Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[solved] 2.6: Kernel Panic

Moderator: Moderatoren

Jost
Newbie
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 6. Aug 2005, 15:54

[solved] 2.6: Kernel Panic

Beitrag von Jost »

Hallo,
ich hab mir Debian Sarge installiert, so weit kein Problem.
Aber als ich den 2.6er Kernel uebersetzen wollte kommt dies beim Uebersetzen mit raus: "Root device is (3, 1)"
Aber warum? Es muss (0, 0) sein.

Nagut, weiter uebersetzt, und wollte Debian dann mit diesem Kernel anstarten, und schwups Kernel Panic, dass das Root Device (3, 1) nicht vorhanden ist. Aber wieso meint der Kernel beim uebersetzen dass das Root device (3, 1) ist?
Wie kann ich des ab aendern, dass mein Kernel jetzt endlich startet??

Danke fuer eure Hilfe,
mfg
Jost
schweer
Hacker
Hacker
Beiträge: 268
Registriert: 2. Jan 2004, 23:40
Wohnort: Bochum

Re: 2.6: Kernel Panic

Beitrag von schweer »

Jost hat geschrieben:Nagut, weiter uebersetzt, und wollte Debian dann mit diesem Kernel anstarten, und schwups Kernel Panic, dass das Root Device (3, 1) nicht vorhanden ist. Aber wieso meint der Kernel beim uebersetzen dass das Root device (3, 1) ist?
Wie kann ich des ab aendern, dass mein Kernel jetzt endlich startet??
root=/dev/hda1 als Kernelparameter übergeben.

wolfgang
Jost
Newbie
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 6. Aug 2005, 15:54

Beitrag von Jost »

und wo bzw. wie?
im lilo steht es schon so drin

mfg,
jost
schweer
Hacker
Hacker
Beiträge: 268
Registriert: 2. Jan 2004, 23:40
Wohnort: Bochum

Beitrag von schweer »

Jost hat geschrieben:und wo bzw. wie?
im lilo steht es schon so drin
liloconfig durchgeführt?
(Kommando so oder ähnlich; lilo benutze ich schon seit Jahren nicht mehr.)

wolfgang
Jost
Newbie
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 6. Aug 2005, 15:54

Beitrag von Jost »

jep
/sbin/lilo

hab ich ausgefuehrt.

das komische ist ja, dass es mit dem 2.4er kernel funktioniert

aber warum meint er beim Uebersetzen dass das Root device (3,1) waere?
kann man dies im Kernel umaendern?
schweer
Hacker
Hacker
Beiträge: 268
Registriert: 2. Jan 2004, 23:40
Wohnort: Bochum

Beitrag von schweer »

Jost hat geschrieben:jep
/sbin/lilo

hab ich ausgefuehrt.

das komische ist ja, dass es mit dem 2.4er kernel funktioniert

aber warum meint er beim Uebersetzen dass das Root device (3,1) waere?
kann man dies im Kernel umaendern?
keine Ahnung, kann man aber nachträglich mit rdev ändern (man rdev).

wolfgang
OldKid
Hacker
Hacker
Beiträge: 448
Registriert: 2. Aug 2004, 19:37
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitrag von OldKid »

“Regression testing? What's that? If it compiles, it is good, if it boots up it is perfect.”Linus Torvalds
AMD64 X2 4200+ - 4GB RAM - 1,2 TB Disk - GeForce 8400 GS - 2.6.38-ck
Creative Commons Lizenz
Jost
Newbie
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 6. Aug 2005, 15:54

Beitrag von Jost »

wenn ich rdev mach dann gibt er /dev/hda1 aus, dass stimmt jetzt,

Hier ist jetzt die aktuelle Kernel Panic Nachricht:

Code: Alles auswählen

VFS: Cannot open root device "hda1" or unknown-block(0,0)
Please append a correct "root=" boot option
Kernel panic: VFS: Unable to mount root fs on unknown-block(0,0)
Aber die /dev/hda1 bzw. (0,0) ist die Root


wenn ich es richtig verstehe heist das (3,1) dass es die /dev/hdd2 ist oder?


Ich versteh grad gar nichts mehr :(
Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4423
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Beitrag von Geier0815 »

Moin Jost,

da Du lilo verwendest vermute ich mal das die neue map nicht an der alten Stelle liegt. Gib in deiner lilo.conf mal explizit die Stelle der neuen map mit auf den Weg. Ansonsten hatte ich im Bootmanager-forum mal ein kleines Howto zu lilo geschrieben, vielleicht findest Du da in Verbindung mit der englischen Anleitung einen 'Anfangsverdacht'. Leider sind ausführliche deutsche Anleitungen zu lilo schwer bis gar nicht zu finden.
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?
Jost
Newbie
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 6. Aug 2005, 15:54

Beitrag von Jost »

ok, Geier0815, werd ich mir morgen mal anschauen.

Aber ich find es komisch, beim Debian Woody hat es einfach nur geklappt, den 2.6er zu installieren, erst beim neuen Debian zickt er rum, warum?

Achja, auf einem zweit Rechner hab ich das zweite Problem, jedoch hab ich dort GRUB am laufen.

Oder koennt es sein dass ich beim partitionieren einen Fehler gemacht hab?
Eher wohl nicht oder, weil sonst wuerd ja der 'vorgefertigte kernel' von debian ja auhc nicht laufen oder?

mfg,
jost
Jost
Newbie
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 6. Aug 2005, 15:54

Beitrag von Jost »

also, an der map hat es nicht gelegen, funktioniert immer noch nicht :(
Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4423
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Beitrag von Geier0815 »

Moin Jost,

ich hab jetzt noch extra nochmal gesucht, der einzige Verdacht den ich habe ist der das Du mit rdev den falschen Kernel angesprochen hast, nämlich den der schon läuft und der auch /dev/hda1 als root-device verwendet. Versuch mal 'rdev /boot/vmlinuz-2.6irgendwas /dev/hda1' (wobei vmlinuz-2.6irgendwas natürlich die Angabe auf den neuen Kernel ist). Ansonsten schau mal in der Linuxfibel nach ob Du da über etwas stolperst was das Verhalten auslöst.
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?
Jost
Newbie
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 6. Aug 2005, 15:54

Beitrag von Jost »

ne, hab es schon mit den neuen gemacht, geier.

weil bei dem der laeuft steht sowas da: /dev/hda1 /
und bei dem der nicht laeuft das: Root device /dev/hda1

oder kann es auch ein problem beim partitionieren gegeb haben?
Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4423
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Beitrag von Geier0815 »

Moin Jost,

die Wahrscheinlichkeit das beim Partitionieren was schief ging, ist recht gering. Es gibt nicht allzu viele Möglichkeiten mehr:
Du verwendest auf der hda1 ein Filesystem dessen Unterstützung Du im Kernel vergessen hast.
Deine lilo.conf haut nicht ganz hin. Anbei mal meine:
boot = /dev/hda
default = LinuxNeu
prompt
timeout = 80
bitmap=/boot/coffee.bmp
bmp-colors=12,,11,15,,8
bmp-table=385p,100p,1,10
bmp-timer=38,2,13,1

image = /boot/vmlinuz-2.6.9-kanotix-8
label = linux
initrd = /boot/initrd.img
optional
root = /dev/hda4
vga = 0x31a

other = /dev/hda1
label = windows

image = /boot/vmlinuz-2.6.13-kanotix-2
label = LinuxNeu
initrd = /boot/initrd.img
optional
root = /dev/hda4
vga = 0x31a
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?
OldKid
Hacker
Hacker
Beiträge: 448
Registriert: 2. Aug 2004, 19:37
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitrag von OldKid »

hats du für den neuen kernel eine initrd erstellt und ist die auch in lilo mit angegeben ??
“Regression testing? What's that? If it compiles, it is good, if it boots up it is perfect.”Linus Torvalds
AMD64 X2 4200+ - 4GB RAM - 1,2 TB Disk - GeForce 8400 GS - 2.6.38-ck
Creative Commons Lizenz
Jost
Newbie
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 6. Aug 2005, 15:54

Beitrag von Jost »

hm.....
ne initrd hab ich noch nie verwendet,
Sollte ich mal erstellen und eintragen

Hatte zuvor Debian Woody mit dem 2.4er Kernel...
Jost
Newbie
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 6. Aug 2005, 15:54

Beitrag von Jost »

dies kam dabei raus:

Code: Alles auswählen

RAMDISK: cramfs filesystem found at block 0
RAMDISK: Loading 4040KiB [1 disk] into ram disk ... done.
VFS: Mounted root (cramfs filesystem) readonly.
Freeing unused kernel memory: 252K freed
initrd-tools: 0.1.81.1
FATAL: Could not load /lib/modules/2.6.12/modules.dep: No such file or directory
FATAL: Could not load /lib/modules/2.6.12/modules.dep: No such file or directory
privot_root: No such file or directory
/sbin/init: 432: cannot open dev/console: No such file
Kernel panic - not syncing: Attempted to kill init!
[quote]

das komische daran ist, dass die /lib/modules/2.6.12/modules.dep vorhanden ist.....[/quote]
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert »

hast Du auch die Treiber für das passende Dateisystem einkompiliert?

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
Jost
Newbie
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 6. Aug 2005, 15:54

Beitrag von Jost »

ja, hab ich
ext3
Benutzeravatar
GdE-||-Striker
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 13. Aug 2005, 18:22

Beitrag von GdE-||-Striker »

Gib doch einfach mal beim Kernelbauen dem make-kpkg den Parameter --initrd mit an. Ich nehme mal an dass du make-kpkg verwendest, falls nicht musst du von hand ne initrd bauen.

Jedenfalls würde ich es einfach mal ausprobieren, vieleicht war das ja schon das ganze Problem.
Antworten