Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Finde Linuxrechner im Netzwerk nicht!

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
puke
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 7. Mär 2004, 14:41

Finde Linuxrechner im Netzwerk nicht!

Beitrag von puke »

Hi Folks,
Ich habe einen kleinen Linux Rechner (333mhz + SuSE Linux Prof. 8.2)
und möchte eine Verbindung zu meinem WinXP-Rechner.
Ich kann auch per samba auf den WinXP-Rechner zugreifen, aber
anderstrum funktioniert es garnicht. Ich finde den Linux-Rechner garnicht.
Kann mir jemand helfen?
MfG

puke
towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3726
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo »

Der Samba-Server läuft aber und konfiguriert hast Du ihn auch, oder?
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild
puke
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 7. Mär 2004, 14:41

Beitrag von puke »

nein nur installiert.
ich kenne mich so gut wie überhaupt nicht aus! :-D
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8865
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Re: Finde Linuxrechner im Netzwerk nicht!

Beitrag von admine »

puke hat geschrieben:Hi Folks,
Ich habe einen kleinen Linux Rechner (333mhz + SuSE Linux Prof. 8.2)
und möchte eine Verbindung zu meinem WinXP-Rechner.
Ich kann auch per samba auf den WinXP-Rechner zugreifen, aber
anderstrum funktioniert es garnicht. Ich finde den Linux-Rechner garnicht.
Kann mir jemand helfen?
MfG

puke
Hi,
dein smbd und nmbd sind gestartet??
(siehe im RunlevelEditor)
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------
puke
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 7. Mär 2004, 14:41

Beitrag von puke »

ich hab echt keine ahnung.
gestartet hab ich nichts.
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8865
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine »

Du solltest dich evt. erst einmal grundlegend mit SAMBA beschäftigen :wink:
Dazu helfen dir die Video's von cybermailer (siehe Samba-Forum)
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------
towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3726
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo »

admine hat geschrieben:Du solltest dich evt. erst einmal grundlegend mit SAMBA beschäftigen :wink:
Dazu helfen dir die Video's von cybermailer (siehe Samba-Forum)
Hey admine, da gibt eas auch noch ein Tutorial "Samba in 21 Tagen" das kann ich auch nur empfehlen:

http://www.64-bit.de/dokumentationen/ne ... 41-inh.htm
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8865
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine »

towo2099 hat geschrieben:
admine hat geschrieben:Du solltest dich evt. erst einmal grundlegend mit SAMBA beschäftigen :wink:
Dazu helfen dir die Video's von cybermailer (siehe Samba-Forum)
Hey admine, da gibt eas auch noch ein Tutorial "Samba in 21 Tagen" das kann ich auch nur empfehlen:

http://www.64-bit.de/dokumentationen/ne ... 41-inh.htm
Ja ja, das ist mir auch bekannt.
Ich hatte nur jetzt nicht so schnell den Link zu Hand.
Das ist auch so ein Nachteil, wenn man mit "1 Millionen" OS's arbeitet :P
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------
puke
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 7. Mär 2004, 14:41

Beitrag von puke »

ja aber es muss doch möglich seine eine netzwerkverbindung zwischen
den beiden rechnern herzustellen und das is weniger als 21 - Tagen :-P
oda?
towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3726
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo »

puke hat geschrieben:ja aber es muss doch möglich seine eine netzwerkverbindung zwischen
den beiden rechnern herzustellen und das is weniger als 21 - Tagen :-P
oda?
Du kannst das Tut auch schneller durcharbeiten als in 21 Tagen!
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Wenn du den Linuxrechner anpingen kannst, versuch mal telnet um das Netwerk zu testen. Die Benutzer auf dem Win Rechner müssen auch mit gleichem Passwort auf dem Linuxrechner angelegt werden. ( sonst kein eigenes
/home/???.
Der Win-Rechner muss mit IP name.domain name in der /etc/hosts und /etc/samba/lmhosts eingetragen sein.
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8865
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine »

dirk viher hat geschrieben:Wenn du den Linuxrechner anpingen kannst, versuch mal telnet um das Netwerk zu testen. Die Benutzer auf dem Win Rechner müssen auch mit gleichem Passwort auf dem Linuxrechner angelegt werden. ( sonst kein eigenes
/home/???.
Der Win-Rechner muss mit IP name.domain name in der /etc/hosts und /etc/samba/lmhosts eingetragen sein.
Das erleichtert die Sache etwas ist aber nicht unbedingt notwendig!
Und was meinst du mit eigenem /home??
Er will doch keine Profile auf dem Linux-Rechner ablegen.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Wenn man einen Benutzer anlegt, wird unter /home ein Veteichnis für diesen Benutzer erstellt. Das meinte ich damit. Wie willst du in Samba ein /home-verzeinis für einen Benutzer auf einem anderen Recher freigeben, wenn es nicht existiert.
Wenn der Benutzername auf dem Win-rechner gleich ist, braucht man das nicht.
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8865
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine »

Ich kann doch auf dem Linux-Rechner alles mögliche über SAMBA freigeben.
Muss doch nicht /home sein.

Das Anlegen gleicher User bringt dir den Vorteil, ohne User-Passwort-Abfrage Zugriff von Win auf Linux zu bekommen.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

ohne User-Passwort geht auch mit unterschiedlichen Benutzern. Wenn du die Benutzer auf dem Linuxrechner anlegst, kannst du im Vorfeld als root Benutzerrechte verteilen und die in Samba übernehmen. Das ist einfacher.
Benutzeravatar
K7Postler
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 22. Nov 2003, 10:09
Wohnort: Freienwill
Kontaktdaten:

Alles halb so schlim

Beitrag von K7Postler »

Hi,

um samba richtig zu benutzen mußt du einfach die Datei /etc/samba/smb.conf editieren. Das machst du mit dem Programm vi. Also einfach auf der Konsole vi /etc/samba/smb.conf aufrufen. Mit den Pfeiltasten kannst du navigieren, mit i kannst du in den Eingabemodus wechseln, mit ESC den Eingabemodus beenden. Und mit :wq schreibst und beendest du die Bearbeitung. Ist etwas gewöhnungsbedürftig...

Jetzt zu Samba:

Alles wird in sogenannte Bereiche unterteilt. Jeder Bereich fängt mit [Bereich] an. Z.Bsp: [Globals]. Globals ist für die Globalen Einstellungen. Hier solltest du folgende Zeile stehen haben:
Netbiosname = Rechnername
workgroup=arbeitsgruppe
security = share (Hier kannst du die Sicherheitseben eintragen, share ist recht unsicher meiner Meinung nach)

Eine Freigabe erstellst du folgendermaßen:

[Freigabename]
comment = Kommentar
path = /pfad
readonly = no
browseable = yes
create mask = 777 (alle dürfen schreiben, lesen und ausführen)
directory mask = 777
users = benutzername (Wenn security = user in Globals)
guest ok = true (Wenn jeder A.. daruaf zugreifen könne soll)
admin users = benutzername (Schreib und Leserechte als wäre man root auf der Kiste. Ist nicht sonderlich sicher...)

Wenn du mit der Datei fertig bist, dann mußt du folgende Befehle zum Starten aufrufen:

rcnmb restart
rcsmb restart

Dann sollte es klappen.

Bei fragen schreib einfach zurück.

Gruß

Karsten

P.S.: Unter vi schön oft speicher (erst ESC, dann einfach :w und enter), am anfang vertut man sich mit der Steuerung oft..
printed on 100% recycled electrons
Antworten