Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wiederfindungsprogramm für geklaute Laptops

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
iPrecious
Member
Member
Beiträge: 66
Registriert: 17. Jun 2005, 10:32

Wiederfindungsprogramm für geklaute Laptops

Beitrag von iPrecious »

Servus in die große Runde,


nachdem mir letztens ein Notebook in den Schoß gefallen ist, hab' ich mal gegrübelt, was am besten machen kann, falls einem der Laptop geklaut wird, bzw. verloren geht.

Als Idee lief folgendes durch mein krauses Hirn:

Die meisten Laptops sind durch ein Zugangspasswort geschützt. Ich weiß nicht wie, aber ich bin mir sehr sicher, daß man diese außhebeln kann.

Wäre es denn nicht möglich, daß man ein Programm schreibt, daß eben dieses registriert und jedes Mal, wenn der Laptop nach dem Verlust/Diebstahl ins Netz geht, eine Nachricht an den eigentlichen Besitzer schickt, der ihm den momentanen Standort des Laptops verrät?

Ich weiß nicht, in wie weit sowas technisch möglich ist, da sind einige aus der großen Leserrunde sicherlich viel tiefer in der Materie drin, aber es wäre doch Klasse, wenn soch ein Programm, oder eher Progrämmchen plattformübergreifend existieren würde, oder nicht?

Bin mal auf mögliche Antworten gespannt.


So long

joh
Oli-nux
Hacker
Hacker
Beiträge: 500
Registriert: 28. Mai 2004, 17:05

Beitrag von Oli-nux »

Hmm, also wenn der Laptop gestohlen wird und derjenige sich nicht daran anmelden kann, wird er aller voraussicht alle Daten auf der Festplatte löschen, sprich formatieren.;)
Also nützt dir da sowieso kein Programm wie du es dir vorstellst.:)

Andererseits würde ich die Platte crypten, d.h. du brauchst schon beim Systemstart das richtige Passwort um überhaupt booten zu können.;)
Nehmen wir an, dass der Dieb somit nichts mit der Festplatte anfangen kann - könnte höchstens sein er kann es zum Teil umgehen, damit er diese formatieret. :?
Falls er es nicht umgehen kann, braucht er definitiv ne neue Festplatte und das kostet dann ja auch wieder, wenn auch nicht viel. :D

Besser du schliesst ne Versicherung auf dein Laptop/Notebook ab - ok, kommt drauf an wie alt es ist, für was es verwendet wird etc.!

Schaun wir mal, wie der Thread sich entwickelt.;)
Wird hier zu viel diskutiert etc. wird geclosed!
http://mainschleifen-angler.de.vu Textilen- & Geschenke-Shop
iPrecious
Member
Member
Beiträge: 66
Registriert: 17. Jun 2005, 10:32

Beitrag von iPrecious »

Servus,


sorry für die späte Antwort, aber ich bin z.Z. auf Reisen und nicht viel Zeit und so.

Das mit dem formatieren ist mir letztlich auch noch eingefallen, Auswege wären zwei Möglichkeiten, falls sie denn irgendwie realisierbar wären:

1) Man müßte einen Bereich auf der Platte entwerfen, der von gängigen Formatierungsprogrammen schlicht "übersehen" wird. Das würde heißen, man bekommt die Nachricht, daß die Platte formatiert wurde, tatsächlich wurde das aber nur mit einem Großteil der Platte gemacht.
Dadurch würde man erreichen, daß der "Finder" sich keine neue Platte holt und letztlich wunderbar in eine Falle tappt.

Ich gehe halt nur sorum ran: Gibt es Viren, die man so gestalten kann? Wenn ja, dann muß es auch mit Programmen laufen, die für einen arbeiten.

2) Man packt einen Installer in das BIOS, d.h. daß jedes Mal, wenn der Rechner gestartet wird, überprüft dieser Installer, ob er sich im Hintergrunnd starten muß, d.h. ob das Wiederfindungsprogramm noch installiert ist. Falls nicht, muß er sich halt unentdeckt installieren und fertig.

Die Frage ist meines Erachtens: Wo könnte man ein Skript/Programm verstecken, wo es zwar zur Not gefunden werden kann, aber halt nur von jemandem, der weiß, wonach er überhaupt sucht. Da sowas, wodrüber in diesem Thread gerade diskuttiert wird, nicht existiert, zumindest bislang noch nicht, wird keiner danach suchen.

So, dann schaun 'mer mal, ob irgendwelche dieser krausen Ideen realisierbar sind.


So long

joh
Oli-nux
Hacker
Hacker
Beiträge: 500
Registriert: 28. Mai 2004, 17:05

Beitrag von Oli-nux »

iPrecious hat geschrieben:1) Man müßte einen Bereich auf der Platte entwerfen, der von gängigen Formatierungsprogrammen schlicht "übersehen" wird. Das würde heißen, man bekommt die Nachricht, daß die Platte formatiert wurde, tatsächlich wurde das aber nur mit einem Großteil der Platte gemacht.
Dadurch würde man erreichen, daß der "Finder" sich keine neue Platte holt und letztlich wunderbar in eine Falle tappt.
Du hast ne lebhafte Fantasie.;)

Ich bin mir 100% sicher, dann wenn jemand nen Laptop/Notebook findet/stiehlt, nach kurzer Zeit die Platte formatieren wird!
Somit sind deine "Fantasien" eh fürn allerwertesten. :D

Ich glaub wir kommen hier auf keinen grünen Zweig. :?
Noch lass ich offen, kommt aber wieder so ne Fantasie etc., dann close ich besser.;)

Wenn man die Platte crypted, dann sieht es auch so aus, als wäre die Festplatte bzw. Partiton leer und müsste formatiert werden.
Das nur mal so am Rande. :roll:
http://mainschleifen-angler.de.vu Textilen- & Geschenke-Shop
Benutzeravatar
Dakuan
Hacker
Hacker
Beiträge: 282
Registriert: 30. Jul 2004, 09:46
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Dakuan »

der ihm den momentanen Standort des Laptops verrät?
Das (Sub) Notebook, mit dem ich momentan liebäugle ( http://www.flybook.info ) könnte sowas theoretisch, da es dazu ein optionales GPS Modul gibt. In der Praxis halte ich sowas aber für illosorisch.
Es ist besser wichtige Daten auf der Festplatte zu verschlüsseln, für den Zugriff auf die Festplatte ein Kennwort festzulegen, und natürlich ein BIOS und Boot Passwort einzurichten damit der Dieb damit nichts anfangen kann.
Das Notebook siehst du eh nicht wieder. Binde es dir lieber gleich mit einem Drahrseil um den Hals...

Dakuan
Es ist zwar schon alles gesagt, aber eben noch nicht von jedem.
Tantris
Member
Member
Beiträge: 74
Registriert: 16. Mai 2004, 12:32

Beitrag von Tantris »

Dakuan hat geschrieben:
da es dazu ein optionales GPS Modul gibt.
Das wird nichts bringen - in Gebäuden kannst du eine Ortung (benötigt 3 Satelliten für 2D, 4 Satelliten für 3D Ortung) vergessen.
Selbst im Wald hat man momentan kaum GPS Empfang, da die Blätter der Bäume Saft führen und das schon reicht, um die Signale zu blocken.
whois
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 16667
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois »

Hi

Es gibt doch diese UMTS Card für den PCMCIA Slot.

Mit Trimetrie lassen die sich doch finden.

Wer ein teures Notebook kauft fällt es doch nicht schwer auch dafür Geld zu geben :wink:
Benutzeravatar
onkelchentobi
Guru
Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 11. Feb 2005, 15:54
Wohnort: BW - Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von onkelchentobi »

Bei meinem Laptop sind alle laufwerke abgeschalten so das man nur von platte booten kann, um den rechner booten zu lassen braucht man das passwort welches im bios eigetragen ist. ohne das geht nicht's...
zusätzlich sind all meine daten verschlüsselt auf der platte gespeichert und der laptop wird mit einem kensington-sicherheitsschloss abgeschlossen wenn ich unterwegs bin, z.b. am tischfuss oder irgend etwas anderem stabilen das man nicht so ohne weiteres wegziehen oder mitnehmen kann.

ich denke viel mehr kann man nicht mehr tun. jegliche funksoftware oder was auch immer wird nicht viel bringen und ist viel zu teuer.

das mit den versicherungen würd ich auch bleiben lassen, seiden es handelt sich um ein neuen laptop der auch ein paar euro's mehr gekostet hat wie ein normaler 0815. solche versicherungen kosten viel geld und wenn sie dann bezahlen wird das auch nur ein gewisser anteil vom neupreis sein. die verlorenen daten können die aber auch nicht ersetzen...
GNU/Debian Linux - Testing 32 Bit / Kernel 2.6.30.2 Vanilla / Ion3 - 20090110 / i2p

*** NO E-PATENTS ***
Oli-nux
Hacker
Hacker
Beiträge: 500
Registriert: 28. Mai 2004, 17:05

Beitrag von Oli-nux »

whois hat geschrieben:Hi

Es gibt doch diese UMTS Card für den PCMCIA Slot.

Mit Trimetrie lassen die sich doch finden.

Wer ein teures Notebook kauft fällt es doch nicht schwer auch dafür Geld zu geben :wink:
Na toll, der Dieb schmeisst die Karte aus dem Slot weg und dann?! :?
OnkelchenTobi hat geschrieben:Bei meinem Laptop sind alle laufwerke abgeschalten so das man nur von platte booten kann, um den rechner booten zu lassen braucht man das passwort welches im bios eigetragen ist. ohne das geht nicht's...
Falsch! Man kann auch das Bios-Passwort umgehen!;)

Hier kommen wir also nicht weiter, zumindest auf keinen grünen Zweig und deshalb ist hier....

....~[geschlossen]~ :D
http://mainschleifen-angler.de.vu Textilen- & Geschenke-Shop
Gesperrt