Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

RWIN einstellen

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Gerd
Member
Member
Beiträge: 56
Registriert: 13. Feb 2004, 10:57

RWIN einstellen

Beitrag von Gerd »

Hallo,

ich will bei mir auf SuSE 9.0 RWIN einstellen. Ich habe dazu auch was gefunden, nämlich http://www.psc.edu/networking/perf_tune.html#Linux.

Aber die Variablen von laufenden Prozessen zu ändern kann doch wohl nicht der Weisheit letzter Schluss sein.
Gibt es irgendwo eine Konfigurationsdatei, in der man diese Werte editieren kann?
Die Default-Werte müssen ja auch irgendwo herkommen, ist doch wohl nicht hardcoded, oder doch?

Gerd
Benutzeravatar
basman
Member
Member
Beiträge: 217
Registriert: 4. Jan 2004, 01:08

Default-Werte von proc-Variablen

Beitrag von basman »

Manche Variablen werden von SuSE-Bootscripten während dem Systemstart gesetzt (z.B. ECN, IP_FORWARD, IP_TCP_SYNCOOKIES in der /etc/sysconfig/sysctl).

Die meisten anderen jedoch werden von SuSE nicht angerührt und somit auf default gelassen. Die Default-Werte sind teilweise hard-codiert und teilweise abhängig von der vorliegenden Hardware (Anzahl RAM), wobei in letzterem Fall im Kernel jeweils eine Schätz-Routine ist, die diese Werte beim Booten einstellt.

Wenn Du diese Werte ändern willst, ist ein Bootscript angesagt. Am einfachsten, Du editierst /etc/rc.d/boot.local und trägst dort die entsprechenden echo-Befehle ein.

Und noch eine kleine Haarspalterei zum Abschluss: die Werte "laufender Prozesse" werden durch echo-Befehle auf die /proc-Variablen nicht geändert. Diese Variablen leben im Kernel. Das bedeutet, dass die Änderung dieser Variablen erst für neu erstellte Verbindungen gilt, auch innerhalb eines laufenden Prozesses. Zum Zeitpunkt der Änderung bereits laufende Verbindungen werden nicht beeinflusst.

Ich wollte damit vor allem auf die Unterscheidung von Userspace (da leben Prozesse) und Kernelspace (da leben in Wirklichkeit die Verbindungen: UDP/TCP Handling; Checksum verification; Buffering; Port Zuordnung; Window calculation; Routing; etc.) hinaus.

Gruss basman
Nytemare
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 1. Mai 2004, 13:33

Beitrag von Nytemare »

Kann mir einer sagen warum das bei mir nicht funktioniert? ich habe /etc/rc.d/boot.local editiert, die echo Befehle reingepackt, aber speedguide.net zeigt mir immer noch ein rwin von 8k an. Außerdem wenn ich beim booten F2 drücke für Deteils sehe ich auch nichts von meinen echo Befehlen...habe Suse Linux 9...
Antworten