Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Netgear MA311 mit SuSE 8.2 und Kernel 2.4.21-121-default

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Physitux
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 2. Dez 2003, 22:21
Wohnort: Burgwedel

Netgear MA311 mit SuSE 8.2 und Kernel 2.4.21-121-default

Beitrag von Physitux »

Hallo Forum,

nach dem Einbau einer Netgear MA311 WLAN-Karte und dem Versuch, diese mit YaST (dort als eth1 aufgeführt) einzurichten (siehe unten), liefert ein rcnetwork restart folgende Ausgabe:

Code: Alles auswählen

ganymed:/home/franz # rcnetwork restart
Shutting down network interfaces:
    ippp0                                                                          done
    eth1                                                                           skipped
    eth0                                                                           done
Setting up network interfaces:
    lo                                                                             done
    eth0      IP/Netmask:     192.168.0.1 / 255.255.255.0                          done
    eth1                                                                           failed
    ippp0                                                                          done
Das Kommando ifconfig listet nur die normale Netzwerkkarte als eth0, nicht jedoch die WLAN-Karte als eth1. Das System hat aber die Karte erkannt, denn mit iwconfig erhalte ich die folgende Ausgabe:

Code: Alles auswählen

ganymed:/home/franz # iwconfig
lo        no wireless extensions.

eth0      no wireless extensions.

Warning: Driver for device wlan0 has been compiled with version 16
of Wireless Extension, while this program is using version 15.
Some things may be broken...

wlan0     IEEE 802.11-DS  ESSID:""  Nickname:"Prism  I"
          Mode:Managed  Access Point: 00:00:00:00:00:00  Bit Rate:11Mb/s
          Tx-Power=15 dBm   Sensitivity:1/0
          Retry min limit:8   RTS thr:off   Fragment thr:off
          Encryption key:off
          Power Management:off
          Link Quality:0/0  Signal level:-68 dBm  Noise level:-122 dBm
          Rx invalid nwid:0  Rx invalid crypt:0  Rx invalid frag:0
          Tx excessive retries:0  Invalid misc:0   Missed beacon:0

sit0      no wireless extensions.

ippp0     no wireless extensions.
Die Warnung macht mich skeptisch, hängt dies damit zusammen, dass ich den Kernel aktualisiert habe? Und: Warum erscheint hier nicht eth1, sondern wlan0 als Name für die Karte?

Das Modul orinoco_pci scheint geladen zu sein, wird aber nicht genutzt:

Code: Alles auswählen

ganymed:/home/franz # lsmod
...
orinoco_pci             3204   0  (unused)
orinoco                32248   0  [orinoco_pci]
hermes                  5872   0  [orinoco_pci orinoco]
...
So richtig blicke ich da nicht mehr durch. Unter YaST erscheint die Karte wie oben schon geschrieben als eth1 mit Prism 2.5 Chipsatz und dem orinoco_pci-Modul, leider ist der Button "Einstellungen für Funkverbindungen" dort deaktiviert...

Hat jemand hilfreiche Hinweise und Ideen?


PS: Unter Knoppix läuft die Karte und nimmt Verbindung mit dem DSL-Router auf...
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Du musst die Module auch aktualisieren.
Ich habe den Orinocotreiber durch den Prism2 ersetzt, weil Orinoco zu langsam war.
Benutzeravatar
Physitux
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 2. Dez 2003, 22:21
Wohnort: Burgwedel

Beitrag von Physitux »

Wo finde ich die Treiber? Kernelsource auf dem SuSE-FTP-Server? Das wären immerhin 43 MB...
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Genau da wo du den Kernel her hast.
Benutzeravatar
Physitux
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 2. Dez 2003, 22:21
Wohnort: Burgwedel

Beitrag von Physitux »

Die Kernelmodule unter /lib/modules/.... sind im rpm-Paket des neuen Kernels enthalten und wurden damit automatsch mit aktualisiert. Mittlerweile habe ich in /etc/modules.conf einen Eintrag "alias eth1 prism2_pci" vorgenommen, bei lsmod und bei YaST erscheint dann auch dieses Modul und ich konnte sogar die ESSID eingeben, jedoch ist die Ausgabe von "rcnetwork restart" anschließend unverändert (s.o.). Sollte nicht auch beim Aufruf von ifconfig die WLAN-Karte als eth1 auftauchen? Hier werden nur eth0 (die normale Ethernetkarte) ippp0 (ISDN) und lo (Loopback) aufgeführt, eth1 fehlt. Wie kann ich den Fehler weiter einkreisen? Muss ich die Karte noch irgendwie aktivieren?

Übrigens bringt auch die Aktualisierung des Kernels auf 2.4.21-144 keine Abhilfe.
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

eth1 erscheint bei ifconfig nur, wenn der Treiber geladen wurde. rcnetwork restart muss die Karte enweder laden oder einen Fehler melden, wenn die Karte konfiguriert ist.
Es müsste eine Datei /etc/sysconfig/network/ifcfg-eth1 existieren. Einstellungen prüfen.
Benutzeravatar
Physitux
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 2. Dez 2003, 22:21
Wohnort: Burgwedel

Beitrag von Physitux »

Die von dir genannte Datei existiert tatsächlich, die SSID ist dort korrekt enthalten und "rcnetwork restart" versucht auch, eth1 zu starten, was aber misslingt (siehe oben). In YaST kann ich wahlweise orinoco_pci oder prism2_pci als Treibermodul eintragen, in beiden Fällen schlägt die Initialisierung mit rcnetwork fehl. Was sollte ich nun tun? Auf SuSE 9.1 warten???
:cry:
Benutzeravatar
Physitux
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 2. Dez 2003, 22:21
Wohnort: Burgwedel

Beitrag von Physitux »

Hat jemand eine Idee, was "rcnetwork restart" im Einzelnen bewirkt? Das Skript erscheint ziemlich verwirrend. Vielleicht bekomme ich ja detailliertere Fehlermeldungen, wenn ich die entsprechenden Schritte manuell durchführe...
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

rcnetwork restart entläd alle Netzwerkkartentreiber fährt das Netzwerk runter und startet alles neu.
Versuch mal in /etc/wlan/wlan.conf WLAN_DEVICES=eth1 oder in /etc/sysconfig/network/wireless WIRELESS="ETH1"
Mit lsmod prüfen, das orinoco_cs, orinoco und/oder hermes nicht geladen sind.
Benutzeravatar
Physitux
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 2. Dez 2003, 22:21
Wohnort: Burgwedel

Beitrag von Physitux »

/etc/wlan/wlan.conf WLAN_DEVICES=eth1: Weder die Datei noch das Verzeichnis existieren bei mir. Ich habe sie angelegt und die Eintragung vorgenommen, kein Erfolg.

/etc/sysconfig/network/wireless WIRELESS="ETH1": Diese Datei exisitiert, eine Eintragung für WIRELESS hier sollte angeblich nur "yes" oder "no" lauten. Ich habe es ausprobiert: Bei "yes" werden alle Netzwerkdevices als Wireless-Geräte angesprochen, was natürlich keinen Sinn macht, der Fehler bei eth1 bleibt trotzdem...

lsmod liefert folgende Ausgabe bezüglich der genannten Treiber:

Code: Alles auswählen

ganymed:/etc/sysconfig/network # lsmod
...
orinoco_pci             3204   0  (unused)
orinoco                32248   0  [orinoco_pci]
hermes                  5872   0  [orinoco_pci orinoco]
...
Was bedeuten die Zahlen? Sind die Module geladen? Greift "orinoco" auf "orinoco_pci" zurück oder umgekehrt? Und warum ist "orinoco_pci" nicht in Gebrauch? Ich komme immer noch nicht weiter...[/b]
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Das Problem sie die geladenen orinoco und hermes treiber. Mach die Änderungen in den letzten Dateien erstmal rückgängig.
Es gibt irgendwo noch einen Eintrag der sagt, daß für die Karte diese Treiber zu laden sind, auch wenn dann steht, daß der prism2 treiber zu verwenden ist. Das System weiß dann nicht, was es machen soll.
Ich hatte auch einen Eintrag übersehen.
Da musst du leider etwas suchen. Ich habe eine PCMCIA-Karte und kenne nicht alle Dateien die für PCI zu ändern sin. Hermes wird normal zusammen mit orinoco geladen. Es ist also noch irgendwo der orinoco durch den prism2 zu ersetzen.
Wenn du alles durch hast, lösch diese Treiber und entferne die Karte mit YAST. Starte den Rechner ohne die Karte, kontrollier noch mal alles und boote dann mit Karte. Achte auf die Meldungen beim Booten. Ich mußte auch ohne Karte booten. Allerdings kann man ne pcmcia ins laufende System einbinden, was bei PCI nicht geht. Anscheinend bleibt was zurück, wenn die karte drinbleibt.
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Die Karte sollte aber auch mit orinoco gehen, nach einer Einrichtung mit YAST. Ich hab prism2 nur genommen, weil es sehr langsam war und irgendwo gelesen habe, das es mit dem Treiber Probleme gibt.
Benutzeravatar
Physitux
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 2. Dez 2003, 22:21
Wohnort: Burgwedel

Beitrag von Physitux »

Das klingt etwas aufwändig. Dann muss ich morgen weiter machen. Erst einmal vielen Dank, Dirk!
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Leider schade. Vieleicht hat irgendwer noch ne Idee.
Lance

Beitrag von Lance »

Ich habe auch eine MA311 und hatte Suse 8.1 plus Orinoco-Treiber und die Verbindung zum Access Point klappte nur bei idealster Ausrichtung während ich unter Windows im selben Raum mit dem Netgear-Treibern kaum Probleme hatte.
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Nimm den prism2-treiber, der ist besser. Wie du das machst, steht unter Netgear MA401 einrichten. Du musst es halt an deine Karte anpassen. Wenn du Probleme hast, kann ich dir auch meine Dateien schicken.
Antworten