Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[solved] MPEG kleiner machen

Alles rund um das Thema Multimedia unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
susanne1969
Newbie
Newbie
Beiträge: 48
Registriert: 25. Jul 2004, 18:57

[solved] MPEG kleiner machen

Beitrag von susanne1969 »

Hallo
Ich habe über eine TV Karte mir einen Film aufgenommen der in MPEG ist und finde das für 60 min 1.7GB etwas viel ist. Wenn ich mit weniger Qualität aufnehme ist der Ton schlecht. Gibt es Möglichkeiten das man das kleiner machen kann um z.B. auf eine CD zu brennen.
Danke für Eure Hilfe

Susanne
towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3726
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo »

Gibt es Möglichkeiten das man das kleiner machen kann um z.B. auf eine CD zu brennen.
Da würde ich gleich einen anderen Codec nehmen, Xvid oder DivX sind für sowas die bessere Wahl.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild
Benutzeravatar
Kurt M
Hacker
Hacker
Beiträge: 408
Registriert: 24. Sep 2004, 12:39
Wohnort: Bayrischer Wald
Kontaktdaten:

Beitrag von Kurt M »

Hallo,

als erstes sollte man versuchen die Aufnahmesoftware der Karte so einzustellen, dass die Aufnahme von vorne herein kleiner wird (wie nimmst Du auf, welche HW und welche SW ?), dann würde man sich späteres verkleinern sparen.

Sollte das nicht gehen, dann installiere transcode.
Für das richtige transcode Kommando sollte man dann noch die Art des zu verkleinernden Videos kennen.
Da es von einer TV Karte kommt, nehme ich mal an dass es sich um mpeg2 handelt.

Hier mal ein Beispiel wie ich in diesem Fall vorgehe:
In diesem Fall würde ich nur das Video verkleinern und den Ton so lassen wie er ist. Das kann man zB mit folgenden Kommandos machen (Deine Aufnahme heißt zB "abc").

1. Den Ton extrahieren, da wir ihn nicht verändern wollen:

Code: Alles auswählen

tcextract -i abc.mpg -a 0 -x mp2 -d 0 >abc.mpa
2. Das Video verkleinern (ca. 800 MB pro Stunde):

Code: Alles auswählen

    transcode -i abc.mpg -o abc -x mpeg2,mp3 -y mpeg2enc,null -F 3,"-V 230 -M 1 -d " -g 720x576 -f 25,3 -n 0x50 --import_asr 2 --export_asr 2 -j 10,10,10,10 -Z 352x576 -w 2000 --no_split -N 0x50 -H 0
3. Video und Ton wieder zu einer Datei zusammenfügen:

Code: Alles auswählen

tcmplex -m 2 -i abc.m2v -p abc.mpa -o abc_neu.mpg
Bitte nicht erschrecken über die eine ewig lange Befehlszeile. Man kann das auch wesentlich kürzer machen. Aber: ich habe bei TV Karten festgestellt, dass die automatische Formaterkennung oft fehlschlägt wenn Fehler in der Aufnahme waren. Daher sind hier die ganzen Formatierungen extra angegeben.

Es gibt für dein Problem natürlich noch hunderte andere Lösungen, bei mir funktioniert dieses Beispiel mit einer Pinnacle TV Karte sehr gut. Auf jeden Fall solltet Du die einzelnen Optionen in den transcode man pages nachlesen.

Kurt
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von taki »

Hallo Susanne.
Du könntest auch mit einem Script aus folgendem Thread aufnehmen. Die beiden Scripte erzeugen, wenn Du sie ein wenig anpasst, Videodateien im divx4 Format. Die sehen recht gut aus, hohe Auflösung, und belegen weniger Platz.

Bei Interesse solltest Du den Thread länger beobachten, da wird sich noch einiges tun :P
Gruß aus Berlin,
Taki

:oops: Sorry, hatte den Link zu posten vergessen, was ich hiermit schleunigst nachhole: http://www.linux-club.de/viewtopic.php? ... highlight=
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
Antworten