Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[Frage] Kann ich ein Netzlaufwerk mappen?

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
r99t
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 11. Mär 2005, 19:06
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

[Frage] Kann ich ein Netzlaufwerk mappen?

Beitrag von r99t »

Hi Leute!

Her die harten Fakten:

Eigener PC:

- OS: SuSE Linux 9.2 Professionell
- Desktop: KDE 3.40
- Samba eingerichtet und habe auch Zugriff

Server:

- OS: Windows 2000 Server
- Freigabe: erstellt und Berechtigungen vergeben.

Per Samba und meinem Netzwerk-Browser komme ich hervorragend auf die Freigabe. Dank NTFS kann ich zwar nur Lesen, aber das ist kein Problem. Mein Problem ist folgendes:

Ich möchte den LOTUS Notes Client nutzen und brauche dazu ein gemapptes Netzlaufwerk (N:\) um mich bei unserem Dominoserver anmelden zu können. Lotus habe ich per CrossOver-Office installiert.

Wie kann ich per Suse ein Laufwerk mappen?

Danke im Vorraus!

MfG Robert
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8865
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Re: [Frage] Kann ich ein Netzlaufwerk mappen?

Beitrag von admine »

r99t hat geschrieben: Per Samba und meinem Netzwerk-Browser komme ich hervorragend auf die Freigabe. Dank NTFS kann ich zwar nur Lesen, aber das ist kein Problem.
mit Samba kannst du auch auf NTFS schreiben.
Das ist dann bei dir sicher ein Berechtiguns-Problem.

Schau dazu mal ins Samba-Forum
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------
r99t
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 11. Mär 2005, 19:06
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

Beitrag von r99t »

Danke für Dein Reply.

Das werde ich dann machen. Wichtig ist für mich nur, ob ich mir ein Laufwerk mappen kann, daß auch, wie bei Windows, nach einem Neustart wieder sofort zur Verfügung steht.
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8865
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine »

Sicher kannst du via Samba ein LW mappen mit einem Eintrag in der fstab bzw. der smbfstab, nur hat es keinen LW-Buchstaben.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------
r99t
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 11. Mär 2005, 19:06
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

Beitrag von r99t »

Hmmm, da bleibt mir wohl nur VMWare oder Win4Lin. Nehme ich jetzt mal so an. ICh werde mal schauen, wie ich das realisiere.

EDIT: Eventuell per NFS?
pft
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 843
Registriert: 22. Dez 2004, 13:01

Beitrag von pft »

geht hier etwas durcheinander oder bin ich nur zu langsam im Denken?
Mal der Reihe nach:

* Laufwerksbuchstaben und entspr. Mappings sind etwas aus der Windows Welt und haben bei *nix erst mal keine bedeutung

* NFS ist das *nix "Pendant" dazu; na ja so ungefähr - bite keine Flames! Da es in *nix nur directories innerhalb eines einziges Baumes goibt kann man mit NFS Directories (teilbäume) eines fernen Rechners als Directory auf dem lokalen Rechner darstellen

* Samba ist der Vermittler zwischen den Welten, der erlaubt
. a) unter *nix auf Windows freigaben zuzugreifen, u.a. indem es möglich ist Win-Laufwerksbuchstaben underTeile davon (Directories) in *nix zu mounten; damit ist aber klar dass die Inhalte in die *nix Welt abgebildet werden, in der es keine Laufwerksbuchtaben gibt (siehe oben)
. b) unter Windows auf Dateien eines *nix Rechner zuzugreifen indem diese als Freigaben erscheinen

Bei Dir scheint das problem verdoppelt zu sein, da Du - soweit ich es verstehe - Windows freigaben af einem Linux-Rechenr nutzen willst. Dies aber nicht mit einer Linux appl. sondern mit einer Win-Appl. unter Crossover.

Ich bin ja kein Crossover-Experte - ich weiß dass es exisitiert - aber wenn es keine Möglichkeiten des direkten Zugriffs auf Win-Freigaben im Netz beinhaltet, dann mußt Du erst mal die Win-Freigabe innerhalb des *nix verzeichnisbaumes mounten und innerhalb(!) Corssover dieses Directory wieder auf einen Laufwerksbuchstaben mappen.

Letzteres ist m.E. ein reines Crossover-problem. Linux interssiert dass nicht, es hilft dabei auch nicht und im übrigen wird Dirt womöglich dabei in einem anderen Forum besser geholfen. Aber versuch es vielleicht erst mal mit Lesen, und zwar in der Crossover-Doku!

Gruß
Thomas
r99t
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 11. Mär 2005, 19:06
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

Beitrag von r99t »

Okay Thomas, danke für Dein Reply.

Das hilft mir erstmal etwas weiter. Ich werde mir die Doku nochmal zu Gemüte führen und versuchen, das Erlesene umzusetzen. Ob und wie ich das geschafft habe, werde ich dann hier nochmal zum Besten geben.

MfG Robert
pft
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 843
Registriert: 22. Dez 2004, 13:01

Beitrag von pft »

Hi r99t,

hab mal schnell gegoogelt und etwas gefunden:
http://www.codeweavers.com/support/docs ... ced-config

6.1. Adding a new drive or customizing the drive label / serial number
CrossOver allows you to add new drives to be used by Windows applications, and to change their label or serial number. If you need to create a new drive or have an application which depends on a serial number or Windows volume label then follow the examples below.

For example to make the path /mnt/something available as the drive J: in CrossOver you would execute the following command:

$ ln -s /mnt/something ~/.cxoffice/dotwine/dosdevices/j:

To associate this drive to the /dev/hdb1 device you would add a double colon to the command. This command is equivalent to the "Device" line in the old configuration file.

$ ln -s /dev/hdb1 ~/.cxoffice/dotwine/dosdevices/j::

For 'real' devices, Wine should automatically get the serial number and label from the Linux kernel. However you can also set these manually. To set the serial number of a given mount point you need to create a file called .windows-serial on the root of the virtual drive.

$ echo '12345678' >/mnt/something/.windows-serial

To set the label you would create a file called .windows-label on the root of the virtual drive.

$ echo 'MY_LABEL' >/mnt/something/.windows-label
r99t
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 11. Mär 2005, 19:06
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

Beitrag von r99t »

Hi pft!

Super, das habe ich nicht gefunden, aber es hat geklappt. Danke!

Schönen Tag wünsche ich noch,

MfG Robert
Antworten