Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

ausgesperrt durch falsche sshd_config. Per script ersetzten?

Alles rund um die verschiedenen Konsolen und shells sowie die Programmierung unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
batmak
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 2. Apr 2005, 03:45

ausgesperrt durch falsche sshd_config. Per script ersetzten?

Beitrag von batmak »

Hallo.

Ich habe einen kleinen root-server bei vserver.de. Für diesen Server gibt es keinen Konsolenzugang; ausschließlich per ssh.
Nun habe ich durch einen Systax-Error [1] in der sshd_config den sshd-Deamon startunfähig gemacht und mich so vom Server ausgesperrt. Der Support von VServer.de will (vertragsgemäß) dies nur für - nicht wenig - Geld beheben.

Gibt es noch eine Möglichkeit per (CGI-) Script die sshd_config neu zu schreiben oder Server-Intern zu kopieren?

PHP läuft im Safe-mode; kann also keine Befehle am System ausführen. FTP-Zugang für root besteht nicht; nur für andere User ohne root-rechte.

Ist hier noch was zu machen? Hat jemand eine Idee?


[1] =
port 22,123456 (beispielports)
statt
port 22
port 123456
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert »

ich hoffe nicht, dass Du durch ein Script deine sshd-config ändern kannst, denn sonst wäre das wirklich dumm!

da vserver ja leider keine serielle Konsole haben fällt das aus, also ich sehe 2 Möglichkeiten:
1/ wenn Du ein Backup hast neu installation und Backup zurückspielen (das sollte vserver4free ja wohl kostenlos machen)
2/ Geld zahlen

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
batmak
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 2. Apr 2005, 03:45

Beitrag von batmak »

jo, läuft mittlerweile alles wieder. Das hat mit scripten nicht funktioniert; die Sicherheit war doch zu hoch...

Habe gezahlt und nun Maßnahmen getroffen, dass das nicht wieder vorkommt.
Antworten