Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

routing die 100. (mindestens)

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
masa
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 2. Mär 2004, 08:08

routing die 100. (mindestens)

Beitrag von masa »

Hallo,
es ist mir ja schon fast peinlich dieses Thema zu eröffnen, weil es davon doch schon so manche gibt, aber ich verstehe bei den anderen nur Bahnhof und außerdem: bin ich der einzige, der noch mit Analogmodem arbeitet????


Also zur Sache: ich habe eine Kiste mit SuSE 9.0 laufen, mit der ich mit jedem xbeliebigen Rechner ins Internet möcht. Erstmal versuche ich das aber mit meinem Laptop, wo auch SuSE 9.0 drauf läuft.

Soweit so gut! Mit KInternet kann ich eine Internetverbindung vom Server mit der weiten,weiten,Welt herstellen und der Server kommt auch überall ran (ping und traceroute: SUPER), aber mein Client steht auf dem Schlauch und bekommt NICHTS!

Der Server ist so eingestellt, dass er auf sich zeigt und dann dynamisch den DNS vom Provider bei sich einträgt. IP-forwarding ist enabled.
Der Client zeigt auf meinen Server.

Wenn ich meinem Client einen externen DNS angebe, funktioniert Internet auch auf meinem Client, aber ohne nicht!

Muß ich jetzt auf meinem Server einen DNS einrichten, oder geht das auch anders?

Es wäre nett, wenn Ihr mir ´nen Tip geben könntet, auch wenn das Thema schon sehr ausgelascht ist! :oops:
Manchmal ist der gesunde Menschenverstand besser als Logik.
Benutzeravatar
moenk
Administrator
Administrator
Beiträge: 1398
Registriert: 15. Aug 2003, 15:36
Wohnort: N52° 27.966' E013° 20.087'
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk »

Das ist für mein Empfinden auch richtig, dass Du den DNS des Providers angibst. Sonst musst Du einen eigenen DNS haben, der aber nur Slave des DNS des Providers ist. So machen das Plastik-Router oder Lösngen wie FLI4L z.B. auch. Wie man sowas konfiguriert frag mal im BIND-Forum hier, das ist ein interessantes Thema.
Zuletzt geändert von moenk am 2. Mär 2004, 09:16, insgesamt 1-mal geändert.
Gast

Re: routing die 100. (mindestens)

Beitrag von Gast »

Hallo,
masa hat geschrieben:Hallo,
es ist mir ja schon fast peinlich dieses Thema zu eröffnen, weil es davon doch schon so manche gibt, aber ich verstehe bei den anderen nur Bahnhof und außerdem: bin ich der einzige, der noch mit Analogmodem arbeitet????


Also zur Sache: ich habe eine Kiste mit SuSE 9.0 laufen, mit der ich mit jedem xbeliebigen Rechner ins Internet möcht. Erstmal versuche ich das aber mit meinem Laptop, wo auch SuSE 9.0 drauf läuft.

Soweit so gut! Mit KInternet kann ich eine Internetverbindung vom Server mit der weiten,weiten,Welt herstellen und der Server kommt auch überall ran (ping und traceroute: SUPER), aber mein Client steht auf dem Schlauch und bekommt NICHTS!
Vielleicht fehlt das Masquerading bei Deinen Einstellungen? Ist mit Yast unter Sicherheit -> Firewall zu finden.

Ciao!
Dieter
masa
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 2. Mär 2004, 08:08

Fehler behoben

Beitrag von masa »

Ich sollte mal langsam das ewige konfigurieren lassen.....

aus irgendwelchen Gründen hatte ich in meiner Liste unter 'DNS und HOSTING' den DNS nicht mehr eingetragen!!!! :oops: Jetzt habe ich die IP vom Telekom-DNS eingetragen, und..... läuft! langsam, aber läuft! Und das langsam könnte vielleicht am 56k-Modem liegen... ;)
Manchmal ist der gesunde Menschenverstand besser als Logik.
Antworten