Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Anonymen Proxy Server einrichten?

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Christian N.
Member
Member
Beiträge: 88
Registriert: 17. Dez 2003, 16:22
Kontaktdaten:

Anonymen Proxy Server einrichten?

Beitrag von Christian N. »

Hallo zusammen!

Kann mir mal bitte jemand erklären wie man einen Rootserver als anonymen Socks5 Proxy einrichtet? Da ich selber viele dieser Proxies benutze tat sich jetzt bei mir die Frage auf wie man sowas selber aufbauen kann.

Viele Grüße
Christian
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Ich leider nicht. Aber mich würde mal interessieren - wozu eigentlich ? Um anonym zu surfen ? Anonym surfen über den *EIGENEN* Root-Server ? Damit ist man ja noch leichter zu erwischen als ohne :D
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Christian N.
Member
Member
Beiträge: 88
Registriert: 17. Dez 2003, 16:22
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian N. »

Mir geht es nicht um Sinn oder Unsinn sondern nur um die technische Realisierung bzw. die Einrichtung/ Aufbau eines anonymen Proxy-Servers.

Viele Grüße
Christian
Benutzeravatar
Linux-Guru
Member
Member
Beiträge: 187
Registriert: 25. Apr 2005, 21:23
Wohnort: Weltstadt Hochdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von Linux-Guru »

Also ich denke mal, dieser Proxy darf man nicht anpingen können. Dann werden alle Ports "dicht" gemacht außer den ssh- und proxyport. Ansonsten den Cache vielleicht sehr groß machen.

Mit Socket 5 kann ich dir leider nicht weiter helfen, ich bisher immer einen normalen anoymen proxy eingerichtet habe. Frag nicht warum!!
Muss das grad Socket 5 sein??

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen. Aber wie schon vorher erwähnt, wäre das schwachsinn. Da der root - Server zu 99% in Europa steht und somit leicht zurückverfolgt werden kann!
Gruß
Linux - Guru
Christian N.
Member
Member
Beiträge: 88
Registriert: 17. Dez 2003, 16:22
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian N. »

Mir ist schon klar das jeder Server zurückverfolgt werden kann aber darum geht es nicht!!! Wenn zb. 10 Leute gleichzeitig über einen Proxy surfen und/oder Amule laufen haben (dazu Socks 5), haben ALLE im Netz hinter dem Proxy die gleiche IP, nämlich die des Proxy-Servers. Und wenn dieser einer Sicherheitsfirma gehört die keine Logfiles anlegt ist es Shit egal ob die zurückverfolgt wurden oder nicht. Keine Logfiles vorhanden = keine Zuordnung der User und somit kein Rückschluß auf das was diese im Netz getrieben haben. Und anonyme Proxy's sind hier ja noch nicht verboten. Aber das ist es nicht. Ich möchte nur wissen wie ein Proxy rein technisch aufgebaut wird. Muss man dazu Squid nehmen oder gibt es sowas wie eine spezielle Proxy Software? Vieleicht geht es ja auch schon mit den reinen Netzwerkeinstellungen in Linux....
Fragen über Fragen. Aber ich glaube ich kaufe mir dazu mal besser ein Buch.

Viele Grüße
Christian
Antworten