Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Belkin-WLAN-Karte im Notebook mit ndiswrapper - kein connect

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
der_ludwig2
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 22. Sep 2004, 10:06
Wohnort: nähe Straubing/Bayern

Belkin-WLAN-Karte im Notebook mit ndiswrapper - kein connect

Beitrag von der_ludwig2 »

Hallo Linuxer, da wir gerade Ostern haben, ist es ja richtig passend, daß ich bei Euch zu Kreuze krieche, um Eueren Rat einzuholen. Also ich habe mir zwei WLAN-Karten von Belkin besorgt, die F5D7011 (PCMCIA) und die F5D7001 (PCI). Ich möchte zunächst nur mit der Ersteren beginnen. Ich weiß, daß diese Karte einen Broadcom-Chipsatz enthält und so nicht mit Linux harmoniert, also habe ich mir im Netz den ndiswrapper (1.1) heruntergeladen und auch den passenden Treiber von Dell, die R41833.exe mit dem darin enthaltenen inf-Treiber bcmwl5a.inf (im Verzeichnis ?ar?), weil der besser sein soll als der gleichnamige inf-Treiber auf der CD. Nun, wenn ich den ndiswrapper installiere, dann gibt es immer einen Fehler, also habe ich mir den ndiswrapper (0.10) von der SuSE 9.2 Update-CD besorgt und installiert. Dann geht's, ich kann auch den inf-Treiber einbinden, kein Problem, ich habe dann auf der WLAN-Karte sogar das Power-Lämpchen an, aber ich habe keinen Kontakt zum nächsten WLAN-Gerät, kein Aufleuchten des Lämpchens für Traffic. Die IP's aller Geräte stimmen, weil über LAN (bei abgeschalteter SuSE-Firewall) geht's nämlich auch. Was mache ich nur falsch? Ich melde mich auch als ?su root? mit Passwort an, an dem kann's auch nicht liegen. Hoffentlich brauche ich keinen großartigen Download, denn ich bin nur mit 56k unterwegs. Bitte schaut mal in Eueren grauen Zellen nach, was da als Lösung so passen könnte. Thx
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert »

für WPA brauchst Du noch den wpa_supplicant, ansonsten versuche mal das Interface neu zu starten -> ifdown wlan0 und ifup wlan0

(das Interface musst Du natürlich trozdem noch einrichten!)

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
Benutzeravatar
der_ludwig2
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 22. Sep 2004, 10:06
Wohnort: nähe Straubing/Bayern

Beitrag von der_ludwig2 »

Danke für den Tip, aber wie richte ich das Interface ein? Den wpa_supplicant hatte ich tatsächliche nicht drauf, hab' ihn nachinstalliert und auch das mit ifdown wlan0 und ifup wlan0 getestet. Bei Letzterem hat er einen Error ausgeworfen. Liegt das vielleicht am nicht eingerichteten Interface? Kurze Info bitte, bis jetzt bin ich noch nicht weiter. Ich bin nicht ganz Newbie, bin grad aus dem gröbsten raus, kann zwar selbst installieren, www und Mail einrichten, aber dann ist es auch schon gewesen. Bin geduldiger Linux-Jünger, aber ein bißchen Aufmunterung könnte ich schon noch gebrauchen. Thx
Benutzeravatar
der_ludwig2
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 22. Sep 2004, 10:06
Wohnort: nähe Straubing/Bayern

Beitrag von der_ludwig2 »

Hallo, also ich bin jetzt (glaube ich) selbst auf was gekommen. Unten rechts ist doch der SuSE-Plugger, und da steht doch die ganze Hardware drin. Da ist vom Notebook der PCMCIA-Steckplatz unter "Unbekannt" drin, an dem könnt's doch hängen, oder? Es ist ein O2Micro Cardbus OZ6933, ich schau' mal im Netz, ob ich was passendes finde, würde mich aber über ein Posting freuen, ob jemand schon sowas erlebt hat oder ob jemand den Link zum Linux-Treiber weiß oder was auch imnmer! Happy Linuxing together!
Benutzeravatar
der_ludwig2
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 22. Sep 2004, 10:06
Wohnort: nähe Straubing/Bayern

Beitrag von der_ludwig2 »

Hallo, ich habe auch noch mal auf anderen Seiten im Netz herumgestöbert und den Befehl "ifup wlan0" gefunden. Ergebnis: Bei SuSE 9.1 hat der die "/etc/resolv.conf" nicht gefunden. Ich hab' sie dann von einem laufenden 9.1 vom PC per USB-Stick rüberkopiert, aber keine Problemlösung. Unter SuSE 9.2 kam's noch besser: "Could not determine device driver" war so gut wie wortwörtlich dagestanden, obwohl die Karte unter ndiswrapper eingebunden war und das Power-Lämpchen war an, also die Karte unter Strom. Nur kein Traffic. Was mach' ich nur falsch? Nächste Woche kommt SuSE 9.3 raus, mal sehen, wie's da wird...
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert »

das Problem mit der resolv.conf deutet darauf hin, dass Du sowohl eine interne wie auch die wlan Karte über DHCP konfiguriert hast, das gibt Probleme -> eine Karte auf eine feste IP setzen.

Sicherstellen, dass die Kabel-Karte down ist (evtl. über ifplugd)

ansonsten: Ndiswrapper installieren, Modul laden, Treiber laden

dann WLAN-Karte rein und als Root:

Code: Alles auswählen

ifup wlan0
wpa_supplicant -Bw -iwlan0 -c/etc/wpa_supplicant.conf -Dndiswrapper
wpa_cli reassociate
damit solltest Du schon mal manuell arbeiten können

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
Benutzeravatar
der_ludwig2
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 22. Sep 2004, 10:06
Wohnort: nähe Straubing/Bayern

Belkin-WLAN-Karte im Notebook mit ndiswrapper - kein connect

Beitrag von der_ludwig2 »

Hallo, darf ich mal ein bißchen deutlicher werden? Verdammte Scheiße nochmal, Du hast recht!!!javascript:emoticon(':wink:') Die normale LAN-Karte deaktivieren, und das Teil läuft!!! Das mit dem WPA-Befehl habe ich mal noch sein lassen, da ich von jemand anders den Tip bekam erst mal komplett ohne Verschlüsselung zu arbeiten, um konfigurieren zu können, und dann so Stück für Stück mal die Mauern hochziehen, bevor das Teil in die endgültige Konfiguration übergeben wird. Danke nochmals für die wirklich Klasse Hilfe, aber die erste Karte zu deaktivieren, das hat mir noch keiner gesagt, habe ich aber auch auf keiner Seite im Netz gelesen. Alles Gute für Dich!!! Vielen Dank aus Bayern!!!javascript:emoticon(':D')
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert »

es geht auch wenn beide aktiv sind, dann musst Du nur manuell die default-Route umbiegen :) das Problem ist, dass Suse die erste aktive Karte für die default-Route konfiguriert, und wenn die halt keine Verbindung hat, geht die route eben nicht. und durch das abschalten kann man das umgehen

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
Antworten