Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

ISDN-Fernwarungs-Callback Fragen

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
wenf

ISDN-Fernwarungs-Callback Fragen

Beitrag von wenf »

Hi .
:arrow: Ich würde gernet folgendes erreichen (Server-fernwartung über ISDN)

----------------------------------------
:!: folgendes funktioniert bei mir:

Client ruft server an,
Client legt auf,

Server ruft 3 Sec. später beim Default-Provider an (welcher die Tel.Nr. des Clients ist)

Netzwerk - Verbindung wird aufgebaut

nun kann man mit SSH und oder SCP zugreifen.

das alles geschieht ohne User-Account Überprüfung.

##################
:?: Ich hätte aber gerne, dass der Client am Server anruft,
der Server auffordert einen Benutzernamen und ein Passwort einzugeben
wenn diese stimmen nach einer Telefonnummer bei welcher er zurückrufen soll abfragt (+ zugeförige Benuzerdaten) und dann die Verbindung Trennt.

5 Sec. Später soll der Server den Client anrufen - sich mit den genannten Daten authentifizieren - und schon steht die Verbindung und der Serverhat die Verbindungskosten zu tragen ....
###################
:!: wer hat eine Idee für eine derartige konstelation
ich denke es würde mir schon reichen, wenn eine ppp verbindung zum Server nur dann zustande kommt, wenn eine Authentifizierung erfolgreich ist.
dann könnte man ein Script am Server erstellen, weche die benötigten daten abfrägz, und dann auflegt, 5 Sec. wartet und dann zurückruft....

SUSE 9.0 mit Fritzkarte steckt dann im Server
Client soll mit ISDN (Fritz) funktionieren und wenn's leicht geht auch mit einem Analogem Modem.

So liebe Linux- Gurus vielleicht habt Ihr mehr glück beim Googeln
warte und freue mich schon auf Antworten ...
-----------------------
Anmerkung:
SSH und SCP kann ich leider nicht verwenden, da der Server hinter einem Gateway steht, welches sehr oft seine IP-Adresse ändert und weiters auch nicht dahingehend konfiguriert werden kann.

also scp oder ssh kann ich erst dann verenden, wenn eine ISDN - Verbindung besteht....

MFG Florian

---------------------
Linux is like a wigwam - no windows, no gates, but apache inside
Benutzeravatar
wenf
Hacker
Hacker
Beiträge: 422
Registriert: 8. Mär 2004, 11:23
Wohnort: ÖSI-Land
Kontaktdaten:

Beitrag von wenf »

alle bisher gefundenen Beschreibungen funktionieren mit SuSE 9.0 nicht
:oops:
jado
Member
Member
Beiträge: 170
Registriert: 4. Mär 2004, 11:00
Wohnort: Hamburg

Beitrag von jado »

Hi,

bei meinen Versuch einen PPTP/VPN-Server unter SuSE
aufzusetzten, musste ich feststellen, dass der SuSE-pppd
nicht alle geforderten Funktionalitäten unterstützt.
Vielleicht ist es bei deinem Problem ähnlich und du musst
dir auch einen eigenen pppd bauen.
Schau mal hier:

http://mgu.mtnsub.org/computers/ppp-linux.html
Benutzeravatar
wenf
Hacker
Hacker
Beiträge: 422
Registriert: 8. Mär 2004, 11:23
Wohnort: ÖSI-Land
Kontaktdaten:

Beitrag von wenf »

:? Das stört mich immer mehr an suse, dass sie mit eigenbauen aus der Reihe tanzen müssen

naja - im großen und ganzen nicht schlecht
jado
Member
Member
Beiträge: 170
Registriert: 4. Mär 2004, 11:00
Wohnort: Hamburg

Beitrag von jado »

Prinzipiell geb ich dir da recht, dass SuSE nicht immer einfach zu administrieren ist.
Aber berücksichtigt man in diesem Fall, dass der original pppd noch weniger Funktionen unterstützt als der SuSE-pppd, ist man mit dem schon mal besser bedient. :wink:

Kannst ja mal bescheid geben, wenn es geklappt hat. :)
Benutzeravatar
wenf
Hacker
Hacker
Beiträge: 422
Registriert: 8. Mär 2004, 11:23
Wohnort: ÖSI-Land
Kontaktdaten:

Beitrag von wenf »

mache ich natürlich :lol:
Antworten