Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

vsftpd Server starten aber wie ?

Alles rund um die verschiedenen Konsolen und shells sowie die Programmierung unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Chef_2
Member
Member
Beiträge: 80
Registriert: 28. Mär 2005, 23:27
Wohnort: Baden-Württemberg

vsftpd Server starten aber wie ?

Beitrag von Chef_2 »

Hallo,

ich hab mir heute mal mit Yast ein rpm packet vom vsftpd Server installiert... version 2.x.x.x scheint auch drauf zu sein... versuch das jetzt über putty zu starten aber das will ned... kann mit da jemand helfen ?

Mfg
Chef_2
AKO
Hacker
Hacker
Beiträge: 331
Registriert: 11. Apr 2004, 19:19
Kontaktdaten:

Beitrag von AKO »

Hi,
Ich kenn das Prog nicht aber meist gibt es einen init script.

Code: Alles auswählen

/etc/init.d/vsftpd start
Es gibt übrigens eine FTP Foren-Sektion im LC.

mfg ako
Chef_2
Member
Member
Beiträge: 80
Registriert: 28. Mär 2005, 23:27
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Chef_2 »

jo gibt es auch aber findet der ned zumindest nen in init...

in /usr/sbin ist zwar was grünes das auch vsftpd heißt aber dann kommt erlaubnis verweigert.... dabei bin ich mit root eingelogt... wie gesagt ich benutze Putty

EDIT: da steht noch was mit:

500 OOPS: vsftpd: not configured for standalone, must be started from inetd
AKO
Hacker
Hacker
Beiträge: 331
Registriert: 11. Apr 2004, 19:19
Kontaktdaten:

Beitrag von AKO »

http://www.debianhowto.de/howtos/de/vsf ... stallation
Steht auch wie man ihn als Standalone Konft...

mfg ako
Chef_2
Member
Member
Beiträge: 80
Registriert: 28. Mär 2005, 23:27
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Chef_2 »

hm sieht schon mal gut aus... es ist nur so, das ihr es hier mit einer Linux 0 zu tun habt, die es nur einmal gibt... so kommt es auch, das ich im ordner /etc/ keine datei finde, die auf das Passt:

Damit vsftpd beim Start des Servers automatisch geladen wird, muss die Datei /etc/inetd.conf editiert werden und das #<disabled># vor dem eigentlich Aufruf gelöscht werden. Danach sieht der Abschnitt wie folgt aus:

EDIT: wie editier ich die datei ? mit Editor ?
AKO
Hacker
Hacker
Beiträge: 331
Registriert: 11. Apr 2004, 19:19
Kontaktdaten:

Beitrag von AKO »

Probier mal vim.
Syntax: vim /pfad/zur/datei
Solltest mal die Konsolen Grundlagen lernen @ www.linuxfibel.de .
Wenn du mit vim nicht klar kommst teste mal Pico, ist etwas leichter zu bedienen.
Vim manual: man vim

mfg ako
Chef_2
Member
Member
Beiträge: 80
Registriert: 28. Mär 2005, 23:27
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Chef_2 »

Gibts niemand der mir sagen kann (schritt für schritt) wie ich das teil einrichten muss bzw dateien editiren soll, die gar ned da sind ? ist ja nett, wenn man ihr empfehlungen bekommt, aber ich will hier lediglich meinen FTP server starten.. mehr ned
AKO
Hacker
Hacker
Beiträge: 331
Registriert: 11. Apr 2004, 19:19
Kontaktdaten:

Beitrag von AKO »

Benutz mal google.de , es gibt genug howto`s.

mfg ako
Chef_2
Member
Member
Beiträge: 80
Registriert: 28. Mär 2005, 23:27
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Chef_2 »

was bringt mir google ? da such ich schon den ganzen tag... was bringt die beste anleitung, wenn bei mit keine /etc/inetd.conf datei vorhanden is ?
Chef_2
Member
Member
Beiträge: 80
Registriert: 28. Mär 2005, 23:27
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Chef_2 »

ich wollte das jetzt mit Webmin ausführen... das ist der Test....

#! /bin/sh
# Copyright (c) 1997 - 2001 S.u.S.E. GmbH Nuernberg, Germany. All rights reserved.
# Copyright (c) 2002 SuSE Linux AG, Nuernberg, Germany.
#
# Author: Carsten Hoeger <choeger@suse.de>, 1997, 1998
#
# init.d/xinetd
#
# and symbolic its link
#
# /usr/sbin/rcxinetd
#
# System startup script for the inet daemon
#
### BEGIN INIT INFO
# Provides: xinetd
# Required-Start: $network $remote_fs
# Required-Stop: $network
# X-UnitedLinux-Should-Start: portmap autofs
# Default-Start: 3 5
# Default-Stop: 0 1 2 6
# Description: Start the xinet daemon.
### END INIT INFO

XINETD_BIN=/usr/sbin/xinetd
test -x $XINETD_BIN || exit 5

# Shell functions sourced from /etc/rc.status:
# rc_check check and set local and overall rc status
# rc_status check and set local and overall rc status
# rc_status -v ditto but be verbose in local rc status
# rc_status -v -r ditto and clear the local rc status
# rc_failed set local and overall rc status to failed
# rc_reset clear local rc status (overall remains)
# rc_exit exit appropriate to overall rc status
. /etc/rc.status

# First reset status of this service
rc_reset

# Return values acc. to LSB for all commands but status:
# 0 - success
# 1 - misc error
# 2 - invalid or excess args
# 3 - unimplemented feature (e.g. reload)
# 4 - insufficient privilege
# 5 - program not installed
# 6 - program not configured
#
# Note that starting an already running service, stopping
# or restarting a not-running service as well as the restart
# with force-reload (in case signalling is not supported) are
# considered a success.

case "$1" in
start)
echo -n "Starting INET services. (xinetd)"
## Start daemon with startproc(8 ). If this fails
## the echo return value is set appropriate.

# startproc should return 0, even if service is
# already running to match LSB spec.
startproc -t 1 $XINETD_BIN

# Remember status and be verbose
rc_status -v
;;
stop)
echo -n "Shutting down xinetd:"
## Stop daemon with killproc(8 ) and if this fails
## set echo the echo return value.

killproc -QUIT $XINETD_BIN

# Remember status and be verbose
rc_status -v
;;
try-restart)
## Stop the service and if this succeeds (i.e. the
## service was running before), start it again.
$0 status >/dev/null && $0 restart

# Remember status and be quiet
rc_status
;;
restart)
## Stop the service and regardless of whether it was
## running or not, start it again.
$0 stop
$0 start

# Remember status and be quiet
rc_status
;;
force-reload)
## Signal the daemon to reload its config. Most daemons
## do this on signal 1 (SIGHUP).
## If it does not support it, restart.

echo -n "Reload service xinetd"
## if it supports it:
killproc -HUP $XINETD_BIN
rc_status -v
;;
reload)
## Like force-reload, but if daemon does not support
## signalling, do nothing (!)

# If it supports signalling:
echo -n "Reload INET services (xinetd)."
killproc -HUP $XINETD_BIN
rc_status -v
;;
status)
echo -n "Checking for service xinetd: "
## Check status with checkproc(8 ), if process is running
## checkproc will return with exit status 0.

# Status has a slightly different for the status command:
# 0 - service running
# 1 - service dead, but /var/run/ pid file exists
# 2 - service dead, but /var/lock/ lock file exists
# 3 - service not running

# NOTE: checkproc returns LSB compliant status values.
checkproc $XINETD_BIN
rc_status -v
;;
*)
echo "Usage: $0 {start|stop|status|try-restart|restart|force-reload|reload}"
exit 1
esac
rc_exit

und das kommt dann raus:

Führe /etc/init.d/xinetd restart aus ...


Shutting down xinetd:..done
Starting INET services. (xinetd)..failed
Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus »

hier ein guter Link zu vsftpd:
http://www.debiansec.com/linux/services/ftp.html

in kurzen Schritten:
/etc/vsftpd.conf anpassen
/etc/xinet.d/vsftpd anpassen (wichtig: disable = no !!)

rcxinetd restart
FERTIG :)
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User
Chef_2
Member
Member
Beiträge: 80
Registriert: 28. Mär 2005, 23:27
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Chef_2 »

kennst dich damit gut aus ? weißt ich bin ein anfänger was Linux betrift... und englisch ist 100% nicht mein fach :cry:
Antworten