Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Fax ohne CAPI-Treiber

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
pft
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 843
Registriert: 22. Dez 2004, 13:01

Fax ohne CAPI-Treiber

Beitrag von pft »

Hallo,

nach langem Suchen und Lesen brauche ich nun doch mal Eure Hilfe.

Ich betreibe einen Home-Server mit Suse9.1 und ISDN Zugang mittels einer Teles 16.3.
Nun möchte ich mein altersschwaches Faxgerät ausmustern und die Funktion auf den Server verlegen.

Lt. verschiedenen Artikeln z.B. in ct' müßte es neben Hylafax noch eine andere Lösung geben, indem man mittel 'capidrv' eine Koplung zwischen dem CAPI-Ansatz und dem klassischen I4L schafft.
Damit müßte doch auch eine Faxlösung aus der Capisuite mit meiner Karte laufen für die es keine CAPI-Treiber gibt. Oder verstehe ich das falsch?

Falls ich recht habe, Wie richte ich das ein? Yast2 oder nicht ist mir egal!

Derzeit findet sich kein 'capidrv' in den geladenen Kernelmodulen sondern nur 'hisax':
  • # /usr/share/doc/packages/capisuite # cat /proc/modules | grep capi
    # /usr/share/doc/packages/capisuite # cat /proc/modules | grep isdn
    isdn 134092 15 hisax, Live 0xcacdd000
    slhc 7552 1 isdn, Live 0xcacb2000
Wer kann mir hier helfen?
homhom
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 21. Jan 2005, 14:47
Wohnort: Leipzig

Beitrag von homhom »

Was ist dir billiger? Ne neue Fritzcard oder deine "Uralttechnik" unter Linux zum Laufen bringen?

Ich hab ja auch so gelegentlich einen Oltimersplin. Aber irgendwo sollte man mal Grenzen ziehen
pft
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 843
Registriert: 22. Dez 2004, 13:01

Beitrag von pft »

hast ja recht.

die alte teles steckt halt schon drin und läuft so weit prima.

Ich habe schon eine fritz pci im client unter w2k, dort mit winfax im betrieb. Aber ich wollte diese Konfiguration noch bestehen lassen bis der fax server auf linux läuft und getestet ist (auch hinsichtlich WAF - women accepatnce factor). ausserdem hab ich den isa slot frei - bei pci muß ich erst mal einiges umstecken.

Allerdings habe ich mittlerweile einige Nifos gefunden, die darauf hindeuten, dass es mit der Teles wirklich nicht geht ausser mit einer neuen Software die der Autor noch als "instabil" bezeichnet. Wenn man bedenkt dass ich mit der Teles vor etwa 10 Jahren unter Win3.11 schon prima faxen konnte recht erbärmlich für linux!

Na jedenfalls habe ich mir am Wochenende schnell ne Fritz ISDN/DSL ersteigert und warte nun auf die Post :-)

Hinsichtlich des Verständnisses der diversen INfos in den Gazetten und dem Zusammenspiel von capi - i4l - capidrv fühle ich mich allerdings immer noch recht orientierungslos
Antworten