Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Problem mit Mailserver

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
HolyBabel
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 19. Jan 2005, 09:11

Problem mit Mailserver

Beitrag von HolyBabel »

Hallo Leute,

ich habe ein System bestehend aus Suse Linux, Postfix und Courier-Imap. Weiterhin steht mein Server in einer DMZ hinter einem IP-Cop. Mein Server hat die interne IP 10.0.0.2.

Das Problem ist nun, das der Mailserver über die IP 192.168.2.6 (die ich ihm nie gegeben habe) mit mehreren Mailserver in der Aussenwelt (Web, GMX usw.) kommuniziert, dies kann ich im IPCop sehen. Ich bekomme innerhalb weniger Sekunden mehrere Ausgaben mit folgendem Inahlt http_inspect OVERSIZE CHUNK ENCODING. Hierbei ist der Ursprung mein Mailserver mit der IP 192.168.2.6 und das Ziel ist immer ein Mailserver ausserhalb.
Das Netz 192.168.2.0 ist bei mir das rote Netz, also der Weg zum Router bzw. zum Internet.

Weiß ja nicht ob es damit was zu tun hat, aber hier mal meine Postfixkonfiguration:

Code: Alles auswählen

mail:~ # postconf -n
bounce_queue_lifetime = 0
command_directory = /usr/sbin
config_directory = /etc/postfix
daemon_directory = /usr/lib/postfix
debug_peer_level = 2
inet_interfaces = all
local_recipient_maps = mysql:/etc/postfix/account.mysql
local_transport = virtual
mail_owner = postfix
mailq_path = /usr/bin/mailq
manpage_directory = /usr/share/man
maximal_backoff_time = 3m
maximal_queue_lifetime = 10m
message_size_limit = 16777216
minimal_backoff_time = 1m
mydestination = $myhostname, localhost.$mydomain $mydomain, localhost
mydomain = *****
myhostname = mail.*****
mynetworks = 127.0.0.0/8, 192.168.1.0/24, 10.0.0.0/8
myorigin = *******
newaliases_path = /usr/bin/newaliases
queue_directory = /var/spool/postfix
queue_run_delay = 20s
readme_directory = /usr/share/doc/packages/postfix/README_FILES
sample_directory = /usr/share/doc/packages/postfix/samples
sendmail_path = /usr/sbin/sendmail
setgid_group = maildrop
smtpd_banner = $myhostname ESMTP
smtpd_helo_required = yes
unknown_local_recipient_reject_code = 450
virtual_create_maildirsize = yes
virtual_gid_maps = mysql:/etc/postfix/ids.mysql
virtual_mailbox_base = /var/spool/maildirs/******.de
virtual_mailbox_domains = bbi1-hamburg.de
virtual_mailbox_limit_maps = mysql:/etc/postfix/quota.mysql
virtual_mailbox_maps = mysql:/etc/postfix/mailbox.mysql
virtual_maildir_limit_message = Dein Postfach ist voll. Es werden keine weiteren Mails angenommen.
virtual_minimum_uid = 5001
virtual_overquota_bounce = yes
virtual_uid_maps = mysql:/etc/postfix/ids.mysql
Also ich weiß echt nicht woher der Mailserver diese IP hat und warum er mit den anderen kommuniziert.
Trexter
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 14. Jul 2004, 15:09
Kontaktdaten:

Beitrag von Trexter »

Was meinst Du mit "kommuniziert"? Ein Mailserver quatscht ja nicht einfach andere an. Werden Mails versendet, relayed? Ist dein Mailserver vielleicht ein Openrelay?
###

inet_interfaces = all

Wie viele NIC hat Du drin und sind auch alle "non-dhcp" konfiguriert ?
HolyBabel
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 19. Jan 2005, 09:11

Beitrag von HolyBabel »

Also er kommniziert laut IPCop mit anderen Mailservern von GMX, Web usw. Es werden keine E-Mails verschickt, der Server wird noch nicht genutzt.

Ein Open-Relay ist er eigentlich nicht, hab mehrere Tests im Internet durchlaufen lassen und die haben alle gesagt das er nicht open ist (Ich hoffe doch mal das das stimmt). Und Postfix ist doch standardmäßig gar kein Open-Relay.

Ich habe zwei NIC's drin. Die eine hat die Adresse 10.0.0.2 und die andere die Adresse 192.168.5.1. An der zweiten Karte ist eine direkte Verbindung zu einem Backup-Server.

Ich habe jetzt mal probeweise den parameter inet_interfaces etwas spezifiziert und da nur die Daten angegeben die er braucht. Sprich meine I-Net Domain, die interne IP und nochmal extra die externe IP. Das dürfte doch eigentlich reichen, oder??

Die Ausgabe der IPCop sieht dann so aus:

Bild
Trexter
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 14. Jul 2004, 15:09
Kontaktdaten:

Beitrag von Trexter »

Find ich doch recht seltsam, nicht dass ich jetzt der Postfix-guru wär, aber warum sollte sich postfix mit anderen Servern in Verbindung setzen, wenns nicht um Mailversand geht...
Kannst Du mal einen Auszug von IPCop posten?
HolyBabel
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 19. Jan 2005, 09:11

Beitrag von HolyBabel »

Hehe, hatte meinen Auszug aus IPCop gerade noch reineditiert :-)

Mir ist gerade aufgefallen das er ja versucht Port80 zu erreichen???
Das versteh ich nun gar nicht...es sind auch Adressen dabei die nicht zu einem Mailprovider gehören.
HolyBabel
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 19. Jan 2005, 09:11

Beitrag von HolyBabel »

ENTWARNUNG:

Folgendes hat sich rausgestellt:

Ich dachte es wäre mein Web/Mailserver da ich bei einem telnet auf die IP-Adresse und Port 80 meinen Webserver erreicht habe. Dies lag jedoch dadran, das wir eine Portweiterleitung auf dieses Interface gelegt hatten. Die besagte IP-Adresse ist bei uns das rote Interface gewesen (falsche Info durch einen Kollegen, sorry).

Somit ist es nicht der Mailserver, sondern alle Anfragen aus dem grünen Netz(LAN) ins Internet.

Naja, eine Verkettung ungünstiger Umstände.

ES IST NICHT DER MAILSERVER!!!

JUHU!!!!!
Gesperrt