Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Netgear MA401 einrichten

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Netgear MA401 einrichten

Beitrag von dirk viher »

Hallo Dirk!
Gruß nach Herzogenrath (hab' lang in AC gewohnt)!
Also - Du hast die MA 401 an's unter SuSe 9.0 an's Laufen bekommen? Toll. Versuche das Gleiche schon etwa 10 Stunden, habe schon einige Foren besucht - nix war's.
Würde es Dir viel ausmachen, mir zu verraten, wie Du es gemacht hast? Wo welcher Treiber - Orinoco oder Prism, geht's mit Yast oder nicht und wie verklicker ich meinem Netzwerk, dass es nicht mehr eth0 sondern die MA 401 nehmen soll?
Stand der Dinge: Karte wird erkannt, Lämpchen brennt, das war's. (Toshiba Satellite 3000)
Wäre echt nett, wenn Du mir helfen könntes -
Viele Grüße
Thomas
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

1. alle Netzwerkkarten mit Yast löschen.
Ich habe für die MA401 den prism2 genommen, da der orinoco zu langsam ist und Probs bei großen Datenmengen macht.
2. /etc/wlan/wlan.conf:
WLAN_DEVICES=wlan0"
SSID_wlan0="ssid des routers" bei mir NETGEAR
ENABLE_wlan0=y
3. /etc/pcmcia/wlan-ng.conf:
Bei den Einträgen zu der Karte muss bind "prism2_cs" stehen.( wichtig ist hier manfid und nicht der Name )
manfid bekommst du mit cardctl ident raus, wenn die Karte eingesteckt ist.
4. /etc/pcmcia/config:
Bei den Einträgen zu der Karte bind "orinoco_cs" durch bind "prism2_cs" ersetzt. Wenn Karteneinträge nicht vorhanden, welche erzeugen. Auch hier ist manfid ausschlaggebend.
card "Netgear MA401RA Wireless Adapter"
version "Netgear MA401RA Wireless PC" "card"
manfid 0x000b, 0x7300 (evt. anpassen)
bind "prism2_cs"
card "NETGEAR MA401RA Wireless PC"
manfid 0x000b, 0x7300
bind "prism2_cs"
5. /etc/pcmcia/wirless.opts angepasst
*,*,*,*)
INFO="Fill with your own settings..."
# ESSID (extended network name) : My Network, any
ESSID="(wie sie im Router steht)"
# NWID/Domain (cell identifier) : 89AB, 100, off
NICKNAME="(Name des Rechners im Router"
NWID=""
# Operation mode : Ad-Hoc, Managed, Master, Repeater, Secondary, auto
MODE="Managed"
# Frequency or channel : 1, 2, 3 (channel) ; 2.422G, 2.46G (frequency)
FREQ=""
CHANNEL="(wie im Router eingestellt)"
# Sensitivity (cell size + roaming speed) : 1, 2, 3 ; -70 (dBm)
SENS=""
# Bit rate : auto, 1M, 11M
RATE="auto"
# Encryption key : 4567-89AB-CD, s:password
KEY=""
# RTS threshold : off, 500
RTS=""
# Fragmentation threshold : off, 1000
FRAG=""
# Other iwconfig parameters : power off, ap 01:23:45:67:89:AB
IWCONFIG="ap (MAC des Routers)"
# iwspy parameters : + 01:23:45:67:89:AB
IWSPY=""
# iwpriv parameters : set_port 2, set_histo 50 60
IWPRIV=""
;;

6. Alle geladenen Treiber orinoco, orinoco_cs, hermes entfernen
7. Mit Karte neu booten und in Yast als pcmcia einrichten.
8. Mit Karte neu booten. lsmod sollte prism2 anzeigen. iwconfig die Konfiguration der Karte.
Da mein Rechner auch mit XP läuft, habe ich unter XP sichergestellt, daß die Karte auch mit dem Router arbeitet. Ich hab sie erst ohne WEP konfiguriert, getestet und dann WEP 128bit eingerichtet.
Zuletzt geändert von dirk viher am 14. Apr 2004, 01:17, insgesamt 1-mal geändert.
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Es gibt wlan-ng-Treiber für REDHAT 7.1, 7.2 und 7.3 unter http://www.netgear.de/cgi-bin/netgear_d ... ownload.pl zum download.
Die kann man an das jeweilige System anpassen.
Eine Beschreibung ist dabei.
mahabln
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 24. Feb 2004, 02:26
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Funktioniert leider immer noch nicht

Beitrag von mahabln »

Hallo Dirk!
Danke für deine Anleitung. Ich habe versucht, mich eng daran zu halten. Trotzdem geht's nicht (oder nicht hinreichend). Hier mal, was ich gemacht habe...
dirk viher hat geschrieben:1. alle Netzwerkkarten mit Yast löschen.
Habe nur die pcmcia-Karte gelöscht. Die Ethernet-Karte, die ja bestens funktioniert und die ich im Büro benötige, habe ich gelassen.
Ich habe für die MA401 den prism2 genommen, da der orinoco zu langsam ist und Probs bei großen Datenmengen macht.
Das wollte ich auch so machen.
2. /etc/wlan/wlan.conf:
WLAN_DEVICES=wlan0"
SSID_wlan0="ssid des routers" bei mir NETGEAR
Das ist bei mir Vigor2500.
ENABLE_wlan0=y
3. /etc/pcmcia/wlan-ng.conf:
Bei den Einträgen zu der Karte muss bind "prism2_cs" stehen.( wichtig ist hier manfid und nicht der Name )
manfid bekommst du mit cardctl ident raus, wenn die Karte eingesteckt ist.
4. /etc/pcmcia/config:
Bei den Einträgen zu der Karte bind "orinoco_cs" durch bind "prism2_cs" ersetzt. Wenn Karteneinträge nicht vorhanden, welche erzeugen. Auch hier ist manfid ausschlaggebend.
card "Netgear MA401RA Wireless Adapter"
version "Netgear MA401RA Wireless PC" "card"
manfid 0x000b, 0x7300 (evt. anpassen)
bind "prism2_cs"
card "NETGEAR MA401RA Wireless PC"
manfid 0x000b, 0x7300
bind "prism2_cs"
Soweit kein Problem. Ich habe oben noch den Device prism2_cs hinzugefügt, der dort fehlte. Sonst genauso wie beschrieben.

5. /etc/pcmcia/wirless.opts angepasst
Na, aber wie??? Ich hab da mal nichts verändert... Das schien mir alles ziemlich kryptisch, außerdem stand im Header, dass man im Zweifelsfall nichts eintragen soll.
6. Alle geladenen Treiber orinoco, orinoco_cs, hermes entfernen
Tja, leider weiß ich nicht, wie ich das machen kann. Aber das ist -- glaube ich -- auch nicht das Problem.
7. Mit Karte neu booten und in Yast als pcmcia einrichten.
geschehen... kein Problem! Habe "Verwaltet" aus der Liste gewählt. Unter ESSID hab ich nichts eingetragen, auch sonst nichts unter Funknetzwerk konfigurieren (NWID, KEY usw.). Das sollte eigentlich ok sein, oder?
8. Mit Karte neu booten. lsmod sollte prism2 anzeigen. iwconfig die Konfiguration der Karte.
Ja, lsmod gibt unter p80211 prism2_cs, das Gleiche unter ds und pcmcia_core. iwconfig zeigt die Konfiguration der Karte (Managed, die richtige Nr. des Access-Points). Die Diode an der Karte leuchtet dauerhaft grün und auch der WLAN-Router zeigt an, dass eine Funkverbindung besteht. ABER: ifstatus wlan0 zeigt: wlan0 not up. ifup ändert daran nichts. ifconfig zeigt wlan0 an, unter anderem mit UP BROADCASTING. Ich habe dann mal modprobe prism2_cs auf der Konsole getippt (weil im SuSE-Plugger steht, dass man modprobe orinoco_cs eingeben soll). Das ändert aber nichts.
Da mein Rechner auch mit XP läuft, habe ich unter XP sichergestellt, daß die Karte auch mit dem Router arbeitet. Ich hab sie erst ohne WEP konfiguriert, getestet und dann WEP 128bit eingerichtet.
Ja, so wollte ich es auch machen. Unter XP läuft alles sehr sauber, ohne dass ich irgendwas tun musste... Dass das bei Linux so ein Problem ist, hätte ich nicht gedacht. Und es ärgert mich, zumal ich schon zwei Tage dransitze und meine XP-gläubigen Kollegen schon feixen...
Vielen Dank für ein paar helfende Hinweise!
Martin
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Die ESSID muss angegeben werden wie sie im Router steht.
Ich nutz feste IP's und kein DHCP.
/etc/pcmcia/wireless:
ESSID="<essid des routers>"
NICKNAME="<name des wlanrechners>"
MODE="Managed"
CHANNEL="<channel, den der router nutzt>"
RATE="auto"
IWCONFIG="ap <MAC-adresse des routers>"
Versuch erst mal alles ohne Verschlüsselung.
Wenn es läuft, vom Router einen Schlüssel erzeugen lassen und diesen manuell mit YAST nachtragen.
mahabln
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 24. Feb 2004, 02:26
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Bin einen kleinen Schritt weiter gekommen

Beitrag von mahabln »

Hallo Dirk!
Danke! Durch deine Hilfe bin ich einen Kleinen Schritt weiter gekommen.
dirk viher hat geschrieben:Die ESSID muss angegeben werden wie sie im Router steht.
Und wie erfahre ich, wie sie im Router steht? Unter Windows steht da SSID:"default" im entsprechenden Fenster.
Ich nutz feste IP's und kein DHCP.
Hab ich jetzt auch... habe 192.168.1.1 eingegeben...
/etc/pcmcia/wireless:
ESSID="<essid des routers>"
Habe da jetzt "any" eingetragen, weil mir nichts Besseres einfällt. Der Router heißt Vigor2500, aber das soll ich dort wohl nicht eintragen....
NICKNAME="<name des wlanrechners>"
Mein Laptop? Was für einen Namen hat das denn? Das fällt ist in der Datei auch gar nicht vorgesehen.
MODE="Managed"
CHANNEL="<channel, den der router nutzt>"
RATE="auto"
IWCONFIG="ap <MAC-adresse des routers>"
ok
Versuch erst mal alles ohne Verschlüsselung.
Wenn es läuft, vom Router einen Schlüssel erzeugen lassen und diesen manuell mit YAST nachtragen.
Jetzt bin ich insofern weiter, dass ifstatus wlan0 meldet: wlan0 is up... Das ist ein schwacher Trost, aber im Internet bin ich immer noch nicht...
Vielen Dank für noch einen kleinen Hinweis.
Martin
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Feste IP's machen die Fehlersuche einfacher.
In der Anleitung zum Router müsste stehen, wie man ihn konfiguriert.
Ich habe nen Netgear-Router. Mein Vorgehen:
Von einem Rechner der auf den Router Zugriff hat.
Einen Browser öffnen und http://< IP des Routers > eingeben.
Benutzer und Passwort angeben.
Unter Wirless Settings mach ich alle Einstellungen für wlan ( ESSID, Channel, ENABLE WIRELSS ACCES POINT, ALLOW BROADCAST of NAME(SSID),Wireless Card Access List,Authentication Type (Open System),Encrypten Strength ( off,64 bit, 128 bit) Key-Generierung.
Unter Attached Devices werden alle Karten angezeigt, die auf dem Router angemeldet sind. ( Verbunden heißt nicht, daß es auch geht)
Mein Router hat die IP 192.168.11.11 und sein Netzwerkadressbereich geht von 192.168.11.0 bis 192.168.11.10. Liegt eine IP außerhalb klappt die Verbindung nicht.
Sieh in der Anleitung zu deinem Router nach und mach die Einstellungen. Du kannst dann auch von einem Rechner sehen, ob der Router die Wlankarte erkennt.( bei mir mit MAC-Adresse und IP )
mahabln
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 24. Feb 2004, 02:26
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Es funktioniert!

Beitrag von mahabln »

Hallo Dirk!
Vielen, vielen Dank für deine Hilfe! Es funktioniert! Der Grund für das Nicht-Funktionieren lag in deinem ersten Hinweis, den ich leichtfertig nicht beachtet hatte: Alle Karten erst mal deinstallieren! Das hab ich getan, dann die wlan-Karte neu konfiguriert (mit YaST2) und schon läuft es!
Das einzige Problem, das bleibt: Das Auflösen von Domain-Namen dauert sehr lange, obwohl der Router als DNS-Server richtig eingetragen ist (hab ich über DHCP und über einen festen Eintrag versucht). Das ist zwar kein wirkliches Problem, aber lästig, zumal unter Windows keine Wartezeit besteht. Falls du da noch einen Tipp hast...
Also noch mal vielen Dank!
Viele Grüße
Martin
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Du musst im Router als Namesrever die IP deines Providers angeben. Wenn das nicht geht, mach unter Linux:
1. Nameserver IP des Routers
2. Nameserver IP des Providers
Der Grund ist. Wenn du nur den Provider angibst und eine Anfrage an einen Rechner im Netz mittels Namen machst, wird beim Provider ( Namesrver ) nach der IP für den Rechner gefragt. Die kann er aber nicht beantworten und es kann dazu führen, daß du Rechner im Netz nicht findest.
mahabln
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 24. Feb 2004, 02:26
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Es geht...

Beitrag von mahabln »

Hallo Dirk!
Danke noch mal für deine Tipps! Inzwischen hat DHCP es "automagisch" gerafft und die richtigen DNS-Daten von selbst eingetragen. Es flutscht alles wunderbar.
Viele Grüße
Martin
Christian Luz
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 12. Jun 2004, 11:32

Notebook hängt sich auf

Beitrag von Christian Luz »

Hallo Dirk!
Ich bin Linux-Anfänger und hab versucht Deine Anleitung unter Suse 9.0 nachzubasteln. Ich bin leider immer noch da, wo ich vorher war. Das Notebook (HP Compaq nx9005) piepst und hängt sich beim Booten auf, wenn ich die MA401 drin hab. Vor geraumer zeit bin ich über einen Tecchannel-Bericht unter Folgendem Link gestoßen: http://www.tecchannel.de/betriebssysteme/1328/1.html
So wie ich das verstehe, gibt es von der MA401 mehrere Varianten. Denn bei mir fängt die Seriennummer mit MA41B an. Wenn mit der WLAN-Karte nicht einmal Linux startet, bekomme ich ja den manfid nicht heraus.
Woran kann das liegen, wenn sich das Notebook mit der WLAN-Karte aufhängt?
Hast Du zufällig eine Idee, was man da noch ausprobieren könnte?
Wäre nett, wenn Du mir da weiterhelfen könntest.

Viele Grüße
Chris
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Starte ohne Karte. Öffne eine Konsole mit root-Rechten und gib "tail -f /var/log/messages" ein.
Dann steck die Karte rein und schau dir die Meldungen an. Wenn dein System eine Karte erkennt und sich nicht aufhängt, kannst du "cardctl ident" eingeben.
Ich habe eine MA401GR mit Seriennr.:MA42234DB......
Christian Luz
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 12. Jun 2004, 11:32

Notebook hängt sich auf

Beitrag von Christian Luz »

Hallo Dirk,
ich hab das mit dem Befehl (tail -f /var/log/messages) ausprobiert. Leider stürzt das Notebook sofort, nach dem ich die Karte eingelegt habe, ab. Somit ist auch keine Fehlermeldung zustande gekommen. Ich hab’s einmal mit der Zeile „manfid 0x000b, 0x7300“ (mit Deiner manfid Nummer) und einmal ohne diese Zeile in den Konfigurationsdateien versucht. Beides mal das selbe Ergebnis.
Wie könnte man die Abstürze noch umgehen?

Gruß Chris
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Kannst du auf dem Laptop Windows mit der Karte booten und ohne Probleme arbeiten? Mich wundert, dass der Rechner abstürzt oder hängen bleibt. Der Rechner sollte weiterlaufen auch wenn der falsche Treiber geladen wurde. Nur die Karte funzt dann nicht. Du kannst auf die Karte die neuste Firmware aufspielen. Die gibst bei Netgear. Vieleicht geht's damit.
Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai »

Wenn Windows geht, mal Knoppix starten.
Wer ein Problem erkannt hat und nichts dagegen unternimmt, ist ein Teil des Problems (Indianisches Sprichwort)
Christian Luz
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 12. Jun 2004, 11:32

Beitrag von Christian Luz »

Hallo Dirk,
die Firmware (1.03.06.00) auf der WLAN-Karte, ist aktueller, als die neueste, die es auf der Netgear-Homepage zu Downloaden gibt. Und eine ältere Firmware lässt sich nicht aufspielen. Was wahrscheinlich auch nicht sinnvoll wäre.
Ich habe noch eine weile herumprobiert und hatte doch noch glück, eine Meldung mit dem Befehl „tail -f /var/log/messages“ zu entlocken. Allerdings habe ich bei den Konfigurationsdateien nicht den „prism2_cs“ sondern den „orinoco_cs“ genommen. Damit hat er sich zwar auch aufgehängt, hab wenigsten nach mehren Versuchen die folgende Meldung bekommen:

Jun 15 22:49:21 Linux rsmgr (1026) accepted connection from user root
Jun 15 22:49:21 Linux rsmgr (1026) diconnected from root
Jun 15 22:49:23 Linux kernel: Mtrr: oxec000000, 0 X 100000 overlaps existing oxec 000000, o X 8000000
Jun 15 22:49:27 Linux kernel: i8253 count too high! resetting..
Jun 15 22:49:34 Linux kernel: i8253 count too high! resetting..
Jun 15 22;49:38 Linux kdm (1947): pam_unix2: session started for user root,service xdm
Jun 15 22:49:38 Linux rsmgr(1026) accepted from user root
Jun 15 22:49:38 Linux rsmgr (1026) diconnected from root
Jun 15 22:49:53 Linux kernel: i8253 count too high! resetting
Jun 15 22:50:20 Linux message repeated 4 times
Jun 15 22:51:10 Linux message repeated 4 times
Jun 15 22:51:24 Linux kernel: cs: memory probe oxa 0000000-oxa 0fffff: clean
Jun 15 22:51:24 Linux cardmgr(1058): socket 0:netgear M401ra 11mbps 802.11 wlan card

Hoffendlich hab ich alles richtig vom Bildschirm abgeschrieben.
Ich hab vorsichtshalber alles abgeschrieben, wobei die letzten zwei Zeilen dazukamen, als ich die Karte einschob.


Gruß Chris
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Er erkennt die Karte aber er hängt sich dann sofort auf? Wenn das die ganze Ausgabe ist passiert das, wenn der Treiber geladen wird. Es ist erst mal egal ob orinoco oder prism2. Sie läuft mit beiden. Hast du bevor du nach meiner Anleitung vorgegangen bist, schon etwas anderes probiert? Läuft die Karte unter Windows. Wenn du mit Karte bootest und dir mit F2 die Details ansiehst, bei welcher Zeile bleibt er stehen?
Christian Luz
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 12. Jun 2004, 11:32

Beitrag von Christian Luz »

Hallo Dirk,
nachdem ich den Befehl tail -f /var/log/messages eingab und die Karte einschob, brachte er die zwei letzten Zeilen (siehe oben), und fror dann ein.
Ich hab mal versucht mit YaST die Karte zum Laufen zu bringen. An den Konfigurationsdateien habe ich, da ich Linux-Anfänger bin, nichts probiert. Linux habe ich frisch installiert und dann Deine Anleitung nachgebaut. Insofern kann ich nichts durcheinander gebracht haben.
Mit Suse 9.1 Pro, 8.2 Pro und Knoppix 3.1 habe ich auch das gleiche Problem. Du wirst Dich fragen, warum ich nicht mit 9.1 arbeite. Sämtlichen Suse-Versionen (8.2 Pro, 9.0 Bild Edition) hatten mein Touchpad richtig erkannt, nur die Version 9.1 nicht. Die Scroll- und Tippfunktion funktionierte einfach nicht. Ich hab im Kontrollzentrum nachgeschaut und nichts gefunden. Vielleicht weist Du ja, ob es da irgendwo eine Einstellung gibt. Aber das ist nicht wichtig. Jetzt bin ich halt wieder bei Suse 9.0 Computerbild Edition.
Die Karte funktioniert bei Win xp einwandfrei. Bei einem anderen Notebook (Compaq Presario 725 ea) hatte ich das Problem mit der dieser Karte unter Suse 8.2 mit den Abstürzen nicht.

Wenn ich F2 drücke, kommt folgendes:
Starting hotplugging services [ieee1394 net pci usb] done (piepst)
Starting resources manager done
Starting kernel pcmcia (...cleaning up left-over devices...) done (piepst, Absturz)

Ich weis nicht was das mit dem Piepsen auf sich hat, aber vielleicht hilft es bei der Diagnose.


Gruß Chris
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Das Piepsen bedeutet bei mir, dass er die Karte erkannt und die Treiber korrekt geladen hat. Bei mir tritt mit unter das Problem auf, dass er die Soundkarte nicht richtig erkennt. Das Piepsen, das kommen müsste (bei der Netgear und der Soundkarte), bleibt dann aus. Wenn ich dann neu starte klappt alles einwandfrei. Deaktivier im Bios alles was möglich ist und du nicht unbedingt brauchst. Vieleicht gibt es ein Ressourcenproblem. Hast du schon mal ne andere Karte probiert, unabhängig davon ob sie läuft?
Christian Luz
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 12. Jun 2004, 11:32

Beitrag von Christian Luz »

Hallo Dirk,
ich weis schon warum ich Notebook-Bios hasse, denn bei den meisten kann man so gut wie nichts einstellen. Ne andere Karte hab ich bis jetzt noch nicht probiert, aber so wie es aussieht, wäre es eine gute Gelegenheit auf den neuen 802.11g-Standard umzusteigen. Hab da an die Netgear WG511 gedacht, da ist ja hier im Forum auch eine gute Anleitung. Wie ist die Karte für Linux, weist Du das zufällig.
Möchte mich bei Dir noch bedanken, dass Du Deine Zeit dafür geopfert hast.

Gruß Chris
Antworten