Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

PCMCIA NIC (RTL9139) Notebook "Network Unreachable!&quo

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Azeroxx
Newbie
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: 5. Mär 2004, 13:10
Kontaktdaten:

Beitrag von Azeroxx »

Hallo Jado,
danke für Deine Hilfe!
jado hat geschrieben:Die Initialisierung der PCMCIA-Card beim BOOT schlägt beim
"STARTMODE='onboot'" fehl, weil der Kernel das PCMCIA-Device
erst nach dem Netzwerk initialisiert.
Sag mal.. kann man da was dran ändern? Ich bin schon ziemlich perfektionistisch veranlagt ;) und es würde mich ja in meinem Verständnis zu Linux auch weiterbringen.

Was könnte man denn tun, damit diese Fehlermeldung beim Initalisieren von "eth0" nicht mit "Failied" ausgegeben wird, geht das auch irgendwie das es OK ist?
Gruß, Aze

Suse Linux v9.0 Professional/ KDE 3.4.1
Danke für Deine Hilfe
Einstieg in Linux: Fr 5.3.2004
jado
Member
Member
Beiträge: 170
Registriert: 4. Mär 2004, 11:00
Wohnort: Hamburg

Beitrag von jado »

Ja, setze den "STARTMODE" von 'onboot' auf 'hotplug' ...

Dann erscheint beim Boot als Returncode nicht mehr
ein rotes "failed" sondern in gelber Schrift "hotplug"...


greez
Azeroxx
Newbie
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: 5. Mär 2004, 13:10
Kontaktdaten:

Beitrag von Azeroxx »

jado hat geschrieben:Ja, setze den "STARTMODE" von 'onboot' auf 'hotplug' ...
Dann erscheint beim Boot als Returncode nicht mehr
ein rotes "failed" sondern in gelber Schrift "hotplug"...
greez
Super, hat funktioniert. Danke.
Gruß, Aze

Suse Linux v9.0 Professional/ KDE 3.4.1
Danke für Deine Hilfe
Einstieg in Linux: Fr 5.3.2004
MasterFly

Beitrag von MasterFly »

Hi!
Hab letztens eure Diskussion hier gefunden, das Problem hatt ich auch schon seit ewigkeiten und nix gescheites gefunden..daher bin ich dann von suse auf redhat umgestiegen..was wieder andere probleme mit sich brachte...
Jetz hab ich weg. euch mal wieder meine suse 9 installiert und siehe da: ich seh zum ersten male internet auf meiner suse distri :D

ABER
so richtig geht das alles noch net...diese datei .bashrv hab ich sowohl bei root als auch bei meinem benutzer im stammverzeichnis angelegt, aber es tut sich nix
desweiteren müsste man das schon noch so einrichten, dass das auch klappt, wenn ich die karte raus und wieder reinstecke...PLZ HELP!

greetz Fly
jado
Member
Member
Beiträge: 170
Registriert: 4. Mär 2004, 11:00
Wohnort: Hamburg

Beitrag von jado »

was willst du denn mit der ".bashrc" machen?
im laufe des threads haben wir doch eigentlich
geklärt, dass man sie nicht in diesem fall braucht...

vermutlich hast du deine pcmcia karte noch nicht auf "hotplug" gesetzt!
PEBKAC = Problem Exists Between Keyboard And Chair
MasterFly

Beitrag von MasterFly »

THX erstmal, dass hier noch jemand antwortet :)
Also ich hab STARTMODE bereits auf 'hotplug' gesetzt..
Trotzdem kann ich die Karte erst verwenden, nachdem ich

ifconfig eth0 up
ifconfig eth0 192.168.0.4 netmask 255.255.255.0
route add default gw 192.168.0.1

auf ner konsole eingegeben hab. wenn ich die karte entferne
und wieder reinstecke, muss ich das alles nochmal machen :(

daher meine frage: wie kann ich das alles automatisieren?

Wenn ich das Einstecken der karte mit 'tail -f /var/log/messages' überwache,
dann steht dort u.a. drin:

writing pcmcia-0 to /etc/... (irgendeine datei, in der dann lediglich pcmcia-0) drinsteht)

greetz
jado
Member
Member
Beiträge: 170
Registriert: 4. Mär 2004, 11:00
Wohnort: Hamburg

Beitrag von jado »

Hast du in der /etc/sysconfig/network/ifcfg-eth-pcmcia auch die IP-Config
static eingetragen?

Poste mal die Datei.
PEBKAC = Problem Exists Between Keyboard And Chair
Gast

Beitrag von Gast »

Also ne ifcfg-eth-pcmcia hatte ich nie erstellt, aber auch wenn die vorhanden is, ändert sich nix :(
Inhalt meiner selbsterstellten ifcfg-eth0:
BOOTPROTO='static'
MTU=''
REMOTE_IPADDR=''
STARTMODE='hotplug'
UNIQUE="7EWs.weGuQ9ywYPF"
BROADCAST='192.168.0.255'
IPADDR='192.168.0.4'
NETMASK='255.255.255.0'
NETWORK='192.168.0.0'
jado
Member
Member
Beiträge: 170
Registriert: 4. Mär 2004, 11:00
Wohnort: Hamburg

Beitrag von jado »

*grübel*

Also wenn die PCMCIA Karte eingeschoben wird,
sollte, nachdem der Treiber geladen wurde, der /etc/hotplug/pci.agent die Netzwerkkarte erkennen
und (pcmcia-X) nach /var/run/hotplug/net schreiben.
Danach läuft der /etc/hotplug/net.agent und initialisiert das Device.

Der pci.agent scheint ja bei dir noch ausgeführt zu werden. (writing pcmcia-0 to ...)

Was steht über den "net.agent" bei dir in /var/log/messages??


PS: du hast nicht zufällig einen eigenen Kernel kompiliert?
MasterFly

Beitrag von MasterFly »

Also wenn ich die Karte reinschieb, dann erscheint in /var/log/messages:
cs: cb_alloc(bus2): vendor 0x10ec, device 0x8139
PCI: Enabling device 02:00.0 (0000 -> 0003)
cardmgr[1007]: socket 0: CardBus hotplug device
/etc/hotplug/pci.agent[1832]: writing pcmcia-0 to /var/run/hotplug/net

das wars aber auch schon..mehr macht er nicht
damit die karte dann geht, muss ich als root selbst noch 'ifup eth0' eingeben und alles funtzt...aber das soll halt automatisch gehn!

Nope, kein eigener Kernel, das is das Standard-Suse-Ding

greetz >MasterFly<
jado
Member
Member
Beiträge: 170
Registriert: 4. Mär 2004, 11:00
Wohnort: Hamburg

Beitrag von jado »

Ich denke, du kannst davon ausgehen, dass die Datei
"/etc/sysconfig/nework/ifcfg-eth-pcmcia" auf jeden Fall existieren sollte.
Sie wird während des Boots bei der Initialisierung des Netzwerks herangezogen und die Karte auf "hotplug" gestellt.

Später werden beim Boot die Hotplug-Devices initialisiert.
Wird da bei dir auch [net] angezeigt?
Schau mal in die Datei "/etc/sysconfig/hotplug" ob da die Variable
"HOTPLUG_START_NET" auf "yes" gesetzt ist.
Darunter findest du noch einen weiteren Wert: "HOTPLUG_NET_DEFAULT_HARDWARE".
Diesen mal testweise auf "pcmcia" setzen.

Und dann booten, um sicher zu gehen, dass alle Änderungen korrekt eingelesen werden.
PEBKAC = Problem Exists Between Keyboard And Chair
hawaiidoktor
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 10. Apr 2004, 15:16
Kontaktdaten:

Beitrag von hawaiidoktor »

ich hatte das gleiche Problem, habe das ganze etwas anders gelöst. Evtl hilft es den einen oder anderen auch etwas weiter.

Ich habe den fertigen default-kernel-2.6.4-34 installiert. Dann habe ich gemerkt das meine Netzwerkkarte nicht funktioniert. Das was ihr geschrieben habt hat bei mir auch zugetroffen.

Ich habe dann die kernel-source-2.6.4-34 installiert.

cp /boot/config-2.4.21-99-default /usr/src/linux/.config
kopiert

danach mit make menuconfig meine Netzwerkkarte fest eingebunden. Das ganze kompiliert und ein mkinitrd

und funzt!!!
Benutzeravatar
dr_seltsam
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 3. Mai 2004, 14:50
Wohnort: Schtuttgard Zity

ARMADAAAAA

Beitrag von dr_seltsam »

Hey,
habe ein Armada Compaq am laufen!
Suse 6.4 mit einer 10MBit/s 16Bit PCMCIA Karte!
Schaue doch bei E-Bay ob Du 16Bit Karten noch bekommst.
Ich habe sehr viele Nächte mit 32Bit Karten erfolglos durchzecht.
Habe ne noname 16Bit reingesteckt, 1 hoher Beep dann einen eine
Oktave tiefer, ping rechnername, 0.7ms, 0.3ms.. usw - dann ping
ganz anderer Rechnername 1.35ms, usw - hurra.
Ja, ich denke, daß bei den betagteren Rechnern bis 200MHz nur 16Bit
Karten gehen. Habe einen 486er Toshiba Satellite Notebook mit SCSI
über Netzwerk installieren können.

Vielleicht hilfts!
Antworten