Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[Tipp] Mit K3B 1:1 (S)VCD Kopien erstellen

Alles rund um das Thema Multimedia unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Metti
Newbie
Newbie
Beiträge: 22
Registriert: 1. Nov 2004, 20:27

[Tipp] Mit K3B 1:1 (S)VCD Kopien erstellen

Beitrag von Metti »

Also hallo erstmal!
Dieses Thema wird oft angeschnitten und immer wieder auf verschiedenste Weise angegangen.
Jedoch die meiner Ansicht nach weitest verbreitete Variante unter Linux eine VCD zu kopieren ist: 1.Rippen auf die Platte als *.mpeg, 2. Erstellen eines ISO Abbilds, und dann 3.das zuvor erstellte Abbild brennen.
Ich hatte mich beinahe damit zufrieden gegeben, immer im Dreieck zu hüpfen und diesen Dreischritt zu machen, doch als mein vcdimager anfing Zicken zu machen, bzw. ich an seine Grenzen gestoßen bin trachtete ich nach einer anderen Lösung.
Ich hatte mir Gedanken darüber gemacht evt. an Entwickler zu schreiben, und anzuregen, das eine passende Funktion in Dateimangager eingebaut wird oder an das K3B Team zu schreiben, jedoch die Lösung des Problems lag quasi vor meinen Füßen:
Man kann mit K3B von VCDs eine 1:1-Kopie machen indem man einfach die "Klon" option nutzt.
Vorausetzung ist jedoch meines Wissens nach cdrdao in Version 1.1.9 aufwärts und entsprechend geeignete Hardware, denn nicht mit jedem Laufwerk gelingt das Einlesen, mit meinem DVD-Laufwerk ging es nicht mit meinem Brenner schon, also schaut mal wie es bei euch aussieht.

Gruß

Metti
_________________
SuSe 9.2
Gigabyte K8VT800
AMD 64 3400+
Nvidia 6600 GT [AGP]
1024 MB DDR PC3200
Tux 56
Member
Member
Beiträge: 103
Registriert: 23. Mai 2004, 08:26
Wohnort: Bühl

Beitrag von Tux 56 »

Hallo Metti

Ich hatte vor einigen Monaten, das gleiche Problem mit dem kopieren einer (s)vcd.

Code: Alles auswählen

denn nicht mit jedem Laufwerk gelingt das Einlesen, mit meinem DVD-Laufwerk ging es nicht mit meinem Brenner schon, also schaut mal wie es bei euch aussieht. 
CD-Brenner wird erkannt, das ist gut


Dann logge dich in der Konsole als root ein, lege die zu kopierende CD ins Laufwerk
und starte die Aktion mit dem Befehl:

Code: Alles auswählen

cdrdao copy 
das war´s, jetzt wird die (s)vcd ausgelesen und anschließend wirst du aufgefordert das Brennmedium einzulegen.

Allerdings ist es empfehlenswert die fstab so abzuändern (unter 9.2 ebenfalls so zu machen), das sich der submount ausschaltet, wie das geht steht hier:
http://portal.suse.com/sdb/de/2004/05/h ... subfs.html



Tux 56
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von taki »

Hi.
Wenn ich mal ne SVCD kopieren will (die letzte war irgendwann im Aprill 2004) lasse ich das Image über k3b auslesen und brenne dann dieses Image von der Platte. Das geht wunderbar, muss nicht on the fly sein. Vor allem ist On the fly schon recht lästig, wenn man mehrere Kopien machen möchte.

Man muss nur aufpassen, weil k3b sich einfach nicht merken will, dass es das Image nicht löschen soll. Das muss man bei jeder Kopie neu auswählen.
Gruß,
Andreas
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
Antworten