Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[solved] tar für windows

Alles rund um die verschiedenen Konsolen und shells sowie die Programmierung unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
mschira
Member
Member
Beiträge: 79
Registriert: 2. Mär 2004, 14:43
Wohnort: Sydney

[solved] tar für windows

Beitrag von mschira »

Hi Leutz
Wenn ich mit der Option tar -czf ein tar file bastele kommt am ende ein File heraus das +- Windows kompatibel ist. Leider sind diese files unter windows etwas umständlich zu handhaben.
Git es eige Möglichkeit wie ich .zip files erstelle die auch Windows schluckt als ob es ein ganz normale Zip-file wäre?
Grüße Mark
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8865
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine »

Hi,

dafür gibt es zip/unzip
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------
Benutzeravatar
mschira
Member
Member
Beiträge: 79
Registriert: 2. Mär 2004, 14:43
Wohnort: Sydney

Beitrag von mschira »

funzt.
Wozu dann aber bitte tar? OK, wenn man etwas nicht packen will, aber sonst?

Aber ich habe Probs mit umlauten in den namen. Die stimmen nachher nicht.
Grummel.
Aber ich sehe mein automatisches Zip file generieren schon als so gut wie implementiert an...
Welche Stadt soll denn bitte geteilt sein? Und wenn du die meinst die man meinen könnte: Wohnst du in dunkel oder im richtigen Berlin
:lol:
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8865
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine »

mschira hat geschrieben:Welche Stadt soll denn bitte geteilt sein? Und wenn du die meinst die man meinen könnte: Wohnst du in dunkel oder im richtigen Berlin
:lol:
Sollte es dir entgangen sein ?? :wink:
Berlin ist nicht mehr geteilt.
Meine schon. :P

Und tar ist zum Archivieren, in Zusammenhang mit gzip werden die Daten auch noch komprimiert.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------
tomte
Hacker
Hacker
Beiträge: 798
Registriert: 15. Nov 2003, 13:40
Wohnort: 16°08'12"E / 56°34'08"N

Re: tar für Windows

Beitrag von tomte »

mschira hat geschrieben:Hi Leutz
Wenn ich mit der Option tar -czf ein tar file bastele kommt am ende ein File heraus das +- Windows kompatibel ist. Leider sind diese files unter windows etwas umständlich zu handhaben.
Git es eige Möglichkeit wie ich .zip files erstelle die auch Windows schluckt als ob es ein ganz normale Zip-file wäre?
Grüße Mark
ich meine, dass winrar und winzip diese archive ganz gut handhaben koennen! :wink:
Nothing is easier than being busy - and nothing more difficult than being effective.
Benutzeravatar
mschira
Member
Member
Beiträge: 79
Registriert: 2. Mär 2004, 14:43
Wohnort: Sydney

Beitrag von mschira »

Naja, ganz gut zurechkommen ist nicht so ganz der richtige ausdruck.
mit WinRar habe ich es jetzt noch nicht ausprobiert.
Aber WinZip braucht bei solchen Archieven ca. die 3-4 fache Zeit und fetten Cachplatz auf der Festplatte - was doof bei Archieven mit einer Größe von 2,5 Gb ist.

Auch das Program Total Commander (so eine Art Midnight commander oder Norton Commander mit ftp und allem drum und dran) kann diese tar.gz nur verarbeiten wenn es sie vorher in einen cache lokal auf dem Rechner legt.

In .Zip (oder .rar und so einiges anderes) dateien kann man Browsen wie in einem Ordner - ohne cachen oder ähnlichem. Ich denke das liegt daran, dass tar -czf die teile erst tart und dann zipt. Bei den .zip dateien läuft das glaub ich anders.

Grüße Mark
tomte
Hacker
Hacker
Beiträge: 798
Registriert: 15. Nov 2003, 13:40
Wohnort: 16°08'12"E / 56°34'08"N

Beitrag von tomte »

wie winrar laueft weiss ich bei so grossen files auch nicht, aber winrar kannst du ja mal testen (40 tage trial oder so aehnlich: http://www.rarlab.com/). nach dem was ich gehoert habe, ist es deutlich besser als winzip (ich kenne beide nicht gut genug um ein eigenes urteil zu faellen) :wink:
Nothing is easier than being busy - and nothing more difficult than being effective.
Loci

Beitrag von Loci »

so viel cache braucht wincommander nicht, und wenn er ne menge braucht dann nur wenn du das tar/zip-file wie ein verzeichnis öffnest. du hast ja auch die möglichkeit es direkt zu entpacken. im cache-verbrauch macht es auch noch einen riesigen unterschied ob du einen simplen tarball hast oder ob du ein tar.gz/tgz oder tar.bz2 hast. bei den letzten beiden kommt nämlich noch eine kompression dazu was bei tar nicht der fall ist. tar ist eine simple archivierung ohne kompression.
als kompatibles format für windows würd ich dir aber auch zip und rar empfehlen... warum den umweg über andere programme wenn windows doch zip und rar kennt...

Loci
tomte
Hacker
Hacker
Beiträge: 798
Registriert: 15. Nov 2003, 13:40
Wohnort: 16°08'12"E / 56°34'08"N

Beitrag von tomte »

Loci hat geschrieben:als kompatibles format für windows würd ich dir aber auch zip und rar empfehlen... warum den umweg über andere programme wenn windows doch zip und rar kennt...

Loci
seit wann kennt windows denn rar???
Nothing is easier than being busy - and nothing more difficult than being effective.
Loci

Beitrag von Loci »

ja ok, bleiben wir bei zip, wincommander kann rar
tomte
Hacker
Hacker
Beiträge: 798
Registriert: 15. Nov 2003, 13:40
Wohnort: 16°08'12"E / 56°34'08"N

Beitrag von tomte »

Loci hat geschrieben:ja ok, bleiben wir bei zip, wincommander kann rar
hab schon gedacht, es gibt schon sp3... :lol: :lol: :lol:
Nothing is easier than being busy - and nothing more difficult than being effective.
Benutzeravatar
mschira
Member
Member
Beiträge: 79
Registriert: 2. Mär 2004, 14:43
Wohnort: Sydney

Beitrag von mschira »

Naja, kenn tar für Windows. ist ganz O.K. Ist auch ein wenig besser als Winzip, aber nihct deutlich (IMHO).
Habe es auch auf einigen Computern statt Winzip installiert - aber nur um damit trotzdem zips anzufertigen.
Naja, da man nie sicher weis ob man ein archiv nicht eines Tages mal an einem gaaaaaaaz komischen Ort öffnen möchte bevorzuge ich .zips.
Da, so schätze ich, sind die Changsen dass das Betriebsystem meines Kühlschrankes im Jahr 2012 das Teil aufbekommt etwas größer :D
Mark
P.S. Wincommander (oder Total Commander rulez :!: und gerade das browsen in Archiven ist super.)
Benutzeravatar
kroe
Member
Member
Beiträge: 87
Registriert: 11. Sep 2003, 19:38

Beitrag von kroe »

mschira hat geschrieben: Wozu dann aber bitte tar? OK, wenn man etwas nicht packen will, aber sonst?
man zip
man tar

Daran sollte man gut erkennen können, was zip alles _nicht_ kann.

Gruß
kroe
Dokumentation für LTSP-SuSE-icewm, insbesondere für den Einsatz in Schulen:
--> http://www.linux-schulen.de
Benutzeravatar
Ricardo
Newbie
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 17. Mär 2004, 10:26
Wohnort: Karlsruhe-Durlach
Kontaktdaten:

Beitrag von Ricardo »

admine hat geschrieben: Sollte es dir entgangen sein ?? :wink:
Berlin ist nicht mehr geteilt.
Meine schon. :P
dann kann sichs nur um bielefeld handeln, dass ist durch ne x-spurige autobahn getrennt ;)

nicht umsonst sagt man "das wird nach bielefeld geroutet" :D

rgds,
ricardo
Das Produkt wird zur Zeit in unserem Quality Assurance Center auf Herz und Nieren geprüft.
zu deutsch:
Seit zwei Monaten haben wir keine Version mehr, der länger als fünf Minuten läuft ohne abzustürzen, und unser Oberguru hat gekündigt.
Chäsi
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 1. Jul 2004, 16:31

Re: tar für Windows

Beitrag von Chäsi »

mschira hat geschrieben:Hi Leutz
Wenn ich mit der Option tar -czf ein tar file bastele kommt am ende ein File heraus das +- Windows kompatibel ist. Leider sind diese files unter windows etwas umständlich zu handhaben.
Git es eige Möglichkeit wie ich .zip files erstelle die auch Windows schluckt als ob es ein ganz normale Zip-file wäre?
Grüße Mark
hi,
Versuchs mal mit 7Zip. Das entpackt unter windows folgende Archive: 7z, ZIP, CAB, RAR, ARJ, GZIP, BZIP2, TAR, CPIO, RPM and DEB oder kurz gesagt alle die üblich sind ;)

gruss
Windows is great! I used it to download Linux...
Antworten