme bei Internetverbindungsfreigabe Linux --> Win2k

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Woersi
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 19. Apr 2004, 02:14

Probleme bei Internetverbindungsfreigabe Linux --> Win2k

Beitrag von Woersi »

Hallo!
Ich habe auf meinem Rechner SuSe 9.3 installiert! Und das klappt auch soweit alles super. Nur mein Vadder will mit seiner Win2k Kiste auch ins Inet. Also ich hab 2 Netzwerkenkarten bei mir drin. Die eine für die Internetverbindung und die andere geht zum meinem HUB. Ich habe die Einstellungen nach folgender Anleitung übernommen:

Code: Alles auswählen

1. Verbinde die Rechner
- gib der Karte im Rechner1 die Adresse 192.168.2.1 Subnetz 255.255.255.0
- gib der Karte im Rechner2 die Adresse 192.168.2.2 Subnetz 255.255.255.0

2. Teste ob Rechner1 jetzt mit Rechner2 kommuniziert:
- probiere auf Rechner2 'ping 192.168.2.1'
- probiere auf Rechner1 'ping 192.168.2.2'

Falls es hier Probleme gibt:
- sind irgendwelche Firewalls am Laufen ? Wenn ja deaktivieren (ggf für den Test Verbindung zum Internet trennen)

3. Einstellungen die für Internetzugang von Rechner2 nötig sind:
- schalte auf Rechner1 Routing ein
- stell auf Rechner2 als default gateway die 192.168.2.1 ein
- stell auf Rechner2 als DNS-Server den Deines Providers ein

Routing (IP-Weiterleitung) und default gateway (Standardgateway) kann man im Menu yast2 - Netzwerkdienste - Routing einstellen.

4. Teste ob Rechner1 noch ins Internet geht:
- probiere auf Rechner1 'ping 195.135.220.3' (das ist die IP-Adresse von www.suse.de)
- probiere auf Rechner1 'ping www.suse.de'

Wenn das erste geht, das zweite aber nicht dann funktioniert die Internetverbindung aber nicht die Namensauflösung via DNS.

5. Falls das klappt probiere ob Rechner2 jetzt ins Internet geht:
- probiere auf Rechner2 'ping 195.135.220.3'
- probiere auf Rechner2 'ping www.suse.de' 

Also kommunizieren koennen die beiden PCs (also Ping funktioniert in beide Richtungen solange bei SuSe die Firewall ausgeschaltet ist, schalt ich sie ein kann ich nur von der Linux Mühle den Win2k Karren anpingen). Nur von der Win2k Maschine komm ich nich ins Inet! Ich hab auch noch bei google und hier im forum gesucht aber nix gefunden was mir weitergeholfen hat!
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Das hier gesehen ?

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=13317
Ich habe die Einstellungen nach folgender Anleitung übernommen:
Hmm... das ist ein 'Vorfahre' von dem Link da oben. Wo haste den denn her ?
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Benutzeravatar
Woersi
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 19. Apr 2004, 02:14

Beitrag von Woersi »

Also die Anleitung hab ich hier her http://www.linux-club.de/viewtopic.php? ... etfreigabe
Hab mir das andere How-To mal angeschaut. Und mittlerweile kann ich bei angeschalteter Firewall von Win2k den SuSe Rechner anpingen. Aber Internet klappt noch nicht. Ich werd mir jetzt mal die "Tests bei Problemen mit der Internetverbindung" anschauen und mich dann nochmal melden.

Edit:
Nun funktioniert auch der Ping auf die IP von der Suse Website. Muss wohl am DNS liegen. Muss ma nach nem T-Online DNS suchen.

Edit2:
So nun geht alles! Denke es lag an den Firewalleinstellungen und letzten Endes auch noch am Nameserver! Danke für die schnelle Hilfe!
Benutzeravatar
Woersi
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 19. Apr 2004, 02:14

Beitrag von Woersi »

und schon wieder aus der traum! gestern gings noch und heute obwohl ich nix verändert hab geht gar nix mehr! pingen geht in beide richtungen nicht! und internet logischerweise auf dem Win2k Rechner auch nich! Woran soll das schon wieder liegen???

Beim Ping kommt folgende Fehlermeldung:

Code: Alles auswählen

From 192.168.0.3: icmp_seq=2 Destination Host Unreachable
From 192.168.0.3 icmp_seq=2 Destination Host Unreachable
From 192.168.0.3 icmp_seq=3 Destination Host Unreachable
From 192.168.0.3 icmp_seq=4 Destination Host Unreachable
Was mich wundert ist das der eigentlich von der falschen Netzwerkkarte aus pingen will! Weil die 192.168.0.3 ist die Netzwerkkarte die mit meinem DSL-Modem verbunden ist! Und die 192.168.0.1 ist mit dem HUB verbunden! Also müsste ich doch von der 192.168.0.1 pingen! Das raff ich nich!
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Woersi hat geschrieben:Weil die 192.168.0.3 ist die Netzwerkkarte die mit meinem DSL-Modem verbunden ist! Und die 192.168.0.1 ist mit dem HUB verbunden!
Öhm... Du hast zwei Netzwerkkarten im selben Subnet ! Das kann nicht gehen.

Lesestoff zum Thema 'Subnetze - Aufzucht und Hege':

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=16741
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Benutzeravatar
Woersi
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 19. Apr 2004, 02:14

Beitrag von Woersi »

Martin Breidenbach hat geschrieben:
Woersi hat geschrieben:Weil die 192.168.0.3 ist die Netzwerkkarte die mit meinem DSL-Modem verbunden ist! Und die 192.168.0.1 ist mit dem HUB verbunden!
Öhm... Du hast zwei Netzwerkkarten im selben Subnet ! Das kann nicht gehen.

Lesestoff zum Thema 'Subnetze - Aufzucht und Hege':

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=16741
In dem Thread steht nix davon, dass das nicht geht. Und gestern gings ja auch noch! Ich versuchs mal mit ner anderen IP für die DSL-Netzwerkkarte.

Edit:
So DSL-Netzwerkkarte hat nun die IP 192.168.0.1 und die Netzwerkkarte zum HUB hat die IP 192.168.2.1. Das Ergebnis ist das gleiche! Pingen ist nich möglich geschweige den Internet auf dem Win Rechner!

ifconfig:

Code: Alles auswählen

dsl0      Protokoll:Punkt-zu-Punkt Verbindung
          inet Adresse:84.174.239.45  P-z-P:217.0.116.35  Maske:255.255.255.255
          UP PUNKTZUPUNKT RUNNING NOARP MULTICAST  MTU:1492  Metric:1
          RX packets:123 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:121 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:3
          RX bytes:68729 (67.1 Kb)  TX bytes:11049 (10.7 Kb)

eth0      Protokoll:Ethernet  Hardware Adresse 00:0D:87:01:93:52
          inet Adresse:192.168.0.1  Bcast:192.168.0.255  Maske:255.255.255.0
          inet6 Adresse: fe80::20d:87ff:fe01:9352/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
          UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:145 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:173 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
          RX bytes:72827 (71.1 Kb)  TX bytes:17320 (16.9 Kb)
          Interrupt:11 Basisadresse:0xe800

eth1      Protokoll:Ethernet  Hardware Adresse 00:50:BA:C5:B7:DD
          inet Adresse:192.168.2.1  Bcast:192.168.2.255  Maske:255.255.255.0
          inet6 Adresse: fe80::250:baff:fec5:b7dd/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
          UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:30 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
          RX bytes:0 (0.0 b)  TX bytes:2883 (2.8 Kb)
          Interrupt:10 Basisadresse:0xd000

lo        Protokoll:Lokale Schleife
          inet Adresse:127.0.0.1  Maske:255.0.0.0
          inet6 Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine
          UP LOOPBACK RUNNING  MTU:16436  Metric:1
          RX packets:52 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:52 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:0
          RX bytes:3360 (3.2 Kb)  TX bytes:3360 (3.2 Kb)
route:

Code: Alles auswählen

Kernel IP Routentabelle
Ziel            Router          Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
217.0.116.35    *               255.255.255.255 UH    0      0        0 dsl0
192.168.2.0     *               255.255.255.0   U     0      0        0 eth1
192.168.0.0     *               255.255.255.0   U     0      0        0 eth0
link-local      *               255.255.0.0     U     0      0        0 eth1
loopback        *               255.0.0.0       U     0      0        0 lo
default         217.0.116.35    0.0.0.0         UG    0      0        0 dsl0
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Woersi hat geschrieben:In dem Thread steht nix davon, dass das nicht geht.
Wenn Du zwei Netzwerkkarten in getrennten physikalischen Subnetzen hast und die in das selbe logische Subnetz packst dann kommt jedes Betriebssystem mit dem Routing durcheinander.

Code: Alles auswählen

eth1  ...  RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
Er empfängt an eth1 keine Pakete. Das DSL Modem hängt an eth0 ?

Überprüfe mal ob Routing und Masquerading eingeschaltet ist. Wie das geht steht hier:

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=16737

Überprüfe auch nochmal die Einstellungen der SuSEFirewall2 wie hier beschrieben:

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=13317
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Benutzeravatar
Woersi
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 19. Apr 2004, 02:14

Beitrag von Woersi »

Masquering müsste aktiv sein:

Code: Alles auswählen

linux:/home/Woersi # iptables -t nat -L
Chain PREROUTING (policy ACCEPT)
target     prot opt source               destination

Chain POSTROUTING (policy ACCEPT)
target     prot opt source               destination
MASQUERADE  all  --  anywhere             anywhere
MASQUERADE  all  --  anywhere             anywhere

Chain OUTPUT (policy ACCEPT)
target     prot opt source               destination
Routing ist ebenfalls aktiviert und die Firewalleinstellungen sind so wie in der Anleitung steht!

Aber ich versteh auch nich warum der von 192.168.0.1 pingen will! Das ist doch die Karte zum DSL Modem! Die kann also eigentlich gar nich den Win Rechner pingen! Oder seh ich das falsch?
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Welche IP hat der Windows-Rechner ? Und was genau passiert jetzt wenn Du den anpingen willst ?
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Benutzeravatar
Woersi
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 19. Apr 2004, 02:14

Beitrag von Woersi »

der windowsrechner hat die IP 192.168.0.2. Wenn ich ihn anpingen will kommt folgendes:

Code: Alles auswählen

Woersi@linux:~> ping 192.168.0.2
PING 192.168.0.2 (192.168.0.2) 56(84) bytes of data.
From 192.168.0.1: icmp_seq=2 Destination Host Unreachable
From 192.168.0.1 icmp_seq=2 Destination Host Unreachable
From 192.168.0.1 icmp_seq=3 Destination Host Unreachable
From 192.168.0.1 icmp_seq=4 Destination Host Unreachable
Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai »

Ich hab jetzt nicht alles gelesen,

aber die beiden Adressen sind im gleichen Netzsegment und sollten sich auch dann anpingen lassen, wenn der Router aus ist.
Ist der Stecker drin?

Habe selbst letzte Woche eine Stunde alles mögliche ausprobiert und dann festgestellt, das ich das Kabel vergessen habe :oops:

Sind die Subnetzmasken identisch?

Bilnken die LEDs an BEIDEN Netzwerkkarten? Ansonsten kabel kaputt (oder das falsche)
Wer ein Problem erkannt hat und nichts dagegen unternimmt, ist ein Teil des Problems (Indianisches Sprichwort)
ojkastl
Hacker
Hacker
Beiträge: 547
Registriert: 15. Dez 2004, 04:51
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Beitrag von ojkastl »

Woersi hat geschrieben:der windowsrechner hat die IP 192.168.0.2.
Hat deine Karte in Richtung HUB nicht eine mit 192.168.2.x? Und der Win-Rechner hängt am HUB?
Benutzeravatar
Woersi
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 19. Apr 2004, 02:14

Beitrag von Woersi »

Richtig! Die Karte in Richtung HUB hat die IP 192.168.2.1 und der Win Rechner hängt natürlich am HUB!

Edit:
Hab dem Win Rechner die IP 192.168.2.2 gegeben und siehe da! Es klappt! Big thx
ojkastl
Hacker
Hacker
Beiträge: 547
Registriert: 15. Dez 2004, 04:51
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Beitrag von ojkastl »

Bitte. Ist doch immer gut, mal mit Abstand die Sache anzugehen, sonst fallen so "Scheiss-Fehler" nicht auf, weil man an alles denkt, nur grad nicht da dran.
Benutzeravatar
Woersi
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 19. Apr 2004, 02:14

Beitrag von Woersi »

Ich schon wieder! :D Da fällt mir noch was ein: Wie schaff ich es, dass sich die Linuxmaschine nur angeschaltet sein muss und sich ins Internet einwählt sobald die Win Maschine irgendwas im Internet macht? Also nur dial-on-demand reicht nich. Der Linux Rechner wählt sich zwar, wenn ich z.B. den Browser öffne! Aber wenn ich off bin und der Win Rechner den Browser öffnet passiert nix.
ojkastl
Hacker
Hacker
Beiträge: 547
Registriert: 15. Dez 2004, 04:51
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Beitrag von ojkastl »

Nur mal zur Klarstellung, nicht dass ich mich so gut damit auskenne.

Der Linuxrechner läuft, und soll sich einwählen, nicht nur wenn ER einen Browser öffnet, sondern wenn auf dem WinRechner ein browser geöffnet wird. Richtig?

Oder soll der Linuxrechner erst hochfahren?
Benutzeravatar
Woersi
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 19. Apr 2004, 02:14

Beitrag von Woersi »

Wenn er auch von allein hochfahren würde wäre ein Knaller, muss aber nicht. Er muss sich nur von alleine einwählen sobald der Win Rechner ein Browser öffnet oder dergleichen.
Benutzeravatar
Woersi
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 19. Apr 2004, 02:14

Beitrag von Woersi »

Weiß keiner wie ich das einstellen kann?
ojkastl
Hacker
Hacker
Beiträge: 547
Registriert: 15. Dez 2004, 04:51
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Beitrag von ojkastl »

Dial on Demand geht nicht?
Antworten