Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

LinuxServer, was ist zu empfehlen?

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Fauli_Schlumpf
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 8. Apr 2005, 11:46

LinuxServer, was ist zu empfehlen?

Beitrag von Fauli_Schlumpf »

Hallo,

Ich möchte mein Heimnetzwerk relativ dicht machen (den zugang zum garstigen Internet einschränken )


Wie mache ich das am besten?
Soll ich einfach routen und mit einer eng eingestellten fw arbeiten?

oder einen Proxy und mailserver nehmen und den rest einfach dicht machen? (so das die clients nur noch die 2 dienste nutzen können? )

oder proxy und imap routen?


Ich möchte das Vorhaben nutzen um mich möglichst tief mit der Materie zu beschäftigen. Soll also keine billig/schnell version werden. (pre-set boot oder so.. )

Mfg
neo67
Member
Member
Beiträge: 63
Registriert: 12. Feb 2005, 14:37
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

????

Beitrag von neo67 »

Was willst Du denn überhaupt machen bzw. "routen"?
Was hast Du denn vor? Du musst Dir erstmal überlegen, welche Dienste Du von "innen" nach "aussen" oder andersrum benutzt. Dann ist da die Überlegung, wie man diese Dienste schützen oder die Daten vielleicht verschlüsseln kann. Es gibt zu diesen Themen hier und im Internet einiges an Material.
Und wenn Du tief einsteigen willst, fang erstmal klein an. Stell Dir eine Kiste als Client hin und eine Kiste als FW/Router.
Als 1. macht Du alles dicht in der Firewall. (Nimm eine "Handgeschriebene")
2. Testen. (ethereal)
3. Ein (oder zwei) Port(s) für einen Dienst öffnen.
4. Testen
5. Überlegen, wie kann ich diesen Port & Dienst & Daten gegen unerlaubte Benutzung schützen.

Aber "LinuxServer, was ist zu empfehlen"? passt da nicht hin als Überschift. Doch eins könnte man sagen, man sollte ausgereifte Distributionen nehmen, nicht gerade die neuesten. Oder eine Distri mit Focus auf Sicherheit wie Trustix Secure Linux 2.2 http://www.trustix.net zb.
Gruß Neo
__________________________________
Vaio Lappi mit openSUSE 10.2
neo67
Member
Member
Beiträge: 63
Registriert: 12. Feb 2005, 14:37
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

????

Beitrag von neo67 »

Was willst Du denn überhaupt machen bzw. "routen"?
Was hast Du denn vor? Du musst Dir erstmal überlegen, welche Dienste Du von "innen" nach "aussen" oder andersrum benutzt. Dann ist da die Überlegung, wie man diese Dienste schützen oder die Daten vielleicht verschlüsseln kann. Es gibt zu diesen Themen hier und im Internet einiges an Material.
Und wenn Du tief einsteigen willst, fang erstmal klein an. Stell Dir eine Kiste als Client hin und eine Kiste als FW/Router.
Als 1. macht Du alles dicht in der Firewall. (Nimm eine "Handgeschriebene")
2. Testen. (ethereal)
3. Ein (oder zwei) Port(s) für einen Dienst öffnen.
4. Testen
5. Überlegen, wie kann ich diesen Port & Dienst & Daten gegen unerlaubte Benutzung schützen.

Aber "LinuxServer, was ist zu empfehlen"? passt da nicht hin als Überschift. Doch eins könnte man sagen, man sollte ausgereifte Distributionen nehmen, nicht gerade die neuesten. Oder eine Distri mit Focus auf Sicherheit wie Trustix Secure Linux 2.2 http://www.trustix.net zb.
Gruß Neo
__________________________________
Vaio Lappi mit openSUSE 10.2
Antworten