Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Client kann nicht ins Internet connecten

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
decypher
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 11. Apr 2005, 11:59

Client kann nicht ins Internet connecten

Beitrag von decypher »

Guten Tag,
nachdem ich jetzt 3 Nächte lang mehrere Foren und Tutorials studiert habe, aber mein Problem so nicht gelöst bekomme, wende ich mich hilfesuchend an Euch.

Ich habe ein Netzwerk bestehend aus:

Router: 192.168.0.1

Linux-Server eth0: 192.168.0.254
Linux-Server eth1: 10.7.5.1
Standard-Gateway Linux Server: 192.168.0.1

Verwendete Linux Distribution: Suse 9.1 Professional
IP-Forwarding: aktiv
Suse-Firewall: aktiv
Masquerading: aktiv

Windows2000 Client-PCs: 10.7.5.xx
Windows2000 Gateway: 10.7.5.1

Bisher hab ich erreicht, das ich mit den Windows Client PCs (10.7.5.xx) den Router (192.168.0.1) anpingen kann. Insofern gehe ich bis jetzt davon aus, das die oben gezeigten Einstellungen richtig sind. Wenn ich jetzt im Windows Client zB. www.suse.de anpinge, bekomme ich als Fehlermeldung "unbekannter Host".

Was muss ich einstellen, damit ich von den Client PCs auch auf das Internet zugreifen kann.

Vielen Dank für die Antworten
Rene
Benutzeravatar
akarvi
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 29. Jul 2004, 10:20

Beitrag von akarvi »

Pinge mal 193.99.144.80 (heise.de) direkt mit der IP an bzw. gib direkt die IP im Browser ein.

Wenn das geht, stimmen lediglich Deine DNS-Einträge in den Windows-Clients nicht.
mfG

date@linux:~> who | grep -i blonde | talk; cd ~; wine; talk; touch; unzip; touch; strip; gasp; finger; mount; fsck; more; yes; gasp; umount; make clean; sleep

Carpe noctem, ut Linux dometur :.-)
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Der Hardware-Router braucht eine Route in das 10.x.x.x Netz sonst kann er keine Antwortpakete zurücksenden. Schau mal ob man da statische Routen eintragen kann.

Um das Problem zu umgehen könnte man auf dem Linux-Router NAT einschalten und das 10.x.x.x Netz maskieren.

Es muß natürlich bei den Clients ein funktionierender DNS angegeben werden.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
decypher
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 11. Apr 2005, 11:59

Beitrag von decypher »

Hallo,
vielen Dank für Eure schnellen Antworten. Ich werde heute Nacht Eure Vorschläge berücksichtigen und ausprobieren. Ich hoffe doch sehr, daß ich damit meine Probleme in den Griff bekomme.

Eine Frage hätte ich noch: Die oben beschrieben Konfiguration des Linux Rechners ist doch richtig? Gerade was IP-Forwarding und die SuseFirewall betrifft. Oder muss ich dann dort auch etwas ändern??

Danke und Grüße Rene
decypher
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 11. Apr 2005, 11:59

Problem gelöst :)

Beitrag von decypher »

Gute Nacht,
eure Tips waren Gold wert :)

@akarvi: Das anpingen der genannte Heise IP ging problemlos von den Windows Clients. Nur die Namensauflösung wollte er nicht machen.

Vorherzustand
Windows Client IP: 10.7.5.xx
Subnet Mask: 255.255.255.0
Gateway: 10.7.5.1
DNS: 10.7.5.1

Nachherzustand
Windows Client IP: 10.7.5.xx
Subnet Mask: 255.255.255.0
Gateway: 10.7.5.1
DNS: 192.168.0.1

Somit waren dann die Namensauflösungen möglich. Nur war mir diese Konfiguration nicht symphatisch. Da hier schon mal ein Linux Server lief, mit dem man im Vorherzustand locker eine Namensauflösung machen konnte.

Im IRC brachte mich dann jemand auf die richtige Spur. Nämlich den DNS Server im Linux Rechner anzumachen. Bingo! Schon waren es möglich www.heise.de auch im Vorherzustand anzupingen.

Vielen Dank nochmal für Eure Hilfe
Rene
Benutzeravatar
emvau
Member
Member
Beiträge: 233
Registriert: 27. Mär 2004, 06:33
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

XP -->Suse 9.2 --> Internet

Beitrag von emvau »

Hallo,
habe mir ein kleines Netzwerk aufgebaut, das so ausschaut.
Möchte mit dem XPrechner über den Suse9.2 Rechner ins Internet.
Hatte zuerst Suse statt XP auf dem Zweitrechner.
Die beiden Netzkarten hatten mit ssh funktioniert, also die Hardware ist i.O

2 Netzkarten im Suse9.2 Rechner
eth0 192.168.0.1 --> LAN
eth1 192.168.2.1 --> zum DSL Modem

Netzkarte im XP Rechner
192.168.0.2 --> LAN
Subnet --> 255.255.255.255.0
Standardgateway --> 192.168.0.1
DNS --> 192.168.0.1
nach Anleitung von http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=3756
rcnamed status ist running !!

Habe schon allesmögliche versucht, aber die beiden Rechner können sich nicht anpingen.
Zugang zum Internet über den Suserechner funktioniert. Bin mit meinem Latein am Ende
:oops:
Wenn mir jemand einen oder mehrere Tips geben könnte, wäre ich sehr dankbar..
openSUSE Leap 42.1
openSUSE 13.1 x86_64
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Bitte: Neues Problem -> Neuer Thread !

Wie sind die 2 Rechner verbunden ? Crossover Kabel ? Hub ?

Mach mal alle Firewalls testweise aus.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Antworten